26.05.14 15:20 Uhr
 1.218
 

Prozess: Ballettstange bricht wegen 125-Kilo schwerem Münchner zusammen

Ein 75-jähriger Münchner wollte in seinem hohen Alter das Balletttanzen erlernen, doch die Stange brach unter dem 125 Kilo Gewicht des Mannes zusammen.

Nun klagt der Mann vor dem Münchner Amtsgericht auf Schmerzensgeld, da die Ballettstange ihn verletzt habe.

Die Richter lehnten das ab und argumentierten: "Eine Ballettstange wird jedoch dann zweckentfremdet benutzt, wenn sie von einem Kursteilnehmer mit einem Gewicht von 125 Kilogramm wie eine Art Barhocker genutzt wird".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Prozess, Kilo, Übergewicht, Ballett, Stange
Quelle: sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand
Der Osten hetzt gegen Flüchtlinge, meint aber die Deutschen.

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.05.2014 15:27 Uhr von Johnny Cache
 
+30 | -3
 
ANZEIGEN
Bei dem Gewicht und Alter liegt auch wirklich nichts näher als Ballett...
Kommentar ansehen
26.05.2014 17:00 Uhr von HumancentiPad
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wie kann man sojemanden an eine Stange lassen....?
Kommentar ansehen
26.05.2014 19:20 Uhr von romu2010
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wäre bestimmt nicht bei einem 125-Kilo schwerem Kölner passiert.
Kommentar ansehen
26.05.2014 19:41 Uhr von MBGucky
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Vielleicht hat er gedacht er wird berühmt, wenn ihn die Telekom in einem rosa Tütü tanzen sieht.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?