27.05.14 18:41 Uhr
 1.411
 

Israelische Soldaten zerschießen palästinensischen Fußballern die Füße

An einem Checkpoint wurden zwei jugendlichen, palästinensischen Fußballern die Füße von israelischen Soldaten zerschossen. Sie kamen gerade vom Training.

Die IDF hielt die beiden Sportler für Attentäter, sie wurden verprügelt und die Hunde auf sie freigelassen. Ihnen wurde auch in die Beine geschossen, einer der Fußballer wurde sogar zehn Mal angeschossen. Beide werden nie wieder spielen können.

Palästinas Fußball-Verbandspräsident hat nun die FIFA eingeschaltet, Israel soll zu Rechenschaft gezogen werden und notfalls aus der FIFA ausgeschlossen werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Zako123
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Soldat, Palästina, Fußballer, Isreal
Quelle: faz.net

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen
Wie Wilde: 19 Tage altes Baby vom deutschen Vater zu Tode gefickt!
FC Bayern München um drei Millionen Euro erpresst - "Besenstielräuber" gesteht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

22 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.05.2014 18:45 Uhr von Buck-Ofama
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
Ich sag nur BDS.
Kommentar ansehen
27.05.2014 19:03 Uhr von Patreo
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
Ein Ausschluss aus Qualifikationsspielen für den nächsten Wettbewerb wäre ein Zeichen, falls der Sachstand nicht umgehend aufgeklärt wird.
Das wäre auf dieser Weise Zeichen des Boykotts der Regierung, falls diese es unterlässt diese Tat angemessen zu belangen.
Problem ist, dass es bei solchen Boykottierungen auch unbeteiligte trifft. Diese haben es aber in der Hand daher Druck auf die Politiker auszuüben.
Darüberhinaus wird dadurch der Sport politisiert, was ähnlich kontrovers wie bei den letzten olympischen Spielen wäre.
Interessant wäre es, wie weit Palästina die Option hat solch einen Fall vor den internationalen Gerichtshof zu bringen.

[ nachträglich editiert von Patreo ]
Kommentar ansehen
27.05.2014 19:20 Uhr von One of three
 
+9 | -15
 
ANZEIGEN
Sorry, ganz einfach: Ich glaube das so nicht.

[ nachträglich editiert von One of three ]
Kommentar ansehen
27.05.2014 19:24 Uhr von Patreo
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
One of Three deswegen ist halt die Frage 1) Ist es geschehen 2) Ist es so geschehen? und 3) Falls ja wird man angemessen darauf reagieren.
Zumindest wäre der Vorwurf der jüdischen und ewig propagandistischen pro Israel-Medien revidiert, da dieser Fall (ob nun wahr oder nicht) kaum positiv für das Land zu werten sei.

[ nachträglich editiert von Patreo ]
Kommentar ansehen
27.05.2014 20:03 Uhr von ElChefo
 
+5 | -10
 
ANZEIGEN
Logisch, das solch eine Geschichte kommen muss. Irgendeinen Vorwand braucht man ja für den überaus peinlichen Fall, das Israel sich für Qatar 2022 qualifizieren sollte. Dann stände man auf einmal selbst am Pranger und müsste sich rechtfertigen,... oder wollte man gleich dem israelischen Team die Einreise verweigern? Wie würde das sanktioniert werden?
Kommentar ansehen
27.05.2014 20:05 Uhr von AlicEonAcID
 
+10 | -7
 
ANZEIGEN
Selbst wenn es so war und die Israelis seit Jahrzehnten die Palästinenser diskriminieren .....
Keiner darf was sagen da die Juden Ja verfolgt wurden ueberall ! Alle Nazis die was gegen deren Vorgehensweisen haben !!!!!
Kommentar ansehen
27.05.2014 20:11 Uhr von Bud_Bundyy
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Das ist kriminell, ich hoffe das wird aufgeklärt.
Kommentar ansehen
27.05.2014 20:11 Uhr von Patreo
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
AliceEonAcID das ist nicht wahr.
Es gibt Israelis auch jüdische, die Rassismus im eigenen Land anprangern.
http://www.haaretz.com/...

[ nachträglich editiert von Patreo ]
Kommentar ansehen
27.05.2014 20:40 Uhr von Buck-Ofama
 
+6 | -6
 
ANZEIGEN
@Patreo

"AliceEonAcID das ist nicht wahr.
Es gibt Israelis auch jüdische, die Rassismus im eigenen Land anprangern."

Diese Leute werden doch in Israel, so betrachtet wie bei uns Hardcore Veganer, das kannst du doch garnicht ernst meinen.

@One of three

"
Sorry, ganz einfach: Ich glaube das so nicht."

Nachdem ich mal gesehen habe wie mehrere Israelische Soldaten einen jungen Palästinenser die Hände auf dem Rücken gefesselt und mit Augenbinde versehen haben um ihn nichtsahnend ins Bein zu schiessen , glaube ich tendentiell eher solchen Nachrichten, denn ich glaube das die dunkelziffer bei weitem höher ist als die wenigen heimlich gefilmten Aufnahmen.

[ nachträglich editiert von Buck-Ofama ]
Kommentar ansehen
27.05.2014 20:46 Uhr von ElChefo
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
Patreo

Der Bericht in dem Link ist ja "witzig".

"In March alone, there were four recorded violent incidents linked to Israeli soccer."

Man sollte vielleicht auch mal beim DFB eine Untersuchung starten. Vier Zwischenfälle. Klingt wie ein lauer Samstag-Nachmittag in der Bundesliga.
Kommentar ansehen
27.05.2014 21:13 Uhr von Patreo
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
,,Diese Leute werden doch in Israel, so betrachtet wie bei uns Hardcore Veganer, das kannst du doch garnicht ernst meinen."
1) Ist das deine Vermutung. Basierend auf welchen Zahlen/Fakten?
2) Genauso wie die Friedensbewegung Peace Now nehme ich sie wie jede, die sich um Aussöhnung bemüht durchaus ernst.
Wenn es dir besser passt über eine komplette Ethnie ein pauschales negatives Urteil zu fällen, so ist das deine Sache

,,Nachdem ich mal gesehen habe wie mehrere Israelische Soldaten einen jungen Palästinenser "
Nach dem gleichen Muster kannst du auch behaupten gesehen zu haben wer oder wie Osama Bin Laden gestorben ist.
Es lässt sich in der Anonymität des Internets nicht nachweisen.

Fakt ist aber, dass du schon an anderer Stelle auf die Gefahr durch Massenmedien hingewiesen hast im Bezug auf ,,vermeintliche" Vorfälle, die von den propagandistischen Massenmedien fehlerhaft gezeigt wurde.
Wie kommt es dann, dass in diesem Falle die Massenmedien deinen Ansprüchen genüge tuen?
Ist es nicht viel eher so, dass es einfach in diesem Fall kongruent zu deinem Weltbild ist?^^
Wie überaus praktisch.

@ElChefo
zu bestreiten, dass es in Israel keine rassistischen Tendenzen gibt, ist naiv aus meiner Sicht.
Die gibt es wie in jedem anderen Land auch.
Juden gegen Araber. Juden gegen andere Juden. Druzen gegen Palästinenser. Christliche Palästinenser gegen muslimische.

Zu implizieren das Land sei ausschließlich rassistisch geprägt gegenüber Arabern ist bei einer absoluten Zahl von über 20 Prozent arabischer Bevölkerung und mehreren Organisationen, die sich um Frieden bemühen mehr als lächerlich:-)

[ nachträglich editiert von Patreo ]
Kommentar ansehen
27.05.2014 21:24 Uhr von Patreo
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Nachtrag: Buck Ofama.
Was man nachweisen kann, das gestehe ich dir zu, ist dass du ein Video gesehen hast, wo ein vermeintlicher Vorfall geschehen ist.
Die Frage wäre Kontext des Videos, Wahrheitsgehalt des Videos, Ursachen und Folgen im Video.

Dafür gibt es dann wieder auf israelischer Seite Videos die Raketenangriffe oder Resultate von Selbstmordanschlägen oder Hassvideos die zum Mord an Unschuldigen aufrufen zeigen auf palästinensischer Seite.
Das wäre bestenfalls Gewalttennis.
Und definiert weder die gesamte israelische Bevölkerung noch die palästinensische.

Ja Rassismus ist in Israel vorhanden, wie in fast jedem Land dieser Erde und dieser äußert sich in der stark rechtsgesinnten Regierung Netanyahus.

Nein davon auszugehen, dass fast alle Israelis (in diesem Kontext bezogen auf Juden) gegenüber Arabern rassistisch eingestellt sind, entbehrt bisher des Beweises, alleine, dass über eine Million Israelis nicht jüdisch sind.
Und innerhalb der jüdischen Ethnie durchaus auch es zu Rassismus gegen andere Juden kommt. Weniger dadurch, weil es Juden sind, sondern weil Rassismus ein menschliches Phänomen ist, dass fast überall vorkommt.

Rassismus ist weniger Kennzeichen einer Ethnie als viel mehr der Ideologie. Eine ethnische Herkunft macht keinen Menschen pauschal zum Rassisten auch nicht die Zugehörigkeit zu solcher.
Bei selbsterwählter Weltanschauung ist es aber anders.

Von daher gibt es selbstverständlich auch auf palästinensischer wie auch israelischer Seite Initiativen zur Aussöhnung aber auch Kräfte, die den anderen vernichten wollen.

[ nachträglich editiert von Patreo ]
Kommentar ansehen
27.05.2014 21:39 Uhr von Luelli
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
Ich kann mir nicht vorstellen, dass vollbewaffnete israelische Grenzer zwei Jugendlichen einfach so die Stelzen wegballern.
Wahrscheinlich haben die große Fresse gehabt, oder so.
Hätte man die wirklich für Attentäter gehalten, dann hätte man denen vermutlich sofort die Birne weggeblasen.
Kommentar ansehen
27.05.2014 21:40 Uhr von ElChefo
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Patreo

"zu bestreiten, dass es in Israel keine rassistischen Tendenzen gibt, ist naiv aus meiner Sicht."

Sehe ich genauso.
...mein Post war auch als Einwurf, nicht als Kritik gedacht.
Kommentar ansehen
27.05.2014 22:11 Uhr von Patreo
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Monsumkatze was soll nun die Konsequenz daraus sein?
Palästina zu sperren wegen dem hier: http://en.wikipedia.org/...

[ nachträglich editiert von Patreo ]
Kommentar ansehen
28.05.2014 09:17 Uhr von Dreamwalker
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Sie haben die Hunde auf sie losgelassen, sie verprügelt, ihre Füße ZERSCHOSSEN ? Und dann wird das so lapidar abgehandelt als wäre das analog zum Zünden von bengalischen Feuern in einer Fankurve ?!?!? Wie krass pervertiert ist diese Welt eigentlich ?

Solche Soldaten gehören ins Gefängnis!
Die Israeli brauchen sich nicht wundern, dass sie von den Palästinensern so gehasst werden.
Kommentar ansehen
28.05.2014 09:27 Uhr von Patreo
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Dreamwalker wenn du dich bei den bengalischen Feuer auf meinen Link beziehst, so ist das eine nicht unwesentlich am anderen beteiligt.

Sollte dieser Fall sich so ereignet haben, so ist dies ein Resultat von gewissen rassistischen Tendenzen in Israel basierend auf den bisherigen wechselseitigen Erfahrungen mit den Palästinensern, die dort innerhalb einiger in der Bevölkerung als Bedrohung angesehen werden.
Dies ist dabei weniger eine kurzzeitige Denkweise, sondern hat eine blutige über 60 Jahre alte Geschichte, aus Angst, Misstrauen und Gewalt auf beiden Seiten.

Diese Fankurve dort postuliert Rassismus und Menschen mit Waffen leben ihn gegebenenfalls dann aus.

Jemand, der Menschen auf Basis des ethnischen Hintergrunds die Füße zerschießt, hat aus meiner Sicht auch keine moralsichen Bedenken seine Meinung im Stadion kundzutun.
Kommentar ansehen
28.05.2014 13:44 Uhr von daguckstdu
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@cp55

"richtig so.zerschiesst ihnen auch die Hände diesen Terroristen... "

Manche haben ein Rechtsverständnis das es schon zum Himmel schreit! Da kann man nur noch den Kopf schütteln. Da sieht man wo Hetze hinführen kann!
Kommentar ansehen
04.06.2014 10:21 Uhr von Dusta
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Buck

"Nachdem ich mal gesehen habe wie mehrere Israelische Soldaten einen jungen Palästinenser die Hände auf dem Rücken gefesselt und mit Augenbinde versehen haben um ihn nichtsahnend ins Bein zu schiessen , glaube ich tendentiell eher solchen Nachrichten"

Vielleicht solltest du nicht jeden Scheiß glauben, den man dir erzählt.

Der von die angesprochene Vorfall ist zwar nicht zu entschuldigen aber:

In dem Video auf das du dich beziehst wurde nicht mit scharfer Munition, sondern mit einem Gummigeschoss gefeuert.

Der israelische Soldat wurde vor Gericht gestellt und verurteilt.

Aber schön zu sehen, wie ungeprüft du solche Lügen einfach als Tatsachen anerkennstt und diese in deine Meinungsbildung einfließen lässt.
Kommentar ansehen
16.06.2014 22:09 Uhr von Buck-Ofama
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Dusta

"In dem Video auf das du dich beziehst wurde nicht mit scharfer Munition, sondern mit einem Gummigeschoss gefeuert."

Aus nächster nähe gibt es nahezu keinen unterschied zwischen Gummigeschossen und regulärer Munition.
Zumal die IDF oft nur reguläre Munition mit Gummiüberzug benutzt die ab einer Entfernung von ca 100m nichttödlich sein soll, aber aus nächster nähe gibt es keinen unterschied zu normaler munition.

Auch Israelische Ärzte warnen vor israelischen Gummigeschossen, da es zu sehr vielen Todesfällen gekommen ist.

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/...


"Der israelische Soldat wurde vor Gericht gestellt und verurteilt."

Weil es ein Video gab und man den Vorfall nicht wie üblich einfach nur "untersuchen wird" und am Ende wieder einmal kein beweis für ein vergehen existiert.

"Aber schön zu sehen, wie ungeprüft du solche Lügen einfach als Tatsachen anerkennstt und diese in deine Meinungsbildung einfließen lässt. "

Du widersprichst dir selbst, wenn es eine Lüge wäre, hättest du ja nicht gewusst von welchem Vorfall ich spreche, der ausnahmsweise nicht zu leugnen ist und an die Öffentlichkeit gelangte.
Ich habe nur gesagt das ich nach diesem Verbrechen, was ich im Film gesehen habe mir sehr gut vorstellen kann das israelische Soldaten soetwas schon öfter gemacht haben und ich auch in diesem Fall mir gut vorstellen kann das dieser Bericht den Tatsachen entspricht.

Du kannst ja nicht leugnen das soetwas vorgefallen ist, also kannst du auch nicht behaupten das ich Lügen glaube.
Woher weißt du denn das es Lügen sind?
Weil IDF soetwas nicht tut?
Doch tun sie und du kennst sogar den dokumentierten Fall also unterstell mir nicht das ich einfach blind irgendwas glaube was herumerzählt wird.
Kommentar ansehen
17.06.2014 12:40 Uhr von Patreo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Selbstverständlich gibt es gewaltätige Verfehlungen seitens der IDF. Diese werden überdies auch von ehemaligen von der IDF angeprangert, von israelischen NGOs und bedauerlicherweise nicht mit der aus meiner Sicht notwendigen Härte geahndet.
Darüberhinaus gibt es aber selbstverständlich auf beiden verfeindeten Lagern Desinformation bzw. Legitimation für Hass und Gewalt.
Kommentar ansehen
25.06.2014 16:38 Uhr von Dusta
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Buck

Deine Meinung zu Gummigeschossen interessiert hier nicht, auch wenn du recht haben magst, versuchst du doch nur dich zum nächsten Thema zu hangeln.

Deine Aussage, dem jungen Mann wurde "nichtsahnend ins Bein geschossen" ist schlicht und ergreifend falsch.

Weder wurde scharfe Munition verwendet, wie du suggerierst, noch wurde dem "ins Bein" geschossen. Das Projektil hat den Palästinenser am Fuß getroffen. Der Mann wurde durch einen israelischen ( ! ) Arzt behandelt und war nur leicht verletzt.

Ob du die Unwahrheit schreibst weil du keine Ahnung hast oder ob du bewusst lügst überlasse ich dir.

"Du widersprichst dir selbst, wenn es eine Lüge wäre, hättest du ja nicht gewusst von welchem Vorfall ich spreche"

Ist das dein Ernst?

Ich versuche das ganze mal an einem Beispiel auf dein Niveau herunter zu schrauben:

An der Straße steht ein blaues Auto

Du behauptest das Auto ist grün.

Ich sage: "Nein, das ist falsch, das ist Auto ist blau"

Du sagst: "Ich habe recht, da steht doch ein Auto. Du hast doch auch gesagt, dass da ein Auto steht, also stimmt was ich sage"

Du bist schon ein pfiffiges Kerlchen!

[ nachträglich editiert von Dusta ]

Refresh |<-- <-   1-22/22   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

One Finger Challenge - die besten Nacktbilder aus dem Nackttrend
Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen
Abartig: Deutschland und Tschehien streiten wegen Kindersex!


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?