26.05.14 13:31 Uhr
 11.967
 

Zu wenig Spaß zu Hause - 15-Jährige beschwert sich beim Jugendamt

Eine 15-Jährige in Mecklenburg-Vorpommern hat das Jugendamt gebeten, sie aus der Familie zu nehmen. Grund: Ihre Eltern hatten ihr das Rauchen verboten. Jetzt lebt sie in einer staatlichen Einrichtung - und raucht.

Die Eltern wurden vom Amt telefonisch darüber informiert, dass es eine "Inobhutnahme" veranlasst habe. Diese sind entsetzt: "Die können doch nicht eine funktionierende Familie zerstören." Die Tochter lebt derzeit in einer Wohngruppe.

Auslöser war laut Eltern ein Rauchverbot. Zudem habe der Freund der Tochter, ein 19-jähriger Fernfahrer, sie nicht mehr besuchen dürfen, weil dieser sie mit Zigaretten versorgt habe. Dies wolle die Tochter nicht akzeptieren und habe sich deshalb an das Jugendamt gewandt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: RonnyBaer
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Zigarette, Anzeige, Rauchen, Spaß, Jugendamt
Quelle: nordkurier.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Erstmals werden Leuchtreklamen am Piccadilly Circus ausgeschaltet
London: Veganes Restaurant akzeptiert neue Fünf-Pfund-Note wegen Talg nicht
"Safe Shorts" sollen Frauen vor einer Vergewaltigung schützen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.05.2014 13:33 Uhr von Mankind3
 
+93 | -4
 
ANZEIGEN
Nee jetzt oder? Wie geschüttelt sind die auf dem Jugendamt eigentlich?
Kommentar ansehen
26.05.2014 13:47 Uhr von Major_Sepp
 
+31 | -1
 
ANZEIGEN
Das ist doch ein Scherz oder?

"Soviel die Eltern wissen, unterstellt Sabrina ihnen keine Gewalttätigkeit oder Verwahrlosung. Eskaliert sei die Situation vielmehr um die Frage des Rauchens. Für ihre Zigarettensucht habe sie die Sparbüchsen ihrer Geschwister geplündert. Das habe sie zu einem strikten Rauchverbot veranlasst, sagt das Elternpaar."

Das ist reine Amtswillkür und nicht mit Argumenten zu erklären. Gut, dass sich die Eltern hier an die Medien wenden. Ich denke die Chancen stehen gut die Tochter zurück zu bekommen...
Kommentar ansehen
26.05.2014 14:10 Uhr von gugge01
 
+25 | -1
 
ANZEIGEN
Klarer Fall, sofort Strafanzeige gegen den ausführenden Mitarbeiter des Jugendamts stellen wegen Beihilfe zum Kindesmissbrauchs und Gesundheitsgefährdung Minderjähriger.

Wichtig die Strafanzeige muss gegen den Mitarbeiter gerichtet sein! Das ist effektiver.

In diesen besonderen Fall kann man das System glücklicher gegen sich selbst arbeiten lassen!

Der Einsatz der Presse ist ebenfalls sehr gut. Mit ausreichendem Druck kann man durchaus eine Fristlose Entlassung selbst von Beamten erreichen.
Kommentar ansehen
26.05.2014 14:11 Uhr von WasZumGeier
 
+2 | -12
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
26.05.2014 14:14 Uhr von sooma
 
+18 | -1
 
ANZEIGEN
Unfassbar! Das ist ja wohl Erziehungsrecht, wenn die Eltern ihr das Rauchen verbieten (und auch den volljährigen Freund!)... und das Jugendamt unterstützt so Flausen auch noch.

"Sabrinas Eltern dürfen ihre Tochter nur sehen, wenn sie selbst zustimmt. Aber zum Begleichen der Rechnung für die Unterkunft, sechs Euro pro Tag plus Kindergeld, sind sie verpflichtet."

Frechheit! Das sollte die kleine "Rebellin" selber zahlen - scheint ja erwachsen genug für einen Job zu sein.
Kommentar ansehen
26.05.2014 14:19 Uhr von Darkman149
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Ich sehe das ähnlich wie ChaoZs. Hier kann irgendwas nicht stimmen. Ich werde das gefühl nicht los in der News fehlt die Hälfte nur um die Empörung über die Entscheidung des Jugendamtes zu steigern. Das die Eltern ihrer Tochter das Rauchen verbieten ist nur richtig. Sie ist erst 15 und darf es somit nicht. Und wenn es zum Kindeswohl ist dürfen die Eltern ihrer noch minderjährigen Tochter auch den Umgang mit bestimmten Personen untersagen. In beiden Fällen wird ein Angestellter des Jugendamtes eher weniger dazu neigen das Kind aus seiner Familie zu nehmen. Wo also ist der Rest? Gab es doch Gewalttaten gegen das Kind? Oder hat sie damit gedroht ihren Geschwistern etwas anzutun?

Allein anhand der News hier und der Quelle habe ich persönlich noch nicht genug Informationen um gegen irgendwen (die Eltern oder das Jugendamt) zu wettern.
Kommentar ansehen
26.05.2014 14:24 Uhr von Maedy
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Früher hieß das noch Pupertät und Rebellion und wurde familienintern gelöst,meist zugunsten der Eltern,da am längeren Hebel. Ich frage mich also,warum ein Mädchen zum Jugendamt rennt und dann die Eltern nur einen Anruf bekommen...
Kommentar ansehen
26.05.2014 14:29 Uhr von CrazyWolf1981
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Sollen sie doch machen, die Kleine willte es doch so. Aber dann muss man auch die Eltern von allen finanziellen Pflichten der Tochter gegenüber befreien. Muss sie selbst sehen wie sie damit klar kommt. Nachher beschwert sie sich dass Hartz 4 nicht für ihre Sucht ausreicht.
Kommentar ansehen
26.05.2014 15:59 Uhr von kuno14
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
es geht voran..............
langsam hr.katschanikowitsch produkte putzen...............
ihr wisst schoooo wer das ist..............
friede seiner seele, aber ober er im himmel ist?

[ nachträglich editiert von kuno14 ]
Kommentar ansehen
26.05.2014 17:02 Uhr von Dracultepes
 
+3 | -10
 
ANZEIGEN
"Derzeit ist die Tochter in einer Wohngruppe untergebracht - für Montag wurden die Eltern zu einem "Hilfeplangespräch" ins Jugendamt zitiert. "

1) Die Eltern wissen nicht mal wirklich was los ist, bölken aber in der Zeitung rum.

2)Das Hilfeplangespräch muss ich in "", das heißt wirklich so.

3)Man wird nicht zitiert, man kann durchaus auch Termine absprechen

""Die können doch nicht eine funktionierende Familie zerstören.""

Ich würde die Familie nicht als funktionierend bezeichnen wenn die junge Dame dort raus will. Besonders nicht wenn sie das durchzieht. Eine Wohngruppe ist auch kein Schlaraffenland.

"Ihr Freund, ein 19jähriger Fernfahrer, versorge sie mit Zigaretten, erzählen die Eltern. Deshalb hätten sie auch den Kontakt zu ihm verboten."

Wenn das so ist und man das schlimm findet und selber nicht raucht. Dann kann man ihn doch anzeigen.

Warum ist das nicht passiert?

Denn raucht sie in der Wohngruppe? Raucht sie heimlich bzw, außerhalb der Gruppe?

Insbesondere ist die ganze Geschichte erstmal sehr abstrus und beschissen recherchiert. Das ist doch kein Journalismus.
Kommentar ansehen
26.05.2014 17:11 Uhr von HumancentiPad
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ich kann und will nicht glauben das das Amt ein Kind weil es nicht rauchen darf aus der familie nimmt.
Nur damit es dies in einer staatlichen einrichtung machen kann?
Falls das stimmt, dann sollte man den bearbeitenden Sachbearbeiter entlassen.
Ein Kind aus der Familie zu entfernen ist eigentlich das letzte was das Amt will.
DAs hier ist kein Grund.
Kommentar ansehen
26.05.2014 21:04 Uhr von Kanga
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
und irgendwann...beschwert sich noch n jugendlicher...das er zu hause nicht verprügelt wird...und sich so draussen nicht richtig wehren kann....weil er gewalt ja nicht kennt...
Kommentar ansehen
26.05.2014 21:12 Uhr von Schok
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
ihr glaubt auch jeden scheiß oder?
wie immer, drei zeilen gelesen, und schon wird eine sinnlose eigene meinung gebildet.
eine 15 jährige hat etwas mehr fantasien als unr zu behaupten, sie müsse da raus, weil sie rauchverbot zu hause hat.
aber leider habt ihr alle ein brett vorm kopf. weiter so....
Kommentar ansehen
26.05.2014 23:41 Uhr von DarkBluesky
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da frage ich was das soll! Minderjährige zu Rauchen animieren? das ist aber eine Straftat, da kann der Chef schmal den Schreibtisch räumen. Sie darf mit 15 nicht rauchen, "Jugendschutz gesetz" und sowas nennt sich zum Wohle der Kinder? Ich frage mich ernsthaft ob mann diese Institution nicht schliessen sollte.
Kommentar ansehen
27.05.2014 00:22 Uhr von Floppy77
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn das mal keine Welle los tritt und jetzt noch mehr jugendliche zum Jugendamt gehen, weil die Eltern denen das Rauchen, Saufen, Kiffen und Ficken verbieten. Unter der Obhut des Jugendamtes ist das dann alles erlaubt.
Kommentar ansehen
27.05.2014 07:13 Uhr von Liike
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn es so ist wie es hier in der News steht, kotze ich gleich im Kreis bei unser scheiß Bürokratie. Die sollen ihr Hirn mal einschalten bevor die aktiv werden.

Und zur Tochter kann man nicht mehr viel sagen... Sabrina klingt ja quasi noch human, sie wird in Wirklichkeit wahrscheinlich eher SCHAKLIN oder Chantale oder so heißen. *facepalm*
Kommentar ansehen
27.05.2014 08:37 Uhr von LordDarkside
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kann doch nicht sein. Kleinkinder lassen sie bei den misshandelnen Eltern und ne bockige 15-Jährige nehmen sie aus der Familie....
Kommentar ansehen
28.05.2014 11:54 Uhr von daiakuma
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
N Satz heiße Ohren wären da angebracht ^^
Kommentar ansehen
05.06.2014 10:19 Uhr von logen4711
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das gibts auch nur im osten :P

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Erstmals werden Leuchtreklamen am Piccadilly Circus ausgeschaltet
Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt
Frankreich: Front National fordert, Einwandererkinder sollen für Schule zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?