27.05.14 15:25 Uhr
 1.031
 

Wie das Internet unsere Lesegewohnheiten verändert: Überblick statt Tiefe

Der dänische Webseitenforscher Jakob Nielsen hat untersucht, wie Menschen Webseiten betrachten und lesen. Dazu hat er deren Blickmuster beim Lesen am PC analysiert.

Er glaubt, dass Menschen auf Internetseiten nicht alles schrittweise Wort für Wort lesen, sondern sich eine Art Überblick verschaffen, in dem sie die Seite sozusagen "scannen". Sie springen zur ersten Zeile, gehen zu einem weiteren Absatz und lesen dann nur noch Anfangsworte der Zeilen.

Dieses Springen beunruhigt so manchen Neurowissenschaftler. Es besteht die Sorge, dass diese Art des weit verbreiteten Schnelllesens im Internet dazu führen könnte, dass man das vertiefte Lesen verlernt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sfmueller27
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Internet, Forscher, Untersuchung, Verhalten, Lesen
Quelle: spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forscher alarmiert: Blaue Wolken über Antarktis ungewöhnlich früh zu sehen
Kacke am Dampfen: Hält Vogel-Kot die Arktis kalt?
Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.05.2014 16:17 Uhr von cvzone
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
So ist es wohl, bei all dem Text der einem angeboten wird muss man eben selektieren was für einen interessant ist. Das geht eben nur mit anlesen, was nicht mit der ersten Zeile getan ist.
Kommentar ansehen
27.05.2014 20:28 Uhr von LucasXXL
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Das hat aber nix mit dem Internet zu tun. Das mache ich schon seit langem bei Zeitungen. Wenn mich mal wirklich was interessiert lese ich den Artikel auch vollständig. Es gibt heutztage einfach zu viele Informationen.
Kommentar ansehen
27.05.2014 22:58 Uhr von oldtime
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das hat schon was mit dem Internet zu tun. Versuch mal auf einer Downloadseite was runterzuladen.

Es kommt ein Text was man da laden möchte, zusammen mit jeder Menge Werbung. Z.T. ist die Werbung auch so aufgebaut das man denkt das wäre der eigentliche Download link.

Wenn man den richtigen link gefunden hat wird man meist auf eine andere Seite weitergeleitet die völlig überflüssig ist wo man auch nur Werbung sieht und irgendwo die Stelle suchen muss wo es weitergeht mit dem Download. Man liest sich das nicht alles durch, man sucht ja einfach nur die Stelle wo man dann wirklich zu der Datei kommt die man möchte.

Es ist einfach zuviel überflüssiger Mist auf den Webseiten den man schon fast automatisch überliest.
Kommentar ansehen
28.05.2014 09:07 Uhr von montolui
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
...viele lesen sogar nur den Titel einer News und kommentieren, ohne die Einzelheiten gelesen zu haben....
Kommentar ansehen
28.05.2014 09:12 Uhr von Zintor-2000
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sowas nennt man Querlesen und ist ganz normal.
Jeder der einen guten Deutschlehrer hatte, wird das kennen.
Kommentar ansehen
28.05.2014 11:28 Uhr von Rychveldir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das kommt doch darauf an, was man liest und wie sehr man sich dafür interessiert. Ich überfliege auch gelegentlich Seiten, sogar in Zeitungen. Aber ein Buch oder ein interessanter Artikel wird in Ruhe von vorne bis hinten gelesen.

Dank Internet wird man einfach viel mehr mit Text konfrontiert als noch früher und entsprechhend versucht man Zeit zu sparen.
Kommentar ansehen
30.05.2014 01:19 Uhr von Schaumschlaeger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kann ich für mich selbst bestätigen. Die Ursache ist die Unmenge an Informationen die bereitstehen. Hinzu kommt, dass der Großteil davon absolut unnütz ist. Ich sage nur "Bräutigam in spe dachte, er würde Bungee springen - dem war aber nicht so". Zeitgleich wird es (zumindest für mich) anstrengender Texte vollständig zu lesen und auch Einzelheiten wahrzunehmen.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Deutsche lieben Kindersex!
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?