28.05.14 12:30 Uhr
 601
 

Pilot platzt während des Flugs Kokainballon im Magen

Ein 49-jähriger Pilot hatte 62 Ballons mit Kokain geschluckt, um diese von Kolumbien in die USA zu schmuggeln. Allerdings platzte während des fünfstündigen Fluges ein Ballon im Magen des Piloten.

Der Pilot, der auf diesem Flug als Passagier unterwegs war, flog von Kolumbien nach Houston/Texas. Nach der Landung musste er den Notarzt rufen. Er liegt nun in Houston im Krankenhaus.

Er wollte wohl davon profitieren, dass Piloten leichter durch die Sicherheitskontrollen kommen. Diese Aktion hätte er beinahe mit dem Leben bezahlt. Polizisten bewachen sein Krankenbett.


WebReporter: HumancentiPad
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Flug, Pilot, Magen, Notarzt
Quelle: focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mutmaßlicher Vergewaltiger bezeichnet sein Opfer als Prostituierte
Prag: Schauspieler Jan Triska stürzt von Karlsbrücke in den Tod
Syrien: Russischer General wird bei Mörserangriff des IS getötet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.05.2014 12:59 Uhr von limasierra
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Hätte er mal lieber kleinere Ballons genommen...
Kommentar ansehen
28.05.2014 14:42 Uhr von langweiler48
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Eine gerechte Strafe waere, dass er unentgeltlich bis zu seinem Lebensende Passagierräume putzen müsste. Und das Tagein tagaus. Während den Flügen Toilettendienst.
Kommentar ansehen
28.05.2014 14:45 Uhr von langweiler48
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Entschuldigung, ich hatte zu schreiben vergessen, dass er nur in Flugzeugen die kurz vor der Ausmusterung stehen zu versehen sind.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Einreise verweigert: Lord Of The Lost sagen US-Tour ab
Mutmaßlicher Vergewaltiger bezeichnet sein Opfer als Prostituierte
Sicherheitslücke im Google Chrome Browser: Bundesamt empfiehlt zügiges Update


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?