26.05.14 13:42 Uhr
 320
 

Nach Wahlbetruggeständnis: Ermittlungen gegen "Zeit"-Chefredakteur

Der Chefredakteur der "Zeit" hatte in der Sendung von Günter Jauch zugegeben, bei der gestrigen Europawahl zweimal abgestimmt zu haben: Einmal in Italien und einmal in Deutschland (ShortNews berichtete).

Trotz zweier Pässe ist dies verboten und so ermittelt nun die Staatsanwaltschaft gegen Giovanni di Lorenzo.

"Es gibt eine Strafanzeige gegen Herrn di Lorenzo, und wir haben ein Verfahren eingeleitet", bestätigte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft Hamburg.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Zeit, Staatsanwalt, Geständnis, Chefredakteur, Wahlbetrug, Giovanni di Lorenzo
Quelle: stern.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.05.2014 14:03 Uhr von Wormser
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Was ein überheblicher Trottel-gut so!
Kommentar ansehen
26.05.2014 14:08 Uhr von Leimy
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Und? War es das wert? Und warum gesteht er es noch am selben Tag?
Kommentar ansehen
26.05.2014 14:09 Uhr von Darkman149
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Trottel hin oder her: immerhin hat er mit seiner Tat auf eine riesige Lücke hingewiesen! Er ist ja nur eine einzelne Person. Doch wie viele Menschen mit doppelter Staatsbürgerschaft haben denn noch 2 Mal gewählt? Auch, wenn es verboten ist was er getan hat so hat er doch nur das gemacht was das System ihn tun ließ. Und da liegt meiner Meinung nach das eigentliche Problem. Doppelt wählen darf erst gar nicht möglich sein! Am einfachsten erreicht man das indem einfach die doppelte Staatsbürgerschaft abgeschafft wird. Das ist zumindest meine Meinung.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?