29.05.14 09:53 Uhr
 1.802
 

Mexiko: Personal einer Fluglinie forderte Musiker auf, ihre Tattoos abzudecken

Die mexikanische Fluglinie "Interjet" hat sich bei der Band "Panteon Rococo" für einen Vorfall entschuldigt, der sich am Montag ereignete.

Die Musiker wollten in der mexikanischen Stadt Ciudad Juarez ein Flugzeug der besagten Fluglinie besteigen, als der Sänger und der Posaunist aufgefordert wurden, ihre tätowierten Arme abzudecken. Nachdem die Bundespolizei zugunsten der Musiker einschritt, durften diese die Maschine betreten.

Die Band, die seit rund 20 Jahren im Geschäft ist, beschrieb den Vorfall als "beschämenden" Akt der Diskriminierung. Die Fluglinie entschuldigte, sich, die Mitarbeiter hätten einen Fehler gemacht, man hätte nun "Korrekturmaßnahmen" ergriffen.


WebReporter: just.mic
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Mexiko, Personal, Musiker, Fluglinie, Tätowierung
Quelle: smh.com.au

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

283.150 Euro von EU an schiitischen Dachverband für "Extremismusprävention"
Konkurs von Bitcoinbörse Mt.Gox macht Besitzer zum Millärdär
München: Reißverschluss wird Mann zum Verhängnis - Penis eingeklemmt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.05.2014 15:04 Uhr von Turbo182
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Tattoos sind ja auch total asozial!! Als gläubiger Christ und rechtschaffender Bürger würde ich mich absolut unwohl fürhlen wenn ich im Flugzeug neben so einem tättowierten Kriminellen sitzen müsste...
Kommentar ansehen
29.05.2014 18:15 Uhr von Misuke
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
auch dir ein herzliches willkommen im 21 Jahrhundert ... woher weisst du das es kriminelle sind ??? hat dir das dein Beichtvater verraten ?
Kommentar ansehen
29.05.2014 18:45 Uhr von bigX67
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@turbo:

du bist lustig :).

[ nachträglich editiert von bigX67 ]
Kommentar ansehen
30.05.2014 12:14 Uhr von umb17
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn ich Tattoos sehe, denke ich immer: Wo ist dieser Mensch zur See gefahren oder wie lange hat er wohl im Knast verbracht?

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

2.545 Lichtjahre von der Erde entfernt - Sternensystem mit 8 Planeten gefunden
Studie: Heißer Tee soll grünem Star im Auge vorbeugen
283.150 Euro von EU an schiitischen Dachverband für "Extremismusprävention"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?