29.05.14 09:42 Uhr
 142
 

Erpressungen von iPhone-Besitzern durch Hacker erreichen die USA

Erstmals meldeten sich Besitzer von Apple-Geräten auch in den USA, die Opfer einer fiesen Hacker-Attacke wurden. Dabei werden iPhones, iPads oder Computer durch Fernzugriff gesperrt. Für das Aufheben der Sperre muss bezahlt werden.

Erste Berichte über die Hacker-Attacke kamen aus Australien, dann meldeten sich Opfer in Großbritannien - nun nimmt der Cyber-Gauner offenbar auch Apple-Fans in en USA ins Visier.

Betroffene hatten sich in Kundenforen von Apple gemeldet. Der Hacker nennt sich Oleg Pliss, kapert laut Experten über die iCloud und das Feature "Find My Phone" die Geräte. Apple schweigt bisher.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: bauernebel
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: USA, iPhone, Hacker
Quelle: amerikareport.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Datenschutzbehörden testeten: Mängel bei Wearables mit Gesundheitsfunktionen
Erster Führerloser Flieger im Betrieb
E-Mail-Anbieter im Vergleich: Stiftung Warentest kritisiert Gmail und Outlook

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.05.2014 10:51 Uhr von SkyWalker08
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Na Applehasser, was bäsht du wieder?

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Skisport: Kreuzbandriss bedeutet für Thomas Fanara das Ende der Saison
Die "Tagesschau" berichtete über den mutmaßlichen Vergewaltiger von Bochum
CDU Leitantrag: Kehrtwende gegen Schlepperbanden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?