28.05.14 17:41 Uhr
 1.426
 

München: Wohnung gekündigt - 48-Jähriger schoss sich vor Polizisten in den Kopf

Nachdem einem 48-Jährigen seine Wohnung gekündigt worden war, bat dieser bei einem Sozialbürgerhaus um Hilfestellung. Im Verlauf der Gespräche kündigte er am Dienstagnachmittag dort seinen Suizid an, sofern ihm nicht geholfen wird.

Die Beschäftigten des Bürgerbüros schalteten daraufhin die Polizei ein, die sich zur Wohnung des Bittstellers begaben. Als der Mann die Wohnungstüre öffnete, hatte dieser eine Waffe in der Hand.

Den mehrfachen Aufforderungen der Beamten, seine Pistole wegzulegen, kam der 48-Jährige nicht nach. Seine Reaktion erfolgte mit einem Schuss in seinen Kopf. Danach richtete er noch die Pistole auf die Polizisten. Ein Beamter schoss ihn ins Bein. Der Mann erlag seinen Kopfverletzungen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: München, Selbstmord, Wohnung, Kopf, Suizid
Quelle: wochenblatt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Norwegen: Unbekannter ersticht 14-Jährigen und 48-Jährige vor einer Schule
Clickbait-Falle Huffingtonpost
Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.05.2014 19:15 Uhr von Kostello
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Für die Betroffene ist das Dramatisch. Viele unserer Politiker wurden genauso handeln, wenn denen keien andere Möglichkeit mehr bliebe. Es gibt auch Grundrechte und Menschenrechte in Deutschland, die sowas verhindern sollten. Da müssten jetzt mal ein paar Köpfe in den Behörden rollen.
Kommentar ansehen
28.05.2014 19:27 Uhr von Wurstachim
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
"ihn ins Bein" es heisst IHM....
Kommentar ansehen
29.05.2014 12:26 Uhr von apolda_1st
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Und es gibt immer einen anderen Ausweg als sich in den Kopf zu schiessen. Scheinbar wurde er nicht vernünftig aufgeklärt auf dem Amt. Das Ganze ist in der Tat mehr als dramatisch."


Klar unter der Brücke zu schlafen. Wenn du in Deutschland eimal wegen Mietzeugs in der Schufa und Co. stehst wars das für deine Wohnungssuche da bleibt dir nur noch der "Finale Rettungsschuss".

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fall Freiburg: Kanzlerin warnt vor pauschaler Verurteilung von Flüchtlingen
Norwegen: Unbekannter ersticht 14-Jährigen und 48-Jährige vor einer Schule
Lukas Podolski sauer auf Serdar Somunco wegen dessen Köln-Kritik


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?