29.05.14 14:09 Uhr
 1.710
 

USA: Dreijähriger erschießt 18 Monate alten Bruder

Ein Kleinkind hat in der Stadt Payson in Arizona versehentlich seinen jüngeren Bruder getötet. Die Polizei berichtet, dass die Kinder beim Spielen eine Schusswaffe entdeckt hatten.

Der Dreijährige schoss seinem 18 Monate alten Bruder in den Kopf. Das Opfer wurde zwar schnell in ein Krankenhaus gebracht, war aber bei Ankunft in der Klinik bereits tot.

Die Mutter war mit den Kindern bei einem 78-jährigen Freund zu Besuch. Sie hatte die Kinder nur für zehn bis 15 Minuten aus den Augen gelassen. Als sie ihre Kinder in der Wohnung suchte, musste sie mit ansehen, wie ihr Sohn den Abzug der Waffe tätigte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Bruder, Kleinkind, Erschießung
Quelle: azfamily.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

FC Bayern München um drei Millionen Euro erpresst - "Besenstielräuber" gesteht
Nigeria: Bei Selbstmordattentat zweier Schülerinnen sterben 30 Menschen
München: Exhibitionist sitzt mit entblößtem Penis in U-Bahn

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.05.2014 14:44 Uhr von SilentPain
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Ich kann nicht mehr...
lasst die dummen Amis sich doch gegenseitig erschießen^^
Schade das die kleinsten darunter leiden müssen
Kommentar ansehen
29.05.2014 14:46 Uhr von maxyking
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Only a good guy whit a gun could have stopped that !!!! Murica FUCK YAAA
Kommentar ansehen
29.05.2014 14:49 Uhr von Kappii
 
+3 | -8
 
ANZEIGEN
Wie war nochmal einer der Hauptargumente der Waffenlobby? Guns don´t kill People, People kill People.

Der Dreijährige hatte sicherlich weder die Absicht noch wusste er was er tat. Aber hey, Waffen beschützen Eigentum und das eigene Leben. Da wird so ein Kollateralschaden wohl zu überwinden sein...
Kommentar ansehen
29.05.2014 15:10 Uhr von Whiteisblack
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
"nur für zehn bis 15 Minuten aus den Augen gelassen"???
Bitte? Nur? Das reicht ja schon für ein Mittagsschläfchen! ;) In so ein großen Zeitspanne kann mit so kleinen Knirpsen allerhand passieren. Da muss nicht mal eine Waffe herumliegen. Da reicht auch ein Glas, eine ungesicherte Steckdose, ein Hund oder ein "netter" Onkel oder was auch immer.
Kommentar ansehen
29.05.2014 15:28 Uhr von kingoftf
 
+8 | -7
 
ANZEIGEN
Laut Argumentation der NRA hätte das vermieden werden können, wenn der Dreijährige schon eine Schießausbildung erhalten hätte oder sein 18-monatiger Bruder ebenfalls eine Waffe gehabt hätte

Mehr Waffen für die Amerikaner......
Kommentar ansehen
29.05.2014 16:36 Uhr von Whiteisblack
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Was nutzen schärfere Waffengesetze, wenn die Waffen dann doch wieder herum liegen? ;)
Kommentar ansehen
29.05.2014 17:52 Uhr von TheRoadrunner
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@ Kappii
Verantwortlich ist weder die NRA noch der kleine Junge, sondern der Mann, der eine vermutlich geladene und ungesicherte Waffe so herumliegen lässt, dass sie Kindern zugänglich ist.
Sollte den Eltern bekannt gewesen sein, dass der Mann Waffen im Haus hat und sie nicht sicher aufbewahrt, dann tragen auch sie eine gewisse Mitverantwortung. Ihnen sollte doch klar sein, dass in 10-15 Minuten alles mögliche passieren kann.
Kommentar ansehen
30.05.2014 00:52 Uhr von yeah87
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mein Gott soll das Land sich selbst ausrotten die Welt wird nicht drumm trauern.
Kommentar ansehen
31.05.2014 07:43 Uhr von ksros
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Hier über ein Schusswaffenverbot in den USA zu diskutieren ist in etwa so, als würde man in den USA über ein Tempolimit auf deutschen Autobahnen fordern.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Paul Verhoeven wird Präsident der Jury der "Berlinale"
Nicht chic: Aggressive Steuervermeidung durch Inditex (Zara-Modekette)
FC Bayern München um drei Millionen Euro erpresst - "Besenstielräuber" gesteht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?