25.05.14 19:47 Uhr
 319
 

Galapagosinseln: Verunglückter Frachter soll versenkt werden

Vor rund 14 Tagen ist vor den Galapagosinseln ein Frachter havariert (ShortNews berichtete).

Jetzt will man die "Galapaface I", die etwa 81 Meter lang ist, 60 Seemeilen vor der Insel Española versenken. An dieser Stelle hat der Ozean eine Tiefe von etwa zwei Kilometern.

Die "Galapaface I" soll dann die Heimat eines Korallenriffs werden, das dann Fischschwärme anlocken soll.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Fisch, Frachter, Versenken
Quelle: rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

São Paulo: Braut wollte per Hubschrauber zu Hochzeit und verunglückte tödlich
Graz: Sex-Attacke im Zug von zwei Afghanen
Hamburg: Bereits mehrere Strafanzeigen gegen Anne Will

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.05.2014 20:18 Uhr von dunnoanick
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Billiger gehts nicht.
Kommentar ansehen
25.05.2014 21:15 Uhr von Gizmo1982
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
doppelt!
Kommentar ansehen
27.05.2014 07:45 Uhr von Fred_Flintstone
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Es gibt keine Korallenriffe in 2000m Tiefe! Also billige Entsorgung.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD bereitet Antrag zur Abschaffung des Rundfunkbeitrags vor
Parfümerie-Kette Douglas zieht sich komplett aus Türkei zurück
São Paulo: Braut wollte per Hubschrauber zu Hochzeit und verunglückte tödlich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?