28.05.14 14:31 Uhr
 187
 

Abrechnung mit Presse und Justiz: Christian Wulff veröffentlicht Buch

Der zurückgetretene Bundespräsident Christian Wulff hat ein Buch geschrieben, in dem er mit der Presse und der Staatsanwaltschaft abrechnet.

In "Ganz oben Ganz unten" schreibt Wulff, wie er den Skandal um Korruption und seinen Rücktritt sieht.

"Niemals zuvor haben die Medien unseres Landes einen Politiker in solcher Weise verfolgt", so der Verlag C.H. Beck über das Buch.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Buch, Presse, Justiz, Christian Wulff, Abrechnung
Quelle: t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.05.2014 15:08 Uhr von CoffeMaker
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Tja Christian, hättest du das so gemacht wie das Rattengesicht Gauck die Banken gelobt statt sie zu kritisieren dann hätten die dich nicht abgeschossen.
Kommentar ansehen
28.05.2014 15:28 Uhr von Klassenfeind
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Vielleicht hat er ja dabei gelernt,welche Macht die Zeitungsverlage ( Burda,Springer zb.)haben.

Wenn man sich als Politiker mit denen anlegt,ist es mit der Karriere vorbei !!
Dann gibt es Feuer aus allen Rohren...
Kommentar ansehen
28.05.2014 15:46 Uhr von Bildungsminister
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Wenn man bedenkt, dass der Mann bis heute wegen nicht einer der ihm angelasteten Taten verurteilt wurde oder werden konnte, weil man ihm nichts nachweisen kann, oder aber schlicht nichts war, dann muss man sich tatsächlich fragen welche Rolle die Medien dabei gespielt haben. Wobei das Volk, Volk als Sammelbegriff, ja nun auch nicht besser war. Die ersten Mistgabeln und Fackeln waren ja schon kurz nach Bekanntwerden gezückt.

Nicht das ich Wulff in Schutz nehmen wollte, und auch bin ich der Überzeugung, dass bei ihm nicht alles Koscher war, aber juristisch ist er eben so lange unschuldig, bis man ihm schuld nachweist. Ob seine Vergehen dann tatsächlich über die üblichen Verfehlungen der meisten Politiker hinaus gehen darf man indes auch noch bezweifeln.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?