28.05.14 12:22 Uhr
 159
 

Aufgedeckt: Jogi Löw musste Führerschein schon einmal wegen Raserei abgeben

Am gestrigen Dienstag kam heraus, dass Bundestrainer Jogi Löw seinen Führerschein wegen zu schnellen Fahrens und Telefonierens am Steuer abgeben musste (ShortNews berichtete).

Redakteur Jens Bistritschan fragte jetzt in einem Gastkommentar auf "T-Online.de", warum Löw nicht aus der Vergangenheit gelernt hat. Denn 2006 musste er schon einmal wegen Raserei seinen Führerschein abgeben.

Auch prangert Bistritschan an, dass sowohl der DFB als auch an dessen Spitze Wolfgang Niersbach handeln müssen. Denn immerhin erfüllt Löw eine Vorbildfunktion. Auch sollte Oliver Bierhoff aufhören, die Situation zu verharmlosen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Führerschein, Jogi Löw, Delikt
Quelle: t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN