26.05.14 13:35 Uhr
 2.403
 

Letzte Pockenvirendepots werden nicht vernichtet

In Genf fand die Jahreskonferenz der Weltgesundheitsorganisation (WHO) statt. Dabei unterhielt man sich über die zwei letzten bekannten Depots mit Pockenviren. Bei den Gesprächen konnte man sich nicht einigen, was bedeutet, dass die Virenbestände vorerst nicht vernichtet werden.

Die eingelagerten Pockenviren sind schon seit Jahren Streitthema. Man befürchtet unter anderem, dass die Viren aus den Laboren entfernt, und dann durch Terroristen missbraucht werden könnten.

Von der anderen Seite denkt man, dass die Viren in den Depots in Russland und den USA weiter studiert und für die Entwicklung von neuen Impfstoffen genutzt werden könnten. Die Pocken gelten seit 1979 weltweit als offiziell ausgerottet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Virus, Genf, WHO, Beschluss, Pocken
Quelle: t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.05.2014 15:19 Uhr von PaulRevere23
 
+3 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
26.05.2014 15:37 Uhr von Perisecor
 
+13 | -4
 
ANZEIGEN
@ PaulRevere23

Muss ich mir auch so einen stylischen Alu-Hut aufsetzen wie du ihn wohl hast?
Kommentar ansehen
26.05.2014 16:04 Uhr von PaulRevere23
 
+1 | -9
 
ANZEIGEN
Uhh, ladyboi.... na das war aber schlagkräftig. Jetzt hast es mir richtig gegeben was?

http://www.brandwatch.com/...

Ihr Anfänger traut Euch erst gar nicht zu argementieren und kommt mit Ad-Hominem Attacken auf dem Niveau eines Zehnjährigen.

Versuch doch mal, mich ohne Deine WHO oder CDC Quellen zu widerlegen.

Armes, gehirngewaschenes Schäfchen.

[ nachträglich editiert von PaulRevere23 ]
Kommentar ansehen
26.05.2014 16:29 Uhr von Perisecor
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@ PaulRevere23

"Versuch doch mal, mich ohne Deine WHO oder CDC Quellen zu widerlegen. "

Versuch doch mal ohne Mathematik zu belegen, dass 2+2 = 4. Oder arbeite ein juristisches Gutachte ohne Paragraphen aus.



Deine "Argumentation" ist, dass alle aus Prinzip Unrecht haben - außer du und Angehörige deiner kleinen Randgruppe.




"...Man lese Richard Preston:"

Und dann holt man sich militärisches Fachwissen von Tom Clancy und Mitarbeiterschulungen von Gordon Ramsay, dann ist man so richtig schön auf deinem Niveau und kann rumsabbeln.
Kommentar ansehen
26.05.2014 16:45 Uhr von perMagna
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@ PaulRevere23

Vielleicht könnte man deine ausgesprochene Begeisterungsfähigkeit auch als Positivsymptomatik im Rahmen einer Schizophrenie interpretieren.

"Pharmaprofitimpfungen"

Ein Unternehmen muss Profit machen, um wachsen zu können. Außerdem glaube ich kaum, dass sich die Pocken oder Polio einfach entschieden haben, zum Mond zu fliegen.

"Rothschildschen Nebelbombe WHO"

Ich halte es für sehr sehr unwahrscheinlich, dass ein riesiges Netzwerk internationaler Wissenschaftler mit unterschiedlichsten Interessen eine riesige Verschwörung sein soll.


Dennoch ist es natürlich nicht auszuschließen, dass es zu einem farbenfrohen Comeback der Pocken kommt.
Allerdings kann es auch jede andere virale Erkrankung sein, die über die Menschheit hinwegfegt, seien es diverse hämorrhagische Fieber aus Afrika oder ungünstige genetische Konstellationen von Influenzaviren aus Asien.

Aber Biowaffen sind gar nicht so einfach, wie es klingt. Denn eine Waffe nützt nur etwas, wenn sie nicht nach hinten los geht. Deswegen ist ein hochansteckendes und schnell tötendes Virus überhaupt nicht so sinnvoll. Bedenkt man die heutigen Reisemöglichkeiten, ist es nur eine Frage der Zeit, bis irgendein Flüchtling ins Flugzeug nach Berlin, London, Tokyo oder New York steigt. Und am Ende der Reise steigen über hundert Infizierte aus - jeder mit einem anderen Ziel in den Winkeln dieser Welt.
Die eigene Population durch großangelegte Impfmaßnahmen zu schützen, würde international schnell Aufsehen und Misstrauen erregen.

Wie auch immer, man kann sich in alle möglichen Fantastereien reinsteigern, aber du kannst versichert sein, dass auch schon andere Menschen auf diesen Trichter gekommen sind. Und mit Sicherheit haben diese anderen Menschen a) wesentlich mehr Ahnung von der Marterie als ein Schriftsteller, der mit sensationellen Gedankenspielchen sein Geld verdienen will und b) wesentlich mehr Möglichkeiten in jeder Hinsicht.

Deswegen entweder cool bleiben, oder Medizin studieren, Virologe werden und Karriere machen.

[ nachträglich editiert von perMagna ]
Kommentar ansehen
26.05.2014 17:36 Uhr von PaulRevere23
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Dann weißt Du wohl nicht wer Richard Preston ist. Der "Schriftsteller" war ersthand in Krisengebieten und embedded in USAMRIID und CDC. Die Bücher sind keine Fiktion sondern Dokumentation.

Und was für dich unwahrscheinlich ist ist für andere schon lange Geschichte. Du bist anscheinend noch nicht auf den Trichter gekommen, genau wie Opa-Ladyboi ein Leben lang gehirngewaschen, ignorant und grade noch in der Lage zwei Sätze über Aluhüte mit zwei Fingern zusammenzustammeln.

Du machst es da geschickter. Widerlegst nicht meine Aussagen sondern googlest Dir fix ein paar Slogans zurecht. Meine Aussagen waren ganz klar: es sind nicht die letzten Proben und vernichtet werden sollten sie nie. Bitte widerlege das!
Kommentar ansehen
26.05.2014 17:40 Uhr von PaulRevere23
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@ Perisecor

Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die Fresse halten. Wird ja immer peinlicher mit den verkappten Volksschülern hier.
Kommentar ansehen
26.05.2014 17:49 Uhr von Perisecor
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@ PaulRevere23

"Volksschülern"

Ach, ´n Ossi. Na, das erklärt einiges - Paranoia und Zusammenreimen, wie die Welt wohl hinter der Mauer aussieht, waren da wohl überlebensnotwendig und manche haben den Absprung eben nicht geschafft.
Kommentar ansehen
26.05.2014 18:02 Uhr von perMagna
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@ PaulRevere23

"es sind nicht die letzten Proben und vernichtet werden sollten sie nie"

Dass sie nicht vernichtet werden, ist ja auch die Kernaussage dieser Nachricht.
Ob es wirklich die letzten Proben sind, können wir beide wohl am wenigsten wissen.

Wie auch immer, solltest du nicht Medizin, molekulare Biomedizin, Biologie oder irgendein anderes verwandtes Fach studieren oder studiert haben, erübrigt sich jedwede Diskussion, da es sich um bloße Artikulation von Gefühlen und Wahnideen handeln würde.

"ein Leben lang gehirngewaschen, ignorant"

Du hast zwar schon dahingehende Andeutungen gemacht, aber fang jetzt bitte nicht mit einer großen, jüdischen Weltverschwörung an. Dann hätte ich nämlich ein paar Minuten meiner Zeit damit verschwendet, den grellen Fieberträumen eines Kindes meine Aufmerksamkeit zu widmen.
Kommentar ansehen
26.05.2014 18:06 Uhr von PaulRevere23
 
+0 | -6
 
ANZEIGEN
Mönsch Perisecor. Jetzt hast Du mich aber. Ein Ossi? Messerscharf der kleine Möchtegernsoldat. Damit gewinnt man jeden Krieg!

Konntest Du Bemerkung über die potentiellen Biowaffen nicht verknuseln wie? Kleine Wannabe-Warlords haben die Welt noch nicht verstanden, würden Sie aber gerne ausrotten. Liegt an einem Mangel an Mutterbrust aber das weißt Du bestimmt.

Willst Du jetzt dem Ossi vielleicht noch mitteilen WAS GENAU Du so schwurbelnd kritisierst? Nein? Bis dahin reicht dein kriegsverliebter, USA-Fähnchen wedelnder, mickriger, transatlantisch gereinigter Verstand nicht mein kleiner Stänkerer. Daher versuchst Du es gar nicht erst und beleidigst lieber ein paar Ostdeutsche.
Kommentar ansehen
26.05.2014 18:14 Uhr von PaulRevere23
 
+0 | -6
 
ANZEIGEN
Es ist Dir doch schlicht gesagt SCHEISSEGAL lieber perMagna, dann sei doch so ehrlich und gib wenigstens zu, dass Du hier nur Vasallendienste leistest und eigentlich lieber, ohne einen eigenen Gedanken verschwenden zu müssen, mit der wiedergekäuten WHO/T-Online News in der Tasche von dannen ziehst.

Ich weiß nicht was Dich getriggert hat hier einen Zaun für die WHO brechen zu müssen, FAKTEN können es jedoch nicht sein. Du bist ganz offensichtlich gänzlich uninformiert und unbelesen in dem Thema.

Deine Verantwortung gibst Du wie die meisten und auch klein Kriegsveteran oder Opa-Knack da oben lieber an der Garderobe ab. "Müßte man ja Virologe für sein tun", gelle Du Ignorant?

Dann so Sätze wie:
"Aber Biowaffen sind gar nicht so einfach, wie es klingt. Denn eine Waffe nützt nur etwas, wenn sie nicht nach hinten los geht. Deswegen ist ein hochansteckendes und schnell tötendes Virus überhaupt nicht so sinnvoll."

ACH NEIN DU ANFÄNGER! Das "Problem" ist lange bekannt und in der BiowaffenINDUSTRIE(!) längst gelöst. Wenn Du auf meinem Informationslevel diskutieren willst lies erstmal nach bevor Du das Maul aufreisst!
QED.

[ nachträglich editiert von PaulRevere23 ]
Kommentar ansehen
26.05.2014 18:36 Uhr von perMagna
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@ PaulRevere23

Warum bist du eigentlich so wütend?

"Du bist ganz offensichtlich gänzlich uninformiert und unbelesen in dem Thema."

Ich möchte mich nicht mit einem fanatischen Schizophreniker messen, aber ich bin mir irgendwie ziemlich sicher, mehr Scheine zu diesem Thema in der Tasche zu haben als du.

"Deine Verantwortung gibst Du..."

Wie komme ich nur auf den Gedanken, dass du noch nie für irgendetwas wichtiges Verantwortung übernommen hast. Außer vielleicht der Rettung der Welt.
Kommentar ansehen
26.05.2014 19:16 Uhr von Perisecor
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@ perMagna

"Warum bist du eigentlich so wütend?"

Weil er einer der Versager-Ossis ist, die man mittags auch auf RTL2 sehen könnte.

Vor der Wende nichts gewesen und danach erst recht nicht profitiert - Schuld daran haben natürlich die Illuminaten, die Krabbenmenschen, die Juden, die NWO und seine Omma.



"Daher versuchst Du es gar nicht erst und beleidigst lieber ein paar Ostdeutsche."

Ich habe niemanden beleidigt, schon gar nicht im Plural. Ich habe festgestellt, warum du solchen Schwachsinn von dir gibst.



"Ich weiß nicht was Dich getriggert hat hier einen Zaun für die WHO brechen zu müssen, FAKTEN können es jedoch nicht sein."

Wahrscheinlich war er im Polio- und Pockenwahn. Ach halt, nein, warte, die wurden ja (praktisch) ausgerottet.




" Wenn Du auf meinem Informationslevel diskutieren willst lies erstmal nach bevor Du das Maul aufreisst!"

Wenn jemand auf deinem "Informationslevel" diskutieren möchte, braucht er erstmal einen Alu-Hut und ein paar Vicodin, anders kommt man wohl kaum in diesen total verwirrten Vollparanoiverschwörungszustand.
Kommentar ansehen
27.05.2014 05:11 Uhr von Stray_Cat
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Man sollte sich schon sehr umfassend und auf den unterschiedlichsten Kanälen informiert haben, wenn man in die Impfdiskussion einsteigt. Das ist jetzt nicht als Rüge gedacht, sondern einfach als Fakt.
Auch ich habe bis vor gar nicht langer Zeit nicht sehr viel darüber gewusst. Aus einem aktuellen Anlass recherchierte ich auf einem verwandten Gebiet und was ich da fand, liess mir schon die Haare zu Berge stehen.
Irgendwie stolperte ich dann über diese Schweinegrippe-Geschichte und las Informationen, die ich gar nicht glauben wollte, so schockierend waren sie. Als ich das aber im Bekanntenkreis diskutierte, fand ich für fast jedes Mosaik-Steinchen eine Bestätigung.
Ich verstehe gut, dass man die Fakten nicht glauben mag, denn ich war danach wochenlang echt geplättet. Aber die Augen zu verschliessen nutzt auch nichts. Jeder hat nur einen Körper und für den trägt er die Verantwortung. Es ist also die Entscheidung jedes einzelnen, was er wissen und was er glauben möchte.
Und ja, ich bin NICHT davon überzeugt, dass jede Art von Impfung entbehrlich ist. Aber ich renne auch nicht gleich bei jeder Empfehlung los, sondern sondiere die Behauptungen und denke selber nach.
Wie oft wurden in jüngerer Zeit von offizieller Seite auf diesem Gebiet Katastrophen an die Wand gemalt und hinterher hat sich das gar nicht bewahrheitet?

[ nachträglich editiert von Stray_Cat ]
Kommentar ansehen
27.05.2014 06:26 Uhr von perMagna
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ Stray_Cat

Ich lese nichts substanzielles.

"Jeder hat nur einen Körper und für den trägt er die Verantwortung."

Ja richtig. Dann halte dich aber bitte von Krankenhäusern und Kindergärten fern.

"Wie oft wurden in jüngerer Zeit von offizieller Seite auf diesem Gebiet Katastrophen an die Wand gemalt und hinterher hat sich das gar nicht bewahrheitet?"

Vielleicht weil die richtigen Maßnahmen zur richtigen Zeit getroffen wurden?
Kommentar ansehen
27.05.2014 07:29 Uhr von Perisecor
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ Stray_Cat

"Wie oft wurden in jüngerer Zeit von offizieller Seite auf diesem Gebiet Katastrophen an die Wand gemalt und hinterher hat sich das gar nicht bewahrheitet?"

Das nennt sich Vorkehrungen treffen und läuft voll und ganz nach dem Motto ab: Besser einmal zu viel als einmal zu wenig. Dass das teilweise klappt, hat die Lehre aus dem Jahrhundert-Hochwasser Anfang des Jahrtausends gezeigt - in manchen Landkreisen und Städten wurde viel Geld investiert, manchmal auch gegen den Willen mancher Bürger. Diese Kreise und Städte haben das zweite Hochwasser vor ein paar Jahren dann auch gut oder sogar sehr gut überstanden.
In anderen Gebieten haben sich die Nörgler durchgesetzt, sie haben die öffentlichen Gelder lieber für andere Dinge ausgegeben und auch privat nicht in Schutz investiert - die Folgen, inkl. der verweinten Augen, waren dann in den Nachrichten und Magazinen zu sehen.


Bei Impfungen ist es ähnlich: Manche Impfungen sind wichtig, weil sie zwar bei einem minimalen Anteil der Bevölkerungen Nebenwirkungen erzeugen, die tatsächliche Krankheit aber für die Gesamtheit (!) deutlich schlimmer wäre.
Manche Impfungen sind erfolgreich, wie z.B. Polio oder Pocken, andere hingegen stellen sich im Nachhinein als für die breite Masse nicht erforderlich heraus, wie es eben bei der Schweinegrippe der Fall war. Dass die Epidemie so glimpflich verläuft war vorher aber eben nicht abzusehen.



Wenn sich beim Kochen ein kleines Feuer bildet, dann rufst du doch auch die Feuerwehr und versuchst dich an eigenen Löscharbeiten oder evakuierst die anderen Hausbewohner. Wenn das Feuer dann von selbst erlischt oder nur wenig Schaden verursacht, tadelst du dich dann auch für den betriebenen und dennoch im Nachhinein unnötigen Rettungsaufwand? Wohl kaum.
Kommentar ansehen
28.05.2014 09:00 Uhr von Jake_Sully
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die Pflichtimpfungen der DDR-Bürger waren eine gute Sache und schützten auch die Kinder der Impfgegner. Keine Chance für Impfgegner-Dummheit.

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Supermarkt-Räuber fällt während Überfall in Ohnmacht
Künftiger US-Präsident Trump will keine neue Air Force One
"Game of Thrones"-Star Peter Vaughan im Alter von 93 Jahren gestorben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?