29.05.14 10:25 Uhr
 174
 

Schweden: Türkei-YouTube-Sperre soll aufgehoben werden

Ein Verbund aus mehreren Aktivisten, die sich unter dem Verbund "Internet Forum" zusammengeschlossen haben, fordern die türkische Regierung dazu auf, die YouTube-Sperre unverzüglich aufzuheben.

Diese Aufforderung wird von der schwedischen Ministerin Anna-Karin Hatt unterstützt.

Allerdings will man offenbar seitens Schweden weiter über einen Beitritt der Türkei zur EU nachdenken, da somit erst Recht für die Akzeptanz von Menschenrechten durch die türkische Regierung gesorgt wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Higharcher
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Türkei, Schweden, Sperre
Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wissenschaftler fordert verpflichtendes Lesen von Texten, die man teilen möchte
CIA-Chef sieht Sicherheitsrisiko: Donald Trump will jedoch weiterhin twittern
EU-Kommission: Nervige Cookie-Warnungen sollen wieder weg

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.05.2014 16:30 Uhr von free4gaza
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Ein Sack Reis fällt um, prompt : Die Türkei darf nicht in die EU.
Wie witzig einige Leute sind..
Kommentar ansehen
29.05.2014 22:53 Uhr von Jolly.Roger
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Kaum gehts negativ um die Türkei, prompt: Taucht irgendein Spinner auf, der alles herunterspielt.
Wie witzig einige Leute sind..

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rassistischer Deutschland Hasardeur macht Propaganda
Inzest-Deutsche: Sohn vergewaltigt Mutter im Suff- Ihr stöhnen machte ihn an...
Wie beim IS - Kinder erst von Neonazis vergewaltigt, dann an andere verkauft


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?