27.05.14 19:44 Uhr
 451
 

China erteilt "McKinsey" klare Absage

China will sich zukünftig nicht mehr auf amerikanische Beratungsfirmen verlassen und hat der Beratungsfirma "McKinsey" entsprechende Beratungsaufträge für Firmen entzogen.

Die chinesische Regierung will damit Wirtschaftsspionage vorbeugen, die sie befürchtet.

Dabei handelt es sich anscheinend, um eine Antwort auf die Anschuldigung der USA, die China der Spionage bezichtigen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Higharcher
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, China, Absage, McKinsey
Quelle: manager-magazin.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schleuser sollen illegal migrierte Iraner auf Asylbewerberanhörung trainieren
Nach Verfassungsreferendum: Europarat stellt Türkei unter Beobachtung
Ivanka Trump verteidigt ihren Vater bei ihrem Besuch in Berlin

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.05.2014 08:34 Uhr von Mecando
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
"Die chinesische Regierung will damit Wirtschaftsspionage vorbeugen, die sie befürchtet."

Die können das sicher gut beurteilen, denn wenn sich jemand auf dem Terrain auskennt, dann doch die Chinesen. xD

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Korruptionsskandal - Hawaii-Urlaub gegen Waffenschein
Hamburg: Schlag gegen Fahrrad-Mafia - 3.500 Räder sichergestellt
Schleuser sollen illegal migrierte Iraner auf Asylbewerberanhörung trainieren


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?