29.05.14 09:39 Uhr
 877
 

Islamistensekte Boko Haram: Vier entflohene Mädchen berichten von Misshandlung

Vor sechs Wochen hatte die islamistische Terrorgruppe Boko Haram über 200 Schülerinnen aus einer Schule in Nigeria entführt. Vier der gefangengehaltenen Mädchen gelang nun die Flucht und sie berichten von ihren Erfahrungen.

Sie erzählen, sie seien vergewaltigt und misshandelt worden. Zudem haben sie sich im Stich gelassen gefühlt. Die Regierung Nigerias war schon zu Beginn des Vorfalls in Kritik geraten, da sie vor der Suche nach den Mädchen zögerte.

Am vergangen Dienstag wurde bekannt, dass das nigerianische Militär den Aufenthaltsort der Entführten inzwischen gefunden hat, aber die Schülerinnen noch nicht befreit werden konnten. Die Sekte berichtet unterdessen, dass einige der Mädchen zum Islam konvertiert seien.


WebReporter: WalterWhite
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Mädchen, Vergewaltigung, Nigeria, Misshandlung, Boko Haram
Quelle: spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nigeria: Terrormiliz Boko Haram lässt im Austausch für Gefangene 82 Mädchen frei
Nigeria: Boko Haram lässt 82 entführte Schülerinnen frei
Nigeria: Terrorgruppe Boko Haram entführt immer Kinder für Selbstmordattentate

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nigeria: Terrormiliz Boko Haram lässt im Austausch für Gefangene 82 Mädchen frei
Nigeria: Boko Haram lässt 82 entführte Schülerinnen frei
Nigeria: Terrorgruppe Boko Haram entführt immer Kinder für Selbstmordattentate


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?