26.05.14 12:16 Uhr
 3.879
 

"Zeit"-Chefredakteur gibt zu, bei Europawahl zweimal gewählt zu haben

Der Chefredakteur der renommierten "Zeit" hat in der Talkshow von Günter Jauch zugegeben, bei der aktuellen Europawahl betrogen zu haben.

Giovanni di Lorenzo hat zweimal abgestimmt: Einmal in Deutschland und einmal in Italien, denn er hat zwei Pässe. Zweimal zu wählen ist trotz zweier Pässe jedoch nicht erlaubt.

"Ich muss zugeben, dass ich zweimal gewählt habe. Einmal gestern im italienischen Konsulat und einmal heute in einer Hamburger Grundschule", so di Lorenzo.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Zeit, Chefredakteur, Wahlbetrug, Europawahl
Quelle: spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.05.2014 12:19 Uhr von Schillerlocke
 
+35 | -11
 
ANZEIGEN
Das ist nicht in Ordnung und ich finde es auch nicht gut das man 2 Pässe haben kann.
Man muß sich mit allem zu einem Staat bekennen, entweder oder aber nicht beides.
Kommentar ansehen
26.05.2014 12:21 Uhr von Allmightyrandom
 
+15 | -4
 
ANZEIGEN
Man sollte eher generell mal überlegen wie es mit der EU weitergehen soll...
So wie es bisher läuft geht es steil auf den Abgrund zu -> siehe Wahlergebnisse in UK und Frankreich z.B.

Und ich kann es verstehen...

Brüssel mach tausende von Beamten und Abgeordneten zu Millionären, schafft aber kaum etwas das am Ende bei den Bürgern ankommt (außer regularien bezüglich "schwache Staubsauger" etc.)
Kommentar ansehen
26.05.2014 12:28 Uhr von Darkness2013
 
+20 | -21
 
ANZEIGEN
In Belin war auch Wahlbetrug denn dort wurde den Wahlhelfern nahe gelegt Stimmtzettel von unbequemen Partein wie der AfD unter den Tisch fallen zu lassen.
Kommentar ansehen
26.05.2014 12:39 Uhr von call_me_a_yardie
 
+4 | -29
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
26.05.2014 12:47 Uhr von syndikatM
 
+16 | -5
 
ANZEIGEN
@call_me_a_yardie

darkness meint wohl, dass bei der stimmauswertung eben die zettel "unter den tisch" fallen gelassen werden, bei denen AfD angekreuzt wurde.

brauchst nicht gleich ausfallend zu werden, nur weil deine prognose vom oktober 2013, "dass die afd nach der europawahl keine rolle mehr spielt", angeblich nicht mal kommunal, nicht in erfüllung ging. anscheinend bist du der schwätzer.
Kommentar ansehen
26.05.2014 12:53 Uhr von call_me_a_yardie
 
+4 | -23
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
26.05.2014 13:08 Uhr von little_skunk
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
@Darkness2013
"In Belin war auch Wahlbetrug denn dort wurde den Wahlhelfern nahe gelegt Stimmtzettel von unbequemen Partein wie der AfD unter den Tisch fallen zu lassen."

Hast du dich schonmal gefragt warum die Wahlhelfer eine Wählerliste haben und deinen Namen dort absteichen? Kleiner Tipp. Es geht um die Summe. Die wird am Ende mit der Anzahl der Stimmzettel verglichen und wenn auch nur ein Stimmzettel fehlt, wird die komplette Zählung wiederholt. Kein Wahlhelfer ist so blöd einen Stimmzettel unter den Tisch fallen zu lassen. Das gibt nur unötige Überstunden.
Kommentar ansehen
26.05.2014 13:14 Uhr von Sometimes
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
@call_me_a_yardie

seh ich anders, die AFD wird nun zeigen, dass sie sich nicht mit anderen rechtsgerichteten Partein zusammen tut.
http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/...

Ein deutliches Signal, an jeden der vielleicht darüber nachgedacht hatte, die AFD bei der letzten Bundestagswahl zu wählen, es aber dann doch nicht getan hatte, weil an den Behauptungen (AFD=rechts) ja vielleicht doch etwas dran sein könnte.
Kommentar ansehen
26.05.2014 13:24 Uhr von Darkman149
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Bei der Schweiz wird sich tierisch aufgeregt, wenn sie sich als Staat lediglich die Rosinen aus dem EU Kuchen picken will. Stichwort Einwanderung zum Beispiel. Aber wenn hier jeder kleine Bürger durch doppelte Staatsbürgerschaft im kleinen Rahmen das gleiche macht soll das ok sein? Ich glaube nicht! Und da ist es mir egal ob das nun solche Dinge sind wie 2 Mal wählen oder als es sie noch gab die Wehrpflicht.
Es wird Zeit, dass dieser Unsinn endlich aufhört. Entweder oder. Es muss jedem Menschen doch wohl möglich sein sich für eine Staatsangehörigkeit zu entscheiden. Wenn schon das nicht funktioniert, dann gute Nacht...
Kommentar ansehen
26.05.2014 13:35 Uhr von architeutes
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
@wiederwaslos
Nicht wenn die echten Wähler erschossen und durch Replikannten ersetzt wurden.
Kommentar ansehen
26.05.2014 15:04 Uhr von PaulRevere23
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Die Bilderberg-Sprechpuppe ist ein elitärer Undemokrat. Wen überascht es also.

Und wenn die Wahl eins gezeigt hat dann EUROPA IST GESCHEITERT!

Die Wahlbeteiligung spricht für sich. Die Medien-Maulhuren haben sich gestern erfolglos bemüht diese europaweit, katastrophale Wahlbeteiligung mit orwelleskem Neusprech ins Gegenteil zu verkehren. "Die Europafreunde haben gewonnen!". Das der Rest so absolut frustriert von Europa ist, dass ein Sonnentag wie gestern definitiv nicht für eine aussichtslose Wahl geopfert wird und nur noch zwischen 10-40% der Leute zur Wahl gehen!

Europa ist TOT. Die elitären, undemokratischen Bürokraten und die Helfershelfer bei den medialen Hurranutten haben Europa BEERDIGT und die Völker, die mehr als ein halbes Jahrhundert in Frieden lebten, durch eine überdreiste Wohlstandsabzocke gegeneinander aufgehetzt.

Diese Verbrecher sollten wegen VOLKSVERHETZUNG einwandern. Dann ist wieder Frieden und Wohlstand in Europa!
Kommentar ansehen
26.05.2014 16:06 Uhr von kuno14
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
europa ist nicht gescheitert,nur an den menschen.........ääähhhhh ne an den korrupten politikern........
Kommentar ansehen
26.05.2014 18:00 Uhr von el_vizz
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@Einzelfall: "Aber bei dem Demokratieverständnis einiger SPDler und der meisten Grünen könnte ich mir jedenfalls den Versuch der Wahl"Optimierung" vorstellen. "Es dient ja der Guten Sache" (also die der Unseren)"

Da kommt man wohl drauf, wenn man zuviel pipi-news liestt?
Kommentar ansehen
27.05.2014 08:30 Uhr von Mecando
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Allmightyrandom
"Brüssel mach tausende von Beamten und Abgeordneten zu Millionären,..."

Super Stammtischparole.
Alleine Hamburg hat mehr Abgeordnete, und einen größeren Beamtenapparat als die komplette EU. Und das bei durchaus gleichen Tarifregeln.

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?