29.05.14 09:48 Uhr
 476
 

USA: Neue Partei will Politiker abschaffen

Die Politikverdrossenheit in den USA nimmt ganz neue Formen an. Eine neu gegründete Partei will nun Politiker ganz überflüssig machen.

PlaceAVote, so der Name der Partei, wurde in Kalifornien von Softwareentwicklern und Ingenieuren gegründet. Ziel der Partei ist es, dass über Gesetze in Zukunft von den Wählern über das Internet direkt abgestimmt wird.

Für die Abstimmung will PlaceAVote einen Höchstgrad an Sicherheit bieten. Der Wähler soll einen digitalen Schlüssel bekommen, der zusammen mit einer eindeutigen Identifikation, zum Beispiel der Sozialversicherungsnummer, zur Teilnahme an der Abstimmung berechtigt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Politiker, Software, Partei
Quelle: gizmodo.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump möchte Transgender in US-Armee verbieten
Ivanka Trump postet erfundenes Zitat von Albert Einstein zum Thema "Fakten"
FDP-Jugend wirbt mit Kondomen und Spruch: "Endlich wieder rein!"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.05.2014 11:56 Uhr von quade34
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Und die Hacker regieren dann? Oder der Handel mit den Stimmen beginnt in großem Stil. Was für ein Schwachsinn.

[ nachträglich editiert von quade34 ]
Kommentar ansehen
29.05.2014 12:27 Uhr von Jlaebbischer
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Gerade die beiden genannten Gruppen sollten gerade wissen, dass das Internet nicht grad der sicherste Platz ist.
Kommentar ansehen
01.06.2014 00:11 Uhr von Schmollschwund
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Weder Bürgerentscheide, noch solche Dinger werden helfen die Politikverdrossenheit zu beheben.

Das Wirkungsvollste wäre es, wenn die Damen und Herren in der Hoch-Politik endlich mal richtig auf die Schnauze fallen, und zwar so, dass es der Bürger, möglichst viele und alle, im Geldbeutel spürt.

Scheinbar ist das Maß aber noch nicht erreicht, weswegen die munter weiter machen können.

Würde vorschlagen: Bevor wir uns hochtrabende Pläne an´s Revers heften, sollten wir erst einmal versuchen wirklich ALLE am Wahltag mal den Arsch hoch zu kriegen und wählen zu gehen.

Aber bei den Meisten happerts da ja wohl dran.

Schon pervers; für den Arbeitgeber der einen ausbeutet und mit Niedriglohn bezahlt, für den steht man JEDEN Morgen auf und rackert sich ab. Für seine Zukunft (immerhin 4 Jahre) , da kriegt man EINMAL am Sonntag den Arsch nicht hoch.

Ich glaub fast, für viele sind Wahlplakate auch nur eine Art Stimmungsbarometer für´s Land: lächelt die Merkel darauf, dann geht´s dem Land gut. Blickt sie etwas, nur leicht ernster, schon glauben die, dem Land ginge es schlecht ;)

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?