28.05.14 13:18 Uhr
 214
 

Unruhen an russischer Südgrenze: Regierungsgegner meutern in Abchasien

Das Land Abchasien an der russischen Südgrenze ist autonom, steht jedoch unter dem Schutz von Russlands Armee.

Nun toben dort Unruhen, Regierungsgegner haben den Präsidentenpalast in der Hauptstadt gestürmt und fordern den Rücktritt der als korrupt geltenden Regierung.

"Unser Präsident führt sich auf wie ein Zar", so etwa Witali Gabnia, Chef des abchasischen Veteranen-Verbandes.


WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Russland, Regierungsgegner, Abchasien
Quelle: spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verfassungsschutz enttarnt: Chinas Geheimdienst bei LinkedIn
CDU-Politiker Spahn liebäugelt mit Minderheitsregierung
Türkei: Erdogan nennt Israel einen "terroristischen Staat"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.05.2014 13:57 Uhr von usambara
 
+2 | -9
 
ANZEIGEN
Da macht die versuchte Abspaltung von der Ukraine richtig Mut.
Die Gründung des Staates "Novorossiya" durch
Putins Gnaden kommt offenbar auch nicht zustande, weil die Warlords der Provinzen Donetsk & Lugansk mittlerweile verfeindet sind.
http://en.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
28.05.2014 15:02 Uhr von usambara
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
@benjaminx
nun das berichten russische Medien
http://www.rosbalt.ru/...
google translate

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Europäische Union: Flugpreise von Lufthansa sollen überprüft werden
Tesla-Truck: Von 0 auf 100 in fünf Sekunden - US-Brauerei bestellt 40 Stück
Steam: Spieleplattform verabschiedet sich vom Bitcoin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?