27.05.14 16:13 Uhr
 369
 

AfD-Chef Bernd Lucke will trotz Europaparlementssitz wieder zurück in den Bundestag

Europapolitiker sind empört über den Chef der Alternative für Deutschland (AfD), der ins Europaparlament gezogen ist.

Bernd Lucke kündigte nämlich an, dass er Brüssel bald wieder verlassen will und wieder für den Bundestag kandidieren will.

"Ich habe wie jeder Politiker die Möglichkeit für ein anderes Parlament zu kandidieren. Ich wäre nicht der Erste", so Lucke. Kritiker werfen ihm deshalb jedoch eine Täuschung der Wähler vor.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Chef, Bundestag, Rückkehr, AfD, Bernd Lucke
Quelle: spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ex-AfD-Chef Bernd Lucke begrüßt ausdrücklich Moschee-Bau in Erfurt
Erfurt: AfD-Gründer Bernd Lucke unterstützt Moscheebau
Politik: Bernd Lucke will sich als Vorstand der Partei Alfa zurückziehen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.05.2014 16:55 Uhr von waltervier
 
+4 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
27.05.2014 16:59 Uhr von Protonator
 
+11 | -5
 
ANZEIGEN
Das übliche Säbelrasseln der etablierten Eurofanatiker.
Kommentar ansehen
28.05.2014 21:42 Uhr von TheRoadrunner
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ Quay
"AfD-Chef Bernd Lucke, das wäre ein Bundeskanzler"
Ja, der lebende Beweis des "Schlimmer gehts immer". Selbst AfD-Wähler sehen die Rolle der AfD ja darin, Probleme anzusprechen und nicht darin, Lösungen zu erarbeiten.
Die AfD und Lucke würden ganz schön blöd schauen, wenn sie nicht mehr nur kritisieren könnten, sondern selbst tatsächlich Lösungen erarbeiten und umsetzen müssten.
Beispiel Euro: die südeurop. Länder dazu bringen, den Euro zu verlassen - aber wie? Wenn das nicht klappt, müsse D eben selbst den Euro verlassen, natürlich geordnet - aber wie? Meinen Lucke/AfD ernsthaft, dass die anderen Länder bzw. deren Repräsentanten dann freundlich lächeln und sagen "ok, kein Ding... war eine schöne Zeit, lasst uns weiter toll zusammenarbeiten"?!
Es hat schon seinen Grund, dass Lucke in 33 Jahren CDU kaum politisch in Erscheinung getreten ist - abgesehen vom Hamburger Appell, in dem er eine Reduzierung der Arbeitskosten in D forderte.
Kommentar ansehen
04.06.2014 18:31 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lucke interessiert einzig und allein das Geld das er aus Steuergeldern dafür bekommt, auf seinem Arsch zu sitzen und sich noch mehr hahnebüchenen Unsinn auszudenken und ab und an vielleicht dafür zu sorgen dass das Einkommensungleichgewicht noch größer wird .
Das funktioniert natürlich um so besser und länger, wenn Lucke direkt "an der Heimatfront" poltert und Tatsachen verdreht, um noch mehr Stimmen der Dummköpfe und Missgünstigen in bare Münze umzuwandeln.
Zumindest deren Wählern gönne ich das zukünftige Leben am Existenzminimum.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ex-AfD-Chef Bernd Lucke begrüßt ausdrücklich Moschee-Bau in Erfurt
Erfurt: AfD-Gründer Bernd Lucke unterstützt Moscheebau
Politik: Bernd Lucke will sich als Vorstand der Partei Alfa zurückziehen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?