27.05.14 14:21 Uhr
 10.094
 

Frau erzählt von Ehe mit Pädophilem

Eine 31-Jährige berichtete dem Magazin "Spiegel" in einem seltenen Interview zu dem Thema Pädophilie, denn sie ist mit einem Mann verheiratet, der sich sexuell zu Kindern hingezogen fühlt.

Ihr Mann wurde wegen Kinderpornos verurteilt, die beiden sind auch nach der Bewährungsstrafe noch ein Paar.

"Es muss Liebe sein. Das mit der Pädophilie blende ich irgendwie aus. Klar hatte ich am Anfang viel Groll. Manchmal grübele ich kurz nachts darüber nach. Aber dann pfeife ich mich zurück, lenke mich ab, indem ich zum Beispiel ein Buch lese. Es ist Verdrängung, zum Selbstschutz", erklärt sie.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Frau, Ehe, Kinderpornografie, Pädophiler
Quelle: spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rüdesheim: Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt
Großbritannien: Schule verbietet das Aufzeigen bei Fragen der Lehrer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.05.2014 15:12 Uhr von failed_1
 
+58 | -2
 
ANZEIGEN
Deutschland ist im Moment das einzige Land auf der Welt (laut meinem Stand) in dem sich Pädophile einer professionellen Hilfe unterziehen können BEVOR sie Straffällig geworden sind.

Pädophil zu sein ist ja erst mal nix schlimmes, außer für die Person selber da sie ihre Lust nie ausleben darf.
Schlimm ist es nur wenn die Person ihre Lust auslebt.
Kommentar ansehen
27.05.2014 15:31 Uhr von Gorli
 
+20 | -2
 
ANZEIGEN
@ failed_1:

Schön dass es mal einer sagt. Pädophilie ist eben einer von vielen Fetischen. Zoophilie und Nekrophilie ist im Grunde recht ähnlich, nur dass diese beiden längst nicht so schlimm sind wenn sie ausgelebt werden. Auf was man letzendlich steht, kann man sich ja leider nicht aussuchen, sonst würde ich dafür Stifte nehmen. Sie sind überall verfügbar, nicht auffällig und fast nie eingepackt. ;D
Kommentar ansehen
27.05.2014 16:33 Uhr von Hallominator
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Nunja, also dass Pädophile auch eine Familie haben können, sollte jetzt keine bahnbrechende Erkenntnis sein...
Die eigentliche Frage ist ja, ob die beiden Kinder haben oder vorhaben, welche zu bekommen. Und wenn ja, wie man verhindern will, dass "etwas" passiert oder ob das Vertrauen in die Selbstbeherrschung dann doch groß genug ist.
Kommentar ansehen
27.05.2014 19:41 Uhr von WasZumGeier
 
+3 | -8
 
ANZEIGEN
"Komischerweise sind die meisten Kinderschänder noch nicht einmal Pädophile"

Weißt du woher genau?

@Gorli seit wann ist Pädophilie ein Fetisch? Sagst du das um uns weis zu machen, dass es heilbar wäre? Das ist es nämlich nicht, so wie homosexualität nicht heilbar ist. Das ist eine sexuelle Orientierung wie jede andere auch und wird nur gerne als krank angesehen, weil es von der Gesellschaft geächtet wird. Nicht, dass ich Kinderschänder in schutz nehmen will (und ich weiß auch, dass nicht alle pädophile Kinderschänder sind) aber soviel sollte man einsehen.

@News ich weiß nicht genau was ich davon halten soll. Ich denke nicht, dass ein pädophiler zwangsweise seine kleinen Kinder missbrauchen wird, sollten sie welche haben. Ich meine ich stehe auf Frauen meines alters. Habe ich deshalb meine gleichaltrige Schwester vergewaltigt? Nein. Was aber auch gewissermaßen ein bescheuerter Vergleich ist. Gleichaltrige Frauen kann ich problemlos draußen angraben, ein Pädophiler aber kein kleines Kind. Und da hat man schon welche zuhause wo keiner hinschaut, außer die Frau wenn sie zuhause ist und nicht vollkommen verblödet ist á la "ach ich vertrau ihm einfach" denn so leicht machen es sich ja einige, was mich rasend macht.

Nach dem langen Gerede sehe ich das aber noch ziemlich kritisch: Frauen die Kinder planen obwohl ihr Partner pädophil ist, kotzen mich nämlich dennoch ziemlich an. Und die nächste News "Frau von vorhin erwähnter News, plant mit pädophilen Mann ein Baby" sehe ich schon in meinem inneren Auge, lol.
Kommentar ansehen
27.05.2014 20:25 Uhr von 4ZN
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
@WasZumGeier

Was wäre so schlimm daran, wenn eine Frau mit einem pädophilen Mann ein Kind plant, wenn er seine sexuelle Neigung nicht auslebt?

Nach so einer Logik dürfte kein Mann irgendwann Kinder mit seiner Frau bekommen, da Töchter ja auch irgendwann erwachsen werden.

Genauso wenig wie jeder Mann über seine Kinder im erwachsenen Alter herfällt, vergreift sich ein pädophiler Mann an seinen Kindern.

Pädophile die sich tatsächlich an Kindern vergreifen, sind Vergewaltiger und nicht nur pädophil.
Kommentar ansehen
27.05.2014 20:51 Uhr von Gorli
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
@ WasZumGeier:

??
Ich zitiere mich mal selbst:

"Auf was man letzendlich steht, kann man sich ja leider nicht aussuchen,"

wie interpretierst du daraus dass ich das als Heilbar bezeichne? Ich geb ja zu dass Fetisch nicht der 100% korrekte Fachausdruck ist, aber spätestens nach dem 3. Satz sollte sich das doch von selbst erklärt haben
Kommentar ansehen
27.05.2014 21:41 Uhr von s3xxtourist
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
@Eraendil
""ophilie gehört zum sexualtrieb. dieser setzt sich am ende immer durch. man muss naiv sein um zu glauben, dass es pädo´s gibt, die nicht irgendwann übergriffig werden.""

Du lässt Dich vollkommen von Deinem Hass gegen Pädophile leiten, und dämonisierst!

Es gibt in Deutschland sicher hunderttausende Heterosexuelle, die aus irgend welchen Gründen nimmer einen Sexualpartner finden, und dennoch nicht "übergriffig" werden (auch keine Ersatzbefriedigung in Form von Pornos oder Prostituierten).

Warum sollte das für einen Pädophilen nicht möglich sein?
Kommentar ansehen
27.05.2014 22:15 Uhr von WasZumGeier
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Gorli "Auf was man letzendlich steht, kann man sich ja leider nicht aussuchen"

Ich kenne Christen die ebenfalls wissen, dass sich Menschen ihre homosexualität nicht aussuchen können. Aber trotzdem glauben sie man könne sie "heilen" und da ich dich halt nicht kenne.

@4ZN stimmt schon...DIE Aussage nehme ich zurück. Hast mich teilweise überzeugt, auch wenn ich noch etwas skeptisch bin...

[ nachträglich editiert von WasZumGeier ]
Kommentar ansehen
27.05.2014 22:32 Uhr von Bosshaft
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
hier Leute warum hat denn der Kommentar vom Eraendil -25 ????

Muss ich mir jetzt Gedanken über eure Sexualität machen?? Ich kenn so viele Minuse nur bei Rechtsextremen oder Hartz4 Themen o.O und er sagt doch einfach nur die Wahrheit....
Kommentar ansehen
27.05.2014 23:53 Uhr von Nordwin
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@4ZN

Ja und irgendwie auch Nein.....

Im Gegensatz zu einem Pädophilen gibt es genug Möglichkeiten für jemanden mit sozial akzeptierten sexuellen Vorlieben diese legal auszuleben.... Bei Pädophilen gibt es diese Möglichkeiten (imaginären Fabelwesen sei Dank) nicht.

Will nicht sagen, dass sich jeder über seine Töchter/Söhne hermacht, jedoch sperre ich auch keinen Brandstifter (mit psychologisch Bedingtem Drang dazu) in ein Benzindepot und drück ihm eine Packung Streichhölzer in die Hände...

Zumindest dann wenn ich das Abfackeln von dem Depot um jeden Preis vermeiden will....
Kommentar ansehen
28.05.2014 01:10 Uhr von Bosshaft
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
@Rigne

Pedobär
Kommentar ansehen
28.05.2014 02:11 Uhr von fox.news
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Gorli
"Schön dass es mal einer sagt. Pädophilie ist eben einer von vielen Fetischen. Zoophilie und Nekrophilie ist im Grunde recht ähnlich, nur dass diese beiden längst nicht so schlimm sind wenn sie ausgelebt werden."

Verharmlose bitte nicht sexuellen Mißbrauch von Tieren!

Richtig liegst du allerdings mit Nekrophilie - da gibt es ja nicht einmal ein "wirkliches" opfer.



@all die, die sich fragen, warum er überhaupt mit ihr zusammen sein möchte, zitiere ich mal
http://www.krimlex.de/...

"Es wird zwischen Pädophilie als Hauptströmung und Nebenströmung unterschieden."

das heißt nichts anderes als das es Pädophile sowohl hetero- als auch homosexueller Neigung gibt, die sowohl Erwachsene als auch Kinder sexuell attraktiv finden.
Kommentar ansehen
28.05.2014 02:15 Uhr von fox.news
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Was ich übrigens logisch nicht ganz verstehe: in der Quelle heißt es, er darf laut Führungszeugnis keine Berufstätigkeit ausführen, in der mit Kindern und Jugendlichen zu tun hat.

Aber was haben Jugendliche mit Pädophilie zu tun?

Wenn er wirklich etwas mit einer 16jährigen anfangen würde, wäre das vielleicht komisch für ihre Eltern oder Außenstehende, aber an sich doch in keinster Weise illegal.


Vielleicht hat jemand da Ahnung und kann mir erklären, wie es zu diesem Passus in seinem polizeilichen Führungszeugnis kommt.
Kommentar ansehen
28.05.2014 03:22 Uhr von Zxeera
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Selbstschutz? die Alte hat doch echt einen Knall. Das soll Liebe sein? Was macht sie denn, wenn die beiden mal Kinder kriegen und er sich zu denen mehr hingezogen fühlt als zu ihr. Ist ihr eigentlich klar was das für ihre Kinder mal heißt?
Kommentar ansehen
28.05.2014 03:41 Uhr von Kennyisalive
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@s3xxtourist
"Es gibt in Deutschland sicher hunderttausende Heterosexuelle, die aus irgend welchen Gründen nimmer einen Sexualpartner finden, und dennoch nicht "übergriffig" werden (auch keine Ersatzbefriedigung in Form von Pornos oder Prostituierten)"

Wäre dies dann nicht eine Form der Asexualität?

Ich kenne viele Menschen, die heterosexuell sind und keinen Sexualpartner finden. Aber keiner davon kommt ohne Porno´s (da gibt´s ja ne breite Palette, sogar gezeichnete Porno´s gibts) oder Selbstbefriedigung aus.
Kommentar ansehen
28.05.2014 09:13 Uhr von Hirnfurz
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"Es ist Verdrängung, zum Selbstschutz." - Also ist es auch keine Liebe, hat sich ja schon selbst widersprochen.
Kommentar ansehen
28.05.2014 10:36 Uhr von Maedy
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich habe mir mal das Interview durchgelesen und bin ehrlich gesagt schon irritiert,dass die Frau über Kinder mit diesem Mann nachdenkt. Die gute Frau muss doch Angst haben ein Mädchen zu bekommen.Selbst wenn er sagt,dass er nichts machen würde,das ist doch im Hinterkopf und sorry,da verkrampft mein Mutterherz. Natürlich kann der Mann nichts für seine Neigung und es ist sicher gut,dass er eine Therapie macht,aber als Frau könnte ich nicht an seiner Seite leben und den ganzen Umstand ignorieren.
Kommentar ansehen
28.05.2014 12:16 Uhr von WasZumGeier
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@Nordwin

"Im Gegensatz zu einem Pädophilen gibt es genug Möglichkeiten für jemanden mit sozial akzeptierten sexuellen Vorlieben diese legal auszuleben.... Bei Pädophilen gibt es diese Möglichkeiten (imaginären Fabelwesen sei Dank) nicht."

Das ist halt genau das was ich meinte, aber da weiß ich dann doch nicht so genau. Ich meine pädophil zu sein, bedeutet nicht auch auf seine eigenen Töchter zu stehen. Würdest du deine Schwester, Mutter oder was weiß ich vögeln, wenn du draußen keine abkriegst? Ich denke, dass eigentlich die Natur dafür sorgt nicht auf seine Verwandten abfahren zu können.

@fox.new "Richtig liegst du allerdings mit Nekrophilie - da gibt es ja nicht einmal ein "wirkliches" opfer."

Kommt drauf an. Ich denke du möchtest nicht sehen wie der Leichnam deiner Mutter oder eines anderen Verwandten von jemandem durchgenommen wird.
Kommentar ansehen
28.05.2014 12:54 Uhr von Gorli
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@ fox.news:

Du hast es immer noch nicht verstanden. Zoophilie != Missbrauch von Tieren.

Man kann Zoophil sein und gleichzeitig gegen Missbrauch von Tieren sein. Genauso verhält es sich mit Pädophilen.

[ nachträglich editiert von Gorli ]

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?