29.05.14 11:26 Uhr
 2.001
 

Rückkehr des Patrioten in die USA? Nun spricht Edward Snowden selbst

Medien berichteten vor Kurzem, dass der NSA-Enthüller Edward Snowden darüber nachdenkt, möglicherweise in die USA zurückzukehren, wobei die Verhandlungen zunächst nur über seinen Anwalt liefen (ShortNews berichtete).

In einem aktuellen Interview sagt Snowden nun auch nochmals selbst den Medien, dass er gerne "nach Hause kommen" möchte. Er hofft nun auf eine Rückkehr in die USA.

Snowden sagt, dass es sich als amerikanischer Patriot sieht. Für ihn bedeute dies aber nicht, "den Dienst für die Regierung über alles zu stellen."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sfmueller27
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Rückkehr, Edward Snowden
Quelle: spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ehemalige Geheimdienstmitarbeiter bitten Obama, Edward Snowden zurückzuholen
Edward Snowden warnt User, Nachrichten auf Facebook zu vertrauen
"Lässt sich Arsch pudern": Wolf Biermann bezeichnet Edward Snowden als Feigling

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

23 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.05.2014 11:43 Uhr von Hirnfurz
 
+17 | -9
 
ANZEIGEN
Na dann jetzt schon mal vorsorglich: R.I.P nach deinem Auto"unfall" oder dem Tod durch Explosion wegen eines kaputten Gaslecks...
Kommentar ansehen
29.05.2014 11:43 Uhr von syndikatM
 
+14 | -17
 
ANZEIGEN
das sind ja zustände wie in nordkorea. weil jemand was kritisches über die regierung sagt, hetzt der staat seine anwälte auf ihn um ihn für immer wegzusperren.

schade, dass russland und seine verbündeten nicht eingreifen und die diktatur abzusetzen, um den menschen in den usa eine demokratie zu schenken. eine demokratie welche auch einen snowden toleriert. denn an toleranz und freiheit fehlt es dem westen.
Kommentar ansehen
29.05.2014 11:58 Uhr von Bildungsminister
 
+11 | -10
 
ANZEIGEN
@syndikatM

Weil Regierungskritiker in Russland ja auch so viel besser behandelt werden? Bei uns bekommen sie es nicht einmal hin sich darüber zu einigen, ob man Snowden nun befragen soll oder nicht. Defizite scheint es also nicht nur in den USA zu geben.

Und Snowden hat nicht nur etwas Kritisches gesagt, sondern er hat Dokumente gestohlen und sie veröffentlicht. Er hat nicht zuletzt bei seiner Anstellung unterschrieben Geheimnisse zu wahren und hat diese dann verraten.

Es mag sein, dass er sich dazu genötigt sah, aber deswegen hat er trotzdem gegen Gesetze und Verträge verstoßen.

Ich fand das NBC-Interview sehr interessant, denn bei einigen der Fragen hat Snowden merklich Schwierigkeiten gehabt sich zu rechtfertigen. So kommt er richtig ins Schwimmen, als ihn der Reporter erklärt, dass sich Terroristen auf Basis seiner Enthüllungen angepasst haben. Da wusste er auch keine Antwort drauf.

Ein Bild kann sich jeder selbst machen: http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
29.05.2014 12:03 Uhr von syndikatM
 
+4 | -9
 
ANZEIGEN
gesetze, und?

leute die in russland gegen die gesetze verstoßen sind auch deswegen im gefängnis weil sie eben gegen gesetze verstoßen. wenn gesetze die rechtfertigung für das handeln des staates ist (was es ja auch ist) dann kann ja endlich der westen, insbesondere die usa, die bundesregierung und einige firmen im journalistischen bereich, aufhören gegen russland zu hetzen.
Kommentar ansehen
29.05.2014 12:08 Uhr von quade34
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Ich glaube die NSA hat sich nach dem Verrat umstruktuiert, so dass die Enthüllungen schon gar keine Wirkung mehr haben. Also ist das, was der Snowden noch zu sagen hat, Schnee von gestern. Möglicher Weise hat der Patriot die nachsowjetische Politik durchschaut und sehnt sich nach seiner alten Freiheit. Den Knast nimmt er dann wohl gerne in Kauf, weil eine rechtstaatliche Verurteilung besser ist, als ein Leben auf der Flucht.
Kommentar ansehen
29.05.2014 12:17 Uhr von usambara
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
@Bildungsminister
"...dass sich Terroristen auf Basis seiner Enthüllungen angepasst haben".
Eine gerne benutze Behauptung, die sich nicht belegen lässt und die suggeriert, das die NSA wirklich gegen Terroristen effizient war.
Kommentar ansehen
29.05.2014 13:37 Uhr von Perisecor
 
+6 | -7
 
ANZEIGEN
@ syndikatM

"gesetze, und?"

Ob dir Gesetze auch egal sind, wenn jemand deine Partnerin vergewaltigt oder in die Wohnung deiner Eltern einbricht oder betrunken deinen besten Freund umnietet?
Kommentar ansehen
29.05.2014 13:40 Uhr von creek1
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Vielleicht ist Snowden ja auch ein Doppelspion der nur den Auftrag hatte in Russland zu schnüffeln. Seine Dokumente hatten wahrscheinlich keine relevanten Angaben die für die Russen interessant wären.
Wiederum ist Auffällig das seit Snowden in Russland Asyl geniest, die Amerikaner die dumme westliche Welt gegen Russland aufhetzt.
Was da also wirklich läuft werden wir Normalos wohl nie erfahren.
Kommentar ansehen
29.05.2014 13:55 Uhr von Humpelstilzchen
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn er der Hetze und den Verwünschungen seine nicht wohlgesinnten Zeitgenossen gewachsen sein sollte, dann man tau!
Ich hoffe nur für ihn, dass er weis, was ihn erwartet!
Es gibt Dinge, die sind schlimmer als der Tod und körperliche Folter!
Die seelischen Grausamkeiten sollte niemand auf die leichte Schulter nehmen, denn die töten langsam und qualvoll!
Der Ein oder die Andere wird das sehr wohl wissen!!!

[ nachträglich editiert von Humpelstilzchen ]
Kommentar ansehen
29.05.2014 13:59 Uhr von ElChefo
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
usambara

Jeder, der innerhalb der J2-Community mal etwas mit BICES und MAJIIC2 zu tun hatte - oder auch nur davon gehört hat - weiss, das dies keine Behauptung sondern Fakt ist.
Kommentar ansehen
29.05.2014 15:14 Uhr von ThomasHambrecht
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Ich bin sowieso fest davon überzeugt, dass Deutschland, und auch andere Länder von der USA informiert werden, wenn eine ernste terroristische Bedrohung auf uns zukommt. Insofern profitieren wir von der NSA.
Deshalb auch die vornehme Zurückhaltung, das ganze zu untersuchen.
Auch werden China und Russland ihren Apparat haben und ständig erweitern. Schon alleine deshalb wird die NSA nicht aufhören aktiv zu sein.
Snowden hat uns Dinge gesagt, die jedem hätten klar sein müssen, wenn man nur darüber nachgedacht hätte.
Eigentlich hätte die Merkel hinstehen müssen und zugeben, dass wir von der NSA profitieren.
Kommentar ansehen
29.05.2014 15:26 Uhr von kingoftf
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Dann mal viel Spaß die nächsten 30 Jahre irgendwo in einem Knast in den USA


Wollte der nicht in ein südamerikanisches Land auswandern und dort sogar die Staatsangehörigkeit annehmen?
Kommentar ansehen
29.05.2014 16:00 Uhr von Aggronaut
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
welch eine schöne posse
Kommentar ansehen
29.05.2014 16:24 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Dann wirds ihm wie Bradley Manning gehen, das sollte er sich lieber überlegen....da hilft ihm auch der Medienrummel nichts...

Traurig aber wahr....
Kommentar ansehen
29.05.2014 16:34 Uhr von syndikatM
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@Perisecor

ich bin für gesetze, nicht dagegen. lerne gelesenes zu verstehen. deshalb auch meine anmerkung, dass man endlich aufhören soll gegen russland zu treten, weil diese auch nach den gesetzen handeln.
Kommentar ansehen
29.05.2014 17:28 Uhr von Perisecor
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@ syndikatM

Russland ist hier nicht das Thema, hat aber erst kürzlich mehrfach internationales Recht gebrochen.
Kommentar ansehen
29.05.2014 21:57 Uhr von Nebelfrost
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
viel spaß die nächsten 30 jahre im knast. oder auch nicht. die ganze snowden-geschichte stinkt eh irgendwie zum himmel.
Kommentar ansehen
30.05.2014 00:02 Uhr von Shagg1407
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Eigentlich ist es richtig, Snowden hat gegen das aktuelle Gesetz verstoßen. Deswegen wird er auch schuldig gesprochen, doch wenn man die Verfassung der Vereinigten Staaten zitieren darf....
"Wenn aber eine lange Reihe von Mißhandlungen und gewaltsamen Eingriffen, auf einen und eben den Gegenstand unabläßig gerichtet, einen Anschlag an den Tag legt sie unter unumschränkte Herrschaft zu bringen, so ist es ihr Recht, ja ihre Pflicht, solche Regierung abzuwerfen, und sich für ihre künftige Sicherheit neue Gewähren zu verschaffen.“"

Dann kann man hier hineininterpretieren, das Snowden in einigen Punkten sich genötig sah genau dies als Ausweg zu sehen.

Das Gesetz darf sich in solch einem Fall nicht über die Verfassung stellen.
Kommentar ansehen
30.05.2014 00:57 Uhr von yeah87
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Mal sehen was er sagt wenn er kein Asyl mehr bekommt dann wird er sein lästern über Russland bereuen denn niemand nimmt ihn auf und nach Venezuela kommt er nicht
Kommentar ansehen
30.05.2014 08:10 Uhr von svizzy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gesetze? er hat einen eid geschworen das grundgesetzt zu beschützen. das steht über alles. es ist sein volles recht das amerikanische volk über die grundgesetz brüche der regierungseinrichtungen zu informieren. nein, es ist sogar seine pflicht.
Kommentar ansehen
30.05.2014 09:00 Uhr von Shagg1407
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@zeus35

wie war das nochmal mit dem 11. September, als Snowden noch fast ein Kind war ?Als die Geheimdienste die Warnungen in den Wind schlugen ?
Kommentar ansehen
30.05.2014 12:46 Uhr von jens3001
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Um es auch nochmal klar zu stellen.


Snowden ist tatsächlich ein Verbrecher. Er hat Geheimnisses ausgeplaudert, Dokumente gestohlen, usw. die für die nationale Sicherheit der USA tatsächlich relevant sind.

Somit hat er sich definitiv vor einem Gericht zu verantworten.


ABER.... meiner Ansicht nach hat er richtig gehandelt.
Denn das was er aufgedeckt hat war vielleicht nicht anch dem Gesetz illegal aber doch moralisch extrem fragwürdig.
Wobei ich mir ziemlich sicher bin, dass das Abhören von Regierungskommunikation anderer Staaten durchaus illegal ist. Nur evtl. nicht nach amerikanischem Recht.


Wie auch immer. Snowden wusste mit Sicherheit was er da tat und welche Konsequenzen das für ihn hat.

Wenn er dieses Spiel zu ende spielen möchte muss er sich früher oder später stellen.

Das ist der einzige Weg seine Aussagen und Offenlegungen zu untermauern und ihn selbst als einen echten Helden dastehen zu lassen.

Es ist wirklich traurig, dass es so laufen muss aber es führt kein Weg daran vorbei.

Snowden ist für mich bereits ein Held - egal aus welchen Motiven er gehandelt haben mag.

Dennoch ist er nach amerikanischem Recht ein Verbrecher. Und der einzige Weg zumindest seinen Ruf dort zu rehabilitieren und "seinem" Volk klar zu machen wie sehr sie von ihrer eigenen Regierung verarscht wurden ist es sich dort vor einem Gericht zu stellen und seine Strafe wie ein Mann hinzunehmen.

Was für eine Strafe es für Landesverrat gibt? Ich tippe auf Todesstrafe.
Kommentar ansehen
30.05.2014 12:48 Uhr von ElChefo
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
svizzy


Er hat keinen Eid geschworen. Er war Mitarbeiter eines Auftragnehmers der NSA, hatte also nur einen Arbeitsvertrag. Und in diesem Arbeitsvertrag hat er sich zu Stillschweigen über dienstliche Angelegenheiten verpflichtet. Sollte er Rechtsbrüche in seinem Arbeitsumfeld erkannt haben, hätte er seinen Arbeitgeber oder Supervisor vor Ort informieren müssen, nicht jedoch widerrechtlich Datenbestände aus den entsprechenden Einrichtung entwenden dürfen.

Refresh |<-- <-   1-23/23   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ehemalige Geheimdienstmitarbeiter bitten Obama, Edward Snowden zurückzuholen
Edward Snowden warnt User, Nachrichten auf Facebook zu vertrauen
"Lässt sich Arsch pudern": Wolf Biermann bezeichnet Edward Snowden als Feigling


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?