25.05.14 11:46 Uhr
 6.022
 

Feuerwehr: Dies ist der Feuerwehranzug der Zukunft

Feuerwehrmänner tragen während Einsätzen ein hohes Gewicht mit sich herum. Der Feuerwehranzug von Morgen macht Feuerwehrmänner schneller und erhöht deren Kraft.

Wenn es nach einem australischen Studenten geht, werden Feuerwehrmänner in Zukunft spezielle Exoskelette tragen, welche den Männer bei ihren Einsätzen unter die Arme greifen.

Das Feuerwehrexoskelett wird durch Luftdruck betrieben und soll den freiwilligen Brandbekämpfern bis zu 90 Kilogramm abnehmen und diese so schneller und stärker machen können.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BartoszRozycki
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Zukunft, Feuerwehr, Anzug
Quelle: trendsderzukunft.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Politiker fordern Verbot von "Fifa 17"-Game wegen Regenbogen-Trikots
Soziale Netzwerke wollen gemeinsam Terrorpropaganda aufspüren
Datenschutzbehörden testeten: Mängel bei Wearables mit Gesundheitsfunktionen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.05.2014 11:50 Uhr von blade31
 
+20 | -5
 
ANZEIGEN
"Dies ist der Feuerwehranzug der Zukunft"

"Wenn es nach einem australischen Studenten geht"

ah ja
Kommentar ansehen
25.05.2014 13:05 Uhr von MBGucky
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
@Mister-L

"Wer lässt sowas durch ? "

Den Satz les ich so oft, dass die Antwort langsam jedem klar sein sollte...
Kommentar ansehen
25.05.2014 13:11 Uhr von stoske
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Das ist nur eine Studie. Die funktioniert nicht und muss auch nicht funktionieren. Schon die Energieversorgung mit einer Lithium-Zelle in der Größe eines Smartphones macht deutlich, das weder eine Herstellung noch eine Funktion das Ziel dieser Studie ist. Wenn es aber endlich mal genügend potente Energiespeicher gibt, schliesslich forscht die ganze Welt wie im Fieberwahn daran, dann würde man sich fragen, wieso man nicht schon vorher an solchen Konzepten gearbeitet hat. Nur das ist der Sinn der Sache.
Kommentar ansehen
25.05.2014 14:37 Uhr von The Roadrunner
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Mit Luftdruck betrieben; und was schwankt bei leichten Temperaturunterschieden am meisten? Genau: Luft.

Um die Idee weiter verfolgen zu können müßte dafür gesorgt werden, dass die Temperatur in den "Luftdruckbehältern"/Schläuchen gleich ist bzw. der Druck sehr schnell kompensiert werden kann, sonst hat man einen mehrere Kilo wiegenden Gegenstand mal nicht mehr nur in der Hand sondern gleich auf dem Fuss, weil der Druck auf
Grund von Temperaturschwankungen nachgegeben hat.

Da sich mehrere Kubikmeter Luft in den Schläuchen befinden werden, um entsprechenden Druck aufzubauen, dürfte dies die heikelste und zugleich schwierigste Sache am Anzug sein.

Ein Anfang wäre die motirischen Fähigkeiten der Feuerwehrleute zu unterstützen, da das gehen mit mehreren Kilo "Gepäck" allein schon recht mühsam ist.
Kommentar ansehen
25.05.2014 15:06 Uhr von keineahnung13
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
sowas gibts schon jedenfalls für die Beine. Aber für den Feuerwehreinsatz muss es vorallem Feuerfest dann sein.
Kommentar ansehen
25.05.2014 17:26 Uhr von Earnie_24
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wow, wie ist der da bloß auf diese geniale Idee gekommen o.O Die US Army benutzt doch auch schon so etwas http://goo.gl/...
Kommentar ansehen
25.05.2014 23:03 Uhr von Schmollschwund
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Tja, statt Drohnen zu bauen, könnte man ja auch mal was sinnvolles mit all den Steuergeldern anfangen.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Night Tube fährt nun 24 Stunden am Tag
Herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?