26.05.14 12:24 Uhr
 420
 

Ukraine: Neuer Präsident Pjotr Poroschenko will Krim wieder zurückgewinnen

Bei den vorgezogenen Präsidentenwahlen in der Ukraine hat der Milliardär Pjotr Poroschenko offenbar gewonnen (ShortNews berichtete).

Als erstes Ziel im Amt verkündete Poroschenko, die Krim wieder zurückholen zu wollen, deren Annektion durch Russland nicht anzuerkennen sei.

"Die Lösung der Krim-Frage, ein Zurückholen der Krim und der Schutz der Ukrainer auf der Krim werden Prioritäten für den Präsidenten und die Regierung sein", so Poroschenko.


WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Präsident, Ukraine, Krim, Pjotr Poroschenko
Quelle: de.ria.ru
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.05.2014 12:33 Uhr von Schillerlocke
 
+11 | -4
 
ANZEIGEN
Die mehrzahl auf der Krim möchten aber lieber weg von der Ukraine.
Kommentar ansehen
26.05.2014 12:59 Uhr von Perisecor
 
+5 | -14
 
ANZEIGEN
@ Schillerlocke

Alle Umfragen, die vor der russischen Militärbesatzung durchgeführt wurden, hatten aber zum Ergebnis, dass der Großteil eben in der Ukraine verbleiben möchte!
Kommentar ansehen
26.05.2014 13:07 Uhr von kiblod
 
+1 | -12
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
26.05.2014 13:34 Uhr von Justus5
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Sowas mögen die Amis: Einen Brandherd anzündeln, der über Jahrzehnte ein Brandherd bleibt. Siehe Israel und Palästina. Da ist dann immer ein Teil der Welt mit sich selbst beschäftigt.
Und Poroschenko spielt da jetzt mit.... :(
Kommentar ansehen
26.05.2014 13:51 Uhr von CrowsClaw
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
@ Schillerlocke

"Die mehrzahl auf der Krim möchten aber lieber weg von der Ukraine. "

Besagt welches Referendum?

@ steffi78

"Die umfragen die später gemacht wurden wo die meisten zu russland hin wollten die sind natürlich gefälscht, undemokratisch unter gewalt gemacht worden, die die vorher gemacht wurden alle samt natürlcih vollkommen sauber abgelaufen is schon klar peri is schon klar."

Spielen Sie auf das gefälchte, maipulierte Referednum vom 16. März um die Krim an?
Wenn ja, wie gesagt, das Referendum war maipuliert.
Kommentar ansehen
26.05.2014 14:15 Uhr von Schillerlocke
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
"Alle Umfragen, die vor der russischen Militärbesatzung durchgeführt wurden, hatten aber zum Ergebnis, dass der Großteil eben in der Ukraine verbleiben möchte! "

Meinst du Umfragen der ungewählten Putschisten die sich mit Gewalt die Macht erputscht haben und die regulär gewählte Regierung der Ukraine aus dem Land vertrieben haben mit Hilfe der Usa und EU?
Ich glaube eher den Russen auf der Krim das sie lieber zu Russland wollen als von Ukrainischen Nazis illegal regiert zu werden.
Kommentar ansehen
26.05.2014 15:00 Uhr von Perisecor
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
@ benjaminx

Dass die Krim ihren Autonomiestatus innerhalb der Ukraine behalten wollte, haben diese Umfragen ebenfalls gezeigt - daran ist ja auch nichts Schlechtes.

Wer hier Tatsachen verdreht bist du - indem du die entsprechenden Umfragen der letzten 10 Jahre mit völlig unpassenden "Argumenten" in Frage stellst.


@ steffi78

Die Umfragen, die ich anspreche, wurden im Verlaufe der letzten 10 Jahre gemacht.

http://www.iri.org/...

http://www.kiis.com.ua/...



"...das die leute aber nunmal schienbar lieber zu russland als zur ukraine wollen."

""...beweise für diese manipulation bitte...""

Den Unsinn glaubt nicht mal Russland selbst:
http://www.zeit.de/...

Hier der Bericht:
http://www.president-sovet.ru/...



Weiterführend:
http://www.un.org/...
Kommentar ansehen
26.05.2014 15:04 Uhr von Buck-Ofama
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@Perisecor

Hat sich der "Zeit" Chefredakteur nicht gestern erst als Wahlbetrüger geoutet?
Und so einer Quelle glaubst du wenn sie dir erzählt das andere betrügen.
Kommentar ansehen
26.05.2014 15:05 Uhr von Perisecor
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
@ Schillerlocke

Dir scheint völlig entgangen zu sein, dass das Krim-Parlament noch vor der Regierung in Kiev durch ein pro-russisches Parlament ersetzt wurde - im Gegensatz zur Übergangsregierung in Kiev hat diese Krim-Regierung sich aber als tatsächliche Machthaber ausgerufen, obwohl sie zuvor nur drei Sitze in einem Lokalparlament hatten.



"Ich glaube eher den Russen auf der Krim das sie lieber zu Russland wollen als von Ukrainischen Nazis illegal regiert zu werden."

So viel Unsinn und völkerrechtswidriger Schwachsinn in einem Satz - das ist schon eine Leistung.

Das fängt damit an, dass auf der Krim Ukrainer leben (inkl. ukrainischer Pässe), die Putschistenregierung der Krim tatsächlich rechts-außen ist, während die Übergangsregierung zwar Teile von Svoboda beinhaltet hat, diese allerdings auch mit über 10% ins ukrainische Parlament gewählt wurden.

Und mit illegal regieren hat eine Übergangsregierung nun wirklich nichts zu tun.
Kommentar ansehen
26.05.2014 15:23 Uhr von Perisecor
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
@ Buck-Ofama

1) Es geht hier um Zeit Online, das ist ein getrenntes Angebot.
2) Zeit Online bezieht sich auf seinen Bericht des Kreml.
3) Der Bericht ist verlinkt. Im Original-Artikel, aber auch von mir.


Und ja, wenn eine Quelle gut belegt ist, dann glaube ich ihr. Im Gegensatz zu dir lese ich aber auch nicht nur die Hälfte und stelle dann dumme Behauptungen auf.
Kommentar ansehen
26.05.2014 15:39 Uhr von Schillerlocke
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@Perisecor

"So viel Unsinn und völkerrechtswidriger Schwachsinn in einem Satz - das ist schon eine Leistung.
Das fängt damit an, dass auf der Krim Ukrainer leben (inkl. ukrainischer Pässe), "

Komm du weist schon was ich meine, du brauchst hier nicht irgendwelche internetrhetorik tricks zu versuchen um smarter zu wirken.
Die Krim wird zu allergrössten Teilen aus Ethnisch Russen bevölkert und der Grund ist das die Krim früher zu Russand gehörte und von Chruschtschow an die Ukraine "verschenkt" wurde, denk erstmal darüber Völkerrechtlich nach
Kommentar ansehen
26.05.2014 16:32 Uhr von Perisecor
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
@ Schillerlocke

"... und der Grund ist das die Krim früher zu Russand gehörte und von Chruschtschow an die Ukraine "verschenkt" wurde, "

Und davor zum osmanischen Reich und davor zu sonst wem. Deshalb "gehört" die Krim denen nicht.


In diversen Staatsverträgen wurde rechtsverbindlich, auch von Seiten Russlands, die Zugehörigkeit der Krim zur Ukraine festgelegt - egal ob dort Russen, Kongolesen oder Marskrabben wohnen.
Das ist völkerrechtlich schlicht absolut eindeutig und unzweifelhaft.





"Komm du weist schon was ich meine, du brauchst hier nicht irgendwelche internetrhetorik tricks zu versuchen um smarter zu wirken."

So wie du? Das Weglassen von zweifellos validen Punkten und das Konzentrieren auf einen vermeintlich schwachen Punkt - dumm nur, dass dieser vermeintlich schwache Punkt unverrückbar ist.

[ nachträglich editiert von Perisecor ]
Kommentar ansehen
26.05.2014 22:30 Uhr von CrowsClaw
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@ steffi78

"die einzigsten die manipulation geschrien haben waren die USA , deutschland und angeschlossene läner sowie die ukraine selbst"

Und Russland selber...

"Wenn sie also davon ausgehen nein sogar den beweis haben das das referendum manipuliert wurde (und zwar auf so einer tiefgreifenden ebene das das ergebniss vollkommen verfälscht wurde), dann legen sie diese doch bitte mal offen"

Ist recht leicht...

"und damit meine ich keine beweise in form von "ARD und ZDF haben gesagt" oder " timoschenko hat gesagt" oder " merkel / obama/klitschko usw haben gesagt). Sondern beweise wie zb videobeweise die während des referendums gemacht wurden die die manipulation zeigen, beweise in form von aussagen von personen die daran teilgenommen haben und dergleichen."

Die haben das vielleicht auch gesagt, weiß ich aber nicht so genau. Es gibt einen sehr schönen Beweis, sogar hier auf Shortnews.

"Denn frei raus, das was obama merkel sowie die ins amt geputschte regierung sagen haben genau 0 aussagekraft. Da könnten sie ebenso einen einbrecher fragen ob das fenster schon offen war als er eingestiegen ist."

Die Regierung wurde gewählt, wie oft muss man das eigentlich noch sagen. Moment ich vergaß, es geht gar nicht um Fakten oder dergleichen, sondern nur darum, gegen vorherrschende Systeme zu sein.

Zum Referendum auf der Krim:
Der Menschenrechtsrat der Duma, hat sozusagen zugegeben, das dieses Referendum manipuliert war.
Was zur folge hat, das die Krim annektiert wurde.

http://www.zeit.de/...

http://www.forbes.com/...

http://www.un.org/...

Sowie die Nachricht auf Shortnews.
http://www.shortnews.de/...

Falls Sie nun folgendes denken: "Ja, das sind aber alles böse, westliche Quellen, denen kann man nicht trauen."

Naja, wie steht es dann um ihr russisch.

http://www.president-sovet.ru/...

Dort stehen die tatsächlichen Zahlen.

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?