27.05.14 14:22 Uhr
 2.137
 

England: Mann verkauft Wasserturm - egal, für welchen Preis

Im Jahr 2006 kaufte ein Mann einen Wasserturm in der englischen Stadt Colchester, damals bezahlte er rund 400.000 Euro für das Objekt.

Er hatte einiges vor mit dem Turm, der den Spitznamen "Jumbo" trägt und im Jahr 1987 außer Betrieb genommen wurde. Er plante, ein Restaurant, Wohnungen, oder ein Museum darin zu errichten. Insgesamt investierte er über 1,2 Millionen Euro, doch all seine Vorhaben wurden nicht genehmigt.

Nun scheint er aufgegeben zu habe, er bietet den Wasserturm zum Verkauf an. Es gibt keinen Mindestpreis bei der Auktion am 29. Mai, er will jeden Betrag annehmen, den er bekommen kann.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: just.mic
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Preis, Verkauf, England, Wasserturm
Quelle: metro.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Stromausfall legt San Francisco teilweise lahm
Frankfurt: Haft für betrügerischen Apotheker
USA: Cyberkriminalität - 27 Jahre Haft für russischen Hacker

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.05.2014 15:32 Uhr von Tuvok_
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Der der die örtlich anwesende Polit Elite am besten privat kennt oder geschmiert hat.. wie immer. Oder halt der der damals beim ersten Versuch den Turm nicht gekriegt hat.

[ nachträglich editiert von Tuvok_ ]

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Boxen: Arthur Abraham wieder im WM-Geschäft - Sieg gegen Krasniqi
Kreidefelsen Rügen: 21-jährige Touristin stürzt 60 Meter tief in den Tod
BKA-Bericht: Anzahl tatverdächtiger Zuwanderer steigt auf über 50 Prozent


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?