29.05.14 12:52 Uhr
 124
 

Afrika: USA wollen Anti-Terror-Einsätze auf Afrika konzentrieren

Die USA werden sich im Rahmen zukünftiger Einsätze gegen den Terrorismus auf Afrika konzentrieren. Die USA wollen vor Ort Spezial-Einheiten aufbauen und dies mit fünf Milliarden Dollar unterstützen.

Wobei der Erfolg der Maßnahmen nicht absehbar ist. So putschte sich in Mali Hauptmann Sanogo an die Macht. Sanogo ist ein Ergebnis der US-amerikanischen Ausbildung. Was die Leute mit militärischer Qualifikation anstellen, bleibt ihnen überlassen.

Wirtschaftliche Interessen spielen dabei für die USA auch eine Rolle. "Ich meine, da ist nicht nur Öl und Gas. Da sind auch riesige Goldreserven. Da gibt es Phosphate, die immer wichtiger werden für die Düngemittelproduktion. Und es gibt Uran", so Werner Ruf, Afrika-Experte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Terror, Afrika
Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Belastung für Partei": AfD-Spitze rückt von rechtem Björn Höcke ab
Wladimir Putin verteidigt Donald Trump und Prostituierte Russlands
Joachim Gauck prangert "fast grenzenloses Lügen" in Sozialen Netzwerken an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.05.2014 12:52 Uhr von Borgir
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Ja ja, der Kampf gegen den Terror war für die USA schon immer nur ein Krieg mit wirtschaftlichen Interessen, nicht mehr nicht weniger.
Kommentar ansehen
30.05.2014 00:51 Uhr von yeah87
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Die Usa sind die Terroristen der Welt und Deutschland wird froh mitmischen
Was fürn n scheisse ist diese Welt.

Am besten die Menschheit stirbt aus den sowas dummes hat es nicht verdient zu Leben

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Apple mit Kampfansage an Netflix - jetzt streamt Apple auch Serien
Drei islamistische Gefährder vom Radar der Behörden verschwunden
Köln/Deutz: Rechte anti-Islam Demonstranten nennen sich selbst "Nazis"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?