28.05.14 09:54 Uhr
 685
 

Britischer Babysitter erhält 16 Jahre Gefängnis - Sie gab Kind an Pädophilen

Eine britische Babysitterin erhielt 16 Jahre Gefängnis, nachdem sie den ihr anvertrauten Dreijährigen an einen bekannten Pädophilen übergab, der ihn betäubte und vergewaltigte.

Der Mann flog auf, nachdem er die Vergewaltigungen mit seinem Mobiltelefon filmte, um es später auf seinen Computer zu betrachten. Der Richter nannte dieses Verbrechen "wirklich grauenhaft".

Die Babysitterin wurde vom homosexuellen Geliebten des Vergewaltigers angezogen. Die drei wurden enge Freunde, wohnten Tür an Tür. Die Babysitterin sollte den Männern Kinder zuführen. Der Mann war bereits wegen Vergewaltigung eines Sechsjährigen verurteilt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: fuxxy
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Kind, Gefängnis, Babysitter
Quelle: metro.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen-Anhalt: Bahnarbeiter vom ICE erfasst und tödlich verletzt
Nigeria: Mindestens 200 Tote beim Einsturz einer Kirche in der Stadt Uyo
Türkei: Doppelanschlag in Istanbul - Mindestens 29 Tote und 166 Verletzte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.05.2014 10:04 Uhr von Strassenmeister
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
16 Jahre,das ist mal ein Angebot.Kann man schlecht abschlagen.
Was ist mit dem Haupttäter?

Solche Zahlen würde ich gerne mal von einem deutschen Gericht hören.
Kommentar ansehen
28.05.2014 10:04 Uhr von P.Griffin
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Wie geisteskrank kann man sein? Wie muss ich mir das vorstellen?
Man lernt einen Nachbarn kennen findet den in Ordnung und nachdem er sich als Pädophiler outet schlägt man vor Kinder zu ihm zu bringen...?

Sorry aber das ist einfach nur geisteskrank.
Kommentar ansehen
28.05.2014 10:21 Uhr von fox.news
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Griffin
im Prinzip ja, allerdings wird das in der Praxis wahrscheinlich nicht von heute auf morgen passiert sein.

sie hat sich offensichtlich verknallt in den einen, die drei haben immer mehr Zeit miteinander verbracht und sie hat wahrscheinlich immer mehr versucht, das Objekt ihrer Begierde für sich zu begeistern. die beiden haben dann langsam aber sicher durchblicken lassen, daß sie auf kleine Jungs stehen - und die Frau hat sich dann bestimmt gedacht, daß sie so bei ihrem Schwarm "punkten" kann (so nach dem Motto: "wenn ich sogar das für ihn mache, habe ich sicher eine Chance bei ihm").
Kommentar ansehen
28.05.2014 18:53 Uhr von Samsara
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Ein homosexueller Mann, der sich an Kindern vergreift. Ich glaub, das brauch ich nicht weiter zu kommentieren...
Kommentar ansehen
28.05.2014 19:03 Uhr von Patreo
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Strassenmeister die Strafen in Deutschland bleiben scheinbar darunter.
Konnte bisher kaum eine finden die über 10 Jahre hinaus wäre. Das höchste was ich gefunden habe waren knapp über 8 Jahre.

Bei diesem Fall kann man glücklicherweise von EINDEUTIGEN Beweisen im rechtlichen Sinne sprechen.
Nicht, dass es noch von einigen wieder Zweifel am Gesamtsystem im größeren Maße gäben würde...

[ nachträglich editiert von Patreo ]

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Boxen: Wladimir Klitschko gegen ungeschlagenen Briten Joshua am 29. April 2017
Sachsen-Anhalt: Bahnarbeiter vom ICE erfasst und tödlich verletzt
Rom: Paolo Gentiloni soll Italiens neuer Regierungschef werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?