29.05.14 18:14 Uhr
 1.460
 

Formel 1: Fährt Red Bull bald mit VW-Motoren?

Für das Formel-1-Team Red Bull ist die neue Saison bisher nicht so gut verlaufen (ShortNews berichtete).

Red Bull flirtet derzeit mit Volkswagen als neuen Motorenlieferanten und setzt damit seien aktuellen Motorenhersteller Renault unter Druck.

"VW setzt heute schon in anderen Rennserien Motoren ein, die der Formel-1-Technik ähnlich sind", so Helmut Marko der Motorsportberater bei Red Bull.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Formel 1, VW, Red Bull
Quelle: handelsblatt.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: Weltmeister Nico Rosberg beendet mit sofortiger Wirkung seine Karriere
Formel 1: Lewis Hamilton startet in Mexiko von der Pole Position
Formel 1: Laut Lewis Hamilton pinkelte Michael Schumacher immer in sein Rennauto

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.05.2014 18:29 Uhr von Jolly.Roger
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
Das würde VW, selbst wenn sie es wollten, vermutlich nicht mal bis zur nächsten Saison hinbekommen. Von Seiten VWs gab es bisher immer eine recht klare Absage.

"Ähnlich" ist auch relativ. Sie laufen mit Benzin und haben ein Hybridsystem. Bis zur FIA-Homologation für die Formel 1 ist es trotzdem ein weiter Weg....

Dr. Marko versucht Druck auf Renault aufzubauen, mehr aber auch nicht.
Kommentar ansehen
29.05.2014 19:03 Uhr von Tuvok_
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn die VW Downsize F1 Triebwerke dann genauso zuverlässig sind wie die 1.4 TSI wird Redbull nie wieder vorne mitspielen...
Kommentar ansehen
29.05.2014 19:06 Uhr von TheRoadrunner
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Naheliegender wäre m.E. Honda.

Honda hat ja schon mit der Entwicklungsarbeit begonnen, und es dürfte für Honda effizienter sein, zwei Teams statt einem zu liefern. Die räumliche Nähe zwischen dem Honda-Standort in Milton Keynes und dem dortigen Red Bull-Standort schadet sicher auch nicht.
Kommentar ansehen
29.05.2014 19:39 Uhr von Jolly.Roger
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Ich wollte de VW-Fanboys nicht zu nahe treten, aber ein halbes Jahr ist nun mal zu wenig, um eine funktionierende F1-Antriebseinheit zu entwickeln und zu homologisieren....

Außerdem haben VW, AUDI und Porsche bereits im Dezember dementiert in die F1 einsteigen zu wollen.
Kommentar ansehen
29.05.2014 19:56 Uhr von keineahnung13
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
super wärs, werden auch länger halten wahrscheinlich als die Renaultmotoren (obwohl im normalen PKWbereich sind die eigentlich auch nicht schlecht).
Aber ich glaube nicht das die die schon nächstes Jahr haben werden.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: Weltmeister Nico Rosberg beendet mit sofortiger Wirkung seine Karriere
Formel 1: Lewis Hamilton startet in Mexiko von der Pole Position
Formel 1: Laut Lewis Hamilton pinkelte Michael Schumacher immer in sein Rennauto


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?