29.05.14 12:35 Uhr
 562
 

Banken sollen sich schützen: EZB warnt nach den EU-Wahlen vor einem massiven Crash

Die Europäische Zentralbank hat nach de EU-Wahlen eine spektakuläre Crash-Warnung herausgegeben. Demnach bestünde die "Möglichkeit eines scharfen und ungeordneten Abbaus der jüngsten Kapitalflüsse". Die EZB ahnt wohl schlimmeres nach den Einblicken in die Banken-Bücher während des Stress-Tests.

Die Warnung vor einem solchen Crash-Szenario ist schon seit langer Zeit von keiner Zentralbank mehr herausgegeben worden. Vitor Constancio, Vizepräsident der EZB, äußerte, dass sich die Investoren dem derzeitigen Risiko bewusst sein müssten.

Die Banken sollten sich auf ein Kippen der Stimmung aufgrund der Krise in der Ukraine vorbereiten, so Constancio weiter.


WebReporter: Borgir
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: EU, Crash, EZB, Wahlen
Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Post bei Rabattzahlungen betrogen - Schadenshöhe bis zu 100 Millionen Euro
Haushaltsplan 2018: EU streicht mehr als 100 Millionen Euro für Türkei
Nach Steuerskandal: Sparkassenpräsident Georg Fahrenschon gibt Rücktritt bekannt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.05.2014 12:35 Uhr von Borgir
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
Was für ein Zufall, dass diese Warnung nach der Wahl erst verkündet wird. Na ja, absehbar war das ja.
Kommentar ansehen
29.05.2014 12:49 Uhr von Vermin47
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
Aber man basht lieber die AfD
Kommentar ansehen
29.05.2014 13:29 Uhr von FlatFlow
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Krise in der Ukraine, Witz des Tages, als ob die Ukraine ein zentrales und sehr wichtiges Wirtschaftsland wäre!
Wie groß ist das BIP der Ukraine in Vergleich zu EU? Wenige Prozente wohl??
Wenn es knallt, dann nicht wegen der Ukraine, sondern, weil die Bänker Russisches Roulett spielen.
Kommentar ansehen
29.05.2014 14:00 Uhr von Ser_Joe
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Koennte es sein, dass man, nach dem Erfolg der "Neuankoemmlinge" in der EU, nicht mehr ganz so heimlich und leichtfuessig mit fremden Geldern umgehen kann?
Kommentar ansehen
29.05.2014 14:05 Uhr von hellboy13
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Quasi nach einem Event folgt der Crash oder wie?

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Post bei Rabattzahlungen betrogen - Schadenshöhe bis zu 100 Millionen Euro
Fußball: Eklat bei Premiere von Chinas U20 in Deutschland
Los Angeles: Zwei Kinder von Polizeiauto überfahren - beide tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?