26.05.14 17:03 Uhr
 462
 

EU: Kommt es nun zur Aufweichung der Stabilitätskriterien und zu neuen Schulden?

Matteo Renzi, Europas einflussreichster Sozialist, will die italienische Ratspräsidentschaft dazu nutzen, die Euro-Stabilitätskriterien aufzuweichen.

Er will Vieles ändern, beispielsweise den von Angela Merkel initiierten Fiskalpakt. Es soll mehr Zeit für den Schuldenabbau gewonnen werden. Möglicherweise springt Frankreich auf diesen Zug auf.

Eine "italienisch-französische Schuldenachse" könnte für Deutschland und Angela Merkel möglicherweise Probleme machen, weil es das Programm für eine Konsolidierung des europäischen Haushalts gefährdet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sfmueller27
Rubrik:   Politik
Schlagworte: EU, Schulden, Aufweichen
Quelle: spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

UN wählt Saudi-Arabien für den Vorsitz der Kommission für Frauenrechte
Bundespräsident Steinmeier empfängt Nordkoreas Botschafter: "Kritisches Gespräch"
Frankreich-Wahl: Linke Sahra Wagenknecht nicht begeistert von Emmanuel Macron

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.05.2014 17:22 Uhr von Bildungsminister