27.05.14 14:54 Uhr
 869
 

Dresden: Junger Mann zockte Geld von seinen Sex-Freundinnen ab - Ein Jahr Haft

Der 30-jährige Steffen L. ist ein wohl durchaus gutaussehender junger Mann, er musste sich am gestrigen Montag erneut wegen Betrugs vor dem Amtsgericht Dresden verantworten.

L. soll sich in 28 Fällen Geld von seinen One-Night-Stand-Partnerinnen erschlichen haben, er erzählten den Frauen von seinem angeblichen Hirntumor, von einem beschädigten Grabstein seines Vaters oder von seinem reparaturbedürftigen Auto. Für all dies bräuchte er Geld.

Etwa 7.800 Euro soll er sich mit dieser Masche erschlichen haben, die der Richter als "dreckige, miese Tour" bezeichnete. Dafür bekam er nun ein Jahr Haftaufschlag, denn wegen Betrugs und sexuellen Missbrauchs an einem achtjährigen Kind sitzt der 30-Jährige bereits drei Jahre hinter Gittern ab.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kamimaze
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Geld, Dresden, Betrug, Haftstrafe, One Night Stand
Quelle: bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.05.2014 09:59 Uhr von Holzmichel
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN