26.05.14 20:55 Uhr
 1.331
 

7.000 Jahre alte Mumie in Chile von Kindern entdeckt

Kinder fanden im Norden Chiles während eines Schulausfluges eine 7.000 Jahre alte Mumie.

Die Mumie stammt wohl aus der Ära der Chinchorro-Kultur. Gefunden wurde sie in der Gegend um Arica.

Nach dem Fund sagte der Exkursionsleiter Hans Neira der Zeitung "La Tercera", dass die Umgebung des Fundortes der Mumie abgesperrt werden sollte. Dort sei ein "großer präkolonialer Friedhof", der vermutlich nach dem Erdbeben vom 1. April archäologische Reste zum Vorschein brachte.


WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Fund, Chile, Mumie
Quelle: nachrichten.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forscher finden lebensverlängernde Genmutation bei Amish-Religionsmitgliedern
USA: Erstmals wurden einem Menschen Genscheren in Körper injiziert
Forscher entdecken erdähnlichen Planeten mit möglichem Leben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.05.2014 07:45 Uhr von asorax
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
und die kirder stört es also nicht wenn man zufällig auf eine leiche trifft?
Kommentar ansehen
27.05.2014 08:14 Uhr von Berundo
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@asorax
Ist in Südamerika was ganz normales und alltägliches.
Kommentar ansehen
27.05.2014 11:47 Uhr von sooma
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@asorax:

"...die archäologische Exkursion der Schüler in der Gegend um Arica."

Sehenswürdigkeiten Arica: http://de.wikipedia.org/...
Chinchorro-Kultur: http://de.wikipedia.org/...

Die Kinder beschäftigen sich also mit dem Thema und sind sicher im Gegenteil sehr stolz auf die Entdeckung! Hierzulande wird über den Tod ja ungern gesprochen, dort gehören Mumien zur Geschichte und zum Volkserbe dazu.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Post bei Rabattzahlungen betrogen - Schadenshöhe bis zu 100 Millionen Euro
Fußball: Eklat bei Premiere von Chinas U20 in Deutschland
Los Angeles: Zwei Kinder von Polizeiauto überfahren - beide tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?