25.05.14 10:25 Uhr
 230
 

Zwönitz: Fünfjähriges Mädchen wird bei Verkehrsunfall schwer verletzt

In Zwönitz im Erzgebirge (Sachsen) kam es am vergangenen Freitagabend zu einem schweren Verkehrsunfall.

Ein betrunkener Autofahrer war mit einem fünfjährigen Mädchen unterwegs und raste beim Linksabbiegen in einen entgegenkommenden Bus.

Dabei wurde das Kind, das nicht auf einem Kindersitz saß, schwer verletzt. Ein Alkoholtest ergab bei dem 35-jährigen Fahrer einen Wert von 0,5 Promille. Ob er der Vater des Mädchens ist, ist unklar.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: GixGax
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mädchen, Verletzung, Verkehrsunfall
Quelle: www.sz-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Italien: Rettungshubschrauber im Erdbebengebiet abgestürzt - Sechs Tote
Schweinfurt: Ermittlungskommission wegen vieler Straftaten von Asylbewerbern
Drachenstadt: Entführte Kinder befreit

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.05.2014 13:03 Uhr von MBGucky
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Gothminister

Falsch und falsch.
Ein 5 Jahre altes Kind darf nicht ohne Kindersitz in einem Auto mitfahren.
Und wer mit Alkohol im Blut einen Unfall baut, bekommt automatisch eine Teilschuld, und zwar bei jedem Wert über 0,0 Promille.

Außerdem hat er ja gezeigt, dass er auch mit nur 0,5 Promille nicht mehr gut genug fahren kann um keinen Unfall zu bauen.
Kommentar ansehen
25.05.2014 13:52 Uhr von MBGucky
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Carnap

Du hast Recht. Nüchterne verursachen wesentlich mehr Unfälle als Betrunkene. Warum können diese Idioten nicht zu Hause bleiben.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

3D-TV: LG und Sony verabschieden sich von der 3D-Technik
Virus H5N5: Landwirtschaftsminister Habeck befürchtet neue Seuchenwelle
Bericht des Wehrbeauftragten: Reform der Bundeswehr viel zu langsam


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?