27.05.14 12:21 Uhr
 4.587
 

Schweizer Politiker werfen Conchita Wurst vor, ESC-Sieg gekauft zu haben

Die Schweizer Politiker der Gruppierung "Junge SVP Solothurn" sind sich sicher, dass der Sieg beim Eurovision Song Contest erkauft wurde.

"Der Gesangswettkampf von der Eurovision gilt als manipuliert", denn Travestie-Star Conchita Wurst sei von der "Gender Elite aufgestellt und durchgewunken" worden.

Für diese Behauptung habe man sogar Beweise und es sei ganz klar, dass der ESC nur dazu diene das traditionelle und natürlich Familienmodell zu diskreditieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Schweiz, Sieg, Politiker, ESC, Conchita Wurst
Quelle: gmx.net

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

RTL plant Castingshow für Prominente mit Conchita Wurst in Jury
Conchita Wurst packt aus: So sieht es in ihrem höchst privaten Kleiderschrank aus
Conchita Wurst synchronisiert Kult-Figur in "Absolutely Fabulous"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

23 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.05.2014 12:47 Uhr von hw-ba
 
+21 | -14
 
ANZEIGEN
Aus welcher Ecke von Anatolien kommen diese Hirnakrobaten........?
Kommentar ansehen
27.05.2014 13:10 Uhr von IRONnick
 
+11 | -9
 
ANZEIGEN
Whow, jetzt kommen sogar Bibelzitate !!!
Ich kann mit dem Typen auch nix anfangen und es ist schon zum Kotzen wie so etwas gehypt wird, aber jetzt ehrlich :
Bibelzitate ?????
Ihr armen Hinterwäldler mit euren Mistgabeln stellt wohl auch schon den Scheiterhaufen zusammen !
Kommentar ansehen
27.05.2014 13:21 Uhr von usambara
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
wer erinnert sich noch an den Aufschrei beim Sieg von Dana International- und die war auch noch Jude
http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
27.05.2014 13:36 Uhr von IRONnick
 
+8 | -11
 
ANZEIGEN
Ach übrigens ihr heuchlerischen Bibelfanatiker:
Was ist denn mit Nächstenliebe, wer unschuldig ist werfe den ersten Stein, andere Wange hinhalten etc. geworden.
Ihr Affen legt die Bibel immer so aus, wie es euch am besten paßt.
Wenn der Schuß mal nicht nach hinten losgeht und am Ende ihr in der Hölle landet :-).

[ nachträglich editiert von IRONnick ]
Kommentar ansehen
27.05.2014 13:49 Uhr von Memphis87
 
+7 | -7
 
ANZEIGEN
Ironik

Gläubige als Hinterwäldler zu bezeichnen ist aber sehr tolerant, Bravo.
Kommentar ansehen
27.05.2014 14:13 Uhr von FrankCostello
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
Den Scientologen in der Schweiz ist es ein Dorn im Auge schwule zu sehen die erfolgreich sind .
Auch BiSexulle sind verhasst bei denen und darum gehören diese auch nicht in die EU oder in ein anderes Bündnis .
Sie sollten sich wirklich in Acht nehmen nicht das Frankreich ernst macht und das Land in 24 Stunden annektiert .
Kommentar ansehen
27.05.2014 14:58 Uhr von MR.Minus
 
+12 | -5
 
ANZEIGEN
nur weil er schwul ist hat er esc gewonnen
Kommentar ansehen
27.05.2014 16:03 Uhr von kampat
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Sie nicht, aber der ORF (=österreichische Rundfunk). Als Österreicher hat man das sicherlich schon vor dem Contest gemerkt, wie sehr der ORF (im TV und im Radio) das Ding gepusht hat! Dafür zahlen und für die 50 Millionen Euro die uns das Austragen kosten wird - auf Kosten der Steuerzahler - FRECHHEIT!
Kommentar ansehen
27.05.2014 16:05 Uhr von Stray_Cat
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Dass überall geschoben und geschmiert wird ist klar. Ob´s in diesem Fall so war, weiss ich nicht, ist aber sicher nicht undenkbar.

".. der ESC nur dazu diene das traditionelle und natürlich Familienmodell zu diskreditieren. " Leute, hab ich da was verpasst? Die deutsche Mieze, die vor ein paar Jahren die Veranstaltung gewonnen hat, schien mir z.B. kein familien-fressendes Monster.

Au0erdem ist Homosexualität keine Erfindung der Neuzeit. Und anlässlich der inbrünstigen Bibel-Zitate ist mir so durch den Kopf gegangen, was Jesus wohl zu einem Menschen wie Conchita gesagt hätte. Ich kann mir nicht vorstellen, dass er rabiat geworden wäre.
Kommentar ansehen
27.05.2014 16:16 Uhr von IRONnick
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
"Gläubige als Hinterwäldler zu bezeichnen ist aber sehr tolerant, Bravo."

Man sollte schon richtig lesen und verstehen können, bevor man alles verallgemeinert !
Mit Hinterwäldler habe ich nicht pauschal alle Gläubige gemeint sondern die heuchlerischen Extremisten die die Bibel nach ihrem Gusto mißbrauchen und andere an den Pranger stellen !
Kommentar ansehen
27.05.2014 16:26 Uhr von Frekos
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@Stray_Cat : Das ist ein ganz heisser Pflaster, denn Schwule/Transvestiten sind nicht dasselbe - aber das sie aus biologischer Sicht nicht existent sind - ergo - sind sie anderstartig im Sinne der herkömmlichen Genetik.

Einflüsse dafür vorallem in den letzten 200 Jahren findet man genügend....

Sodom und Gomorrah waren 2 Städte - Die Römer waren nicht alle Kinderf*cker oder Schwul und das was sich tendeziell ausbreitet - Im Bezug auf AIDS Herkunft/Verbreitung seit gut mehr als 100 Jahren aber allenvoran die letzten 60 Jahren - Ist nicht mehr Evolutionstechnisch und Kreationistisch gesehen, vereinbar.


Jetzt werdens halt eben die ganzen Transen - bzw. diese "Ichbinimfalschenkörper" Sache nochmehr gepusht es gibt immer mehr von denen das ist mir auch ehrlich gesagt egal ich akzeptiers ja , aber was ich nicht verstehe ist diese Pseudo " I am Queer I am free" getue - Möget ihr halt frei sein schön - aber euch selbst als Querstellend anzusehen, unabhängig, auf andere Meinung kein Wert geben und gleichzeitig propangieren das Transen sowie Schwul sein hipp & cool sei - ist einfach nur zum Kotzen.

Das ist ein Gendefekt! Mehr ist nicht dahinter!


KEINER von euch kann es Biologisch erklären wie Homosexualität mit der Fortpflanzung vereinbar wäre - ES MUSS nachgeholfen werden und das ist alles andere als Natürlich.

Nach Darwin gibt es keine Kooperative Mutationen sondern JEDES individuum mutiert für sich alleine.

Entweder Evolution gibt es, was bedeutet man muss zugeben das Homosexualität/Transexualität eine Mutation der Genetischen Veranlagung ist.

Oder man akzeptiert es als "Charaktereigenschaft" und entsagt dem Darwinismus komplett

Und Jesus würde schwule/transen bestimmt nicht abweisen - sie können auch nichts dafür - Niemand wählt seine Zuneigung - es liegt in der (von Menschen mitmanipulierter) Genetik und es hat sich so.

[ nachträglich editiert von Frekos ]
Kommentar ansehen
27.05.2014 16:38 Uhr von IRONnick
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Ähm, schön und gut aber die ganze Evolution ist im Grunde eine Aneinanderreihung von Mutationen !
Auch im Tierreich ist Homosexualität sehr verbreitet, das ist keine alleinige Domäne des Homo Sapiens und damit sehr wohl natürlich.

[ nachträglich editiert von IRONnick ]
Kommentar ansehen
27.05.2014 17:10 Uhr von Surrender
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Ich weiß gerade nicht, ob dieses scheinheilige Conchita-Bashing oder "Nipplegate" jetzt die Nummer 1 in meiner Liste der lächerlichsten Empörungswellen ist. Als hätten wir keine anderen Probleme.
Kommentar ansehen
27.05.2014 17:24 Uhr von DrZord
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
"ist kein geheimniss, dass immer mehr abartigkeiten und perversionen medial gehyped werden um die leute noch mehr moralisch verrohen zu lassen. das normale (mann frau und kinder) wird als etwas gestriges betrachtet und das abnormale als modern, weltoffen, tolerant"

Unfassbar wieviel Plus das hier bekommt.

Die Geschichte und Kunsthistorie ist voll von Leuten wie euch. Kino, Rockn`Roll, neue Kunstrichtungen etc. Alles eine Gefahr für Familie und Moral.
Der Witz ist ja, dass ihr die Moralapostel von damals wahrscheinlich auch belächelt, euch aber kein Bisschen anders verhaltet.
Dass in den Medien und im Entertainmentbereich überdurchschnittlich viele außergewöhnliche Menschen beheimatet sind ist doch logisch. Wenn ihr jedesmal schreit und mit dem Finger draufzeigt, wenn ihr einen Schwulen im TV seht, muss man ja zwangsläufig so werden wie ihr.

Wenn ich den TV einschalte, sehe ich in jeder 2ten Werbung eine traditionelle Familie. Mir fällt kein einziger Hollywoodblockbuster mit einem schwulen Held ein. In jedem 2ten Lied geht es um heterosexuelle Beziehungen.

Überlegt euch doch mal zu welcher Gruppe Menschen ihr gehören wollt wenn die Leute in Hundert Jahren auf die heutige Zeit zurückblicken.

[ nachträglich editiert von DrZord ]
Kommentar ansehen
27.05.2014 17:31 Uhr von Surrender
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@DrZord: Ein SN-User mit Hirn, ich danke dir.
Kommentar ansehen
27.05.2014 18:39 Uhr von Buck-Ofama
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Der ESC war doch immer nur eine politische vergabe und diesmal kann sich doch eh jeder denken das man den Russen eins auswischen wollte.
Letztenendes ist diese ganze Show so eine lächerlichkeit, völlig unabhängig davon ob der Wurst überhaupt tatsächlich schwul ist oder eine Transe.

Niemand würde sich dafür interessieren wenn niemand darüber ständig neue Schlagzeilen erfinden würde.
Es ist die Show die durch die Medien so angeheizt wird, alles nur PR.
Kommentar ansehen
27.05.2014 19:53 Uhr von WasZumGeier
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Haben Politiker nichts besseres zu tun?
Kommentar ansehen
27.05.2014 22:26 Uhr von Bosshaft
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
ja sappalot, die Frau hat ja n Bart!
Kommentar ansehen
27.05.2014 23:05 Uhr von Rechtschreiber
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@highnrich: was laberst Du für eine gequirlte Scheiße? Komm geh in dein Bibelcamp und sei still!
Kommentar ansehen
28.05.2014 01:10 Uhr von Frekos
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@IRONnick

Hä ?

Sag Mal seid bzw. bist du zu dumm zu lesen, oder welche Drogen bewirken solche Interpretationsauswüchse ?

Es ging um den Menschen nicht um die Tiere ansich - oder haben Tiere seit neustem Technischer Fortschritt , Moral, Ethik und Bildung für sich entdeckt? Oder planen Sie gar eine Expedition auf der Venus?

-.-


WENN es nach der Evolution gehen müsste - was Bullshit ist - und sowieso potenziell bald viel mehr Homosexuell / Anderst sind , wären wir Hermaphroditen - was widerrum noch mehr Bullshit ist.

Natürlich wird nachgeholfen mit (bio)synthetische Lösungen.

Es ist einfach nicht natürlich - 2 Männchen oder 2 Weibchen können kein Nachwuchs zeugen - Und wenn nachgeholfen wird (Technisch) ist es auch keine Evolution mehr.

Um sowas einfaches zu begreifen braucht es keinen Experten oder Doktortitel.
Kommentar ansehen
28.05.2014 01:57 Uhr von fox.news
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@IRONnick
So ist es. Würde Jesus heute noch leben, wäre er mit sicherheit kein Schwulenhasser.

aber man versuche das mal irgendwelchen Vollidioten zu erklären (und damit mans nicht falsch versteht, ich glaube selbst an Gott!).
Kommentar ansehen
28.05.2014 08:54 Uhr von Maedy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Deshalb haben die Schweizer auch nur 12 Punkte an Österreich gegeben...kein Wunder,dass sich schweizer Politiker so über den Sieg auslassen....;-)
Kommentar ansehen
28.05.2014 10:30 Uhr von Nordwin
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Frekos

Bin mir fast sicher, dass du absolut keine Ahnung von Evolution hast...

Denn wenn es nach deiner Logik ginge, würde es bedeuten, dass jeder Homosexuelle auch Homosexuelle Kinder hat.... Sowie ja jeder Heterosexuelle, Heterosexuelle Kinder hat..... oder eben auch nicht.

IRONick hat durchaus Recht die Homosexualität von Menschen und Tieren zu vergleichen (da beides Vorkommt, und Menschen auch nur Tiere sind). Und schwule Tiere gibt es zuhauf (schau dir mal Delfine an). Soviel nur zu dem Thema natürlich.... Wobei ich auch gerne sehen würde, ob jemand der sich über die "Unnatürlichkeit" der Homosexualität aufregt auch über die verschiedensten neuartigen, ebenso "unnatürlichen" Antibiotika aufregt.

Refresh |<-- <-   1-23/23   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

RTL plant Castingshow für Prominente mit Conchita Wurst in Jury
Conchita Wurst packt aus: So sieht es in ihrem höchst privaten Kleiderschrank aus
Conchita Wurst synchronisiert Kult-Figur in "Absolutely Fabulous"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?