27.05.14 15:37 Uhr
 165
 

Gründer von IKEA Ingvar Kamprad hält sich für einen Helfer der armen Menschen

Ingvar Kamprad wurde durch die Gründung der Möbelhauskettte IKEA zum Milliardär und wurde jüngst zum "besten schwedischen Unternehmer aller Zeiten" gewählt.

Der 88-Jährige sieht sich aber mehr als Helfer, der die Armen weltweit unterstützt.

"Wenn ich mit meinen Ideen Erfolg haben und Geschäftsmann werden wollte, dürfte ich nie die armen, einfachen Leute außer acht lassen. Dieser Gedanke sei die Grundlage des Unternehmenskonzepts von Ikea geworden", erklärt Kamprad.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Gründer, Helfer, Unternehmer, IKEA, Ingvar Kamprad
Quelle: t-online.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.05.2014 15:53 Uhr von Dobitoc
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ein Helfer? Dafür ist der Plunder dort aber schön teuer
Kommentar ansehen
27.05.2014 17:01 Uhr von CoffeMaker
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ich glaub ein wahrer Helfer würde nicht Milliardär sein weil dazu gibt es vielzuviel Armut in der Welt.
Kommentar ansehen
28.05.2014 21:08 Uhr von mcdar
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
...als Millionär schaut man keinen TV mehr mit solchen Spots über hungernde Kinder und Spendenaufrufe, die Reichen wissen doch gar nichts darüber, die müsste man aufklären, direkt mit den Spenden an Konzerne und solche wie dieser da, herangehen, nicht an jene die eh schon wenig haben...der Typ ruht sich auf seinen Lorbeeren aus, auf einer längst verjährten und reproduzierten Idee, dabei kann er mit seinen Mitteln weiter was bewegen...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?