24.05.14 12:33 Uhr
 3.287
 

"WikiLeaks" enthüllt: Afghanistan wird komplett durch die NSA abgehört

Laut Angaben der Enthüllungsplattform "WikiLeaks" wird auch die komplette Telekommunikation in Afghanistan abgehört. Bisher war diese Tatsache seitens der "Washington Post" und dem Enthüllungsjournalisten Glenn Greenwald aus Rücksicht auf die Regierung der USA verschwiegen worden.

Wikileaks-Chef Julian Assange hingegen begründete die Veröffentlichung damit, dass Zensur einem Land die Möglichkeit nehme, in dieser wichtigen Angelegenheit eigene Entscheidungen zu treffen, um sich beispielsweise durch Klagen vor internationalen Gerichten zur Wehr zu setzen.

Afghanistan ist damit neben Mexiko, Kenia, den Philippinen und den Bahamas als fünftes Land bestätigt, dessen Kommunikation direkt abgehört würde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: fox.news
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Afghanistan, Land, WikiLeaks, NSA, Abhöraktion
Quelle: golem.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russlands Präsident Wladimir Putin lässt angeblich nuklearen Raketenzug bauen
Österreich: Norbert Hofer trägt Kreuz umstrittener schlagender Burschenschaft
Norbert-Hofer-Niederlage: FPÖ-Anhänger haben nun Angst vor Untergang Österreichs

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

35 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.05.2014 12:35 Uhr von muhkuh27
 
+24 | -2
 
ANZEIGEN
Bestimmt nur in diesen Ländern...
Kommentar ansehen
24.05.2014 13:16 Uhr von ThomasHambrecht
 
+8 | -6
 
ANZEIGEN
Irgendwann demnächst werden auch China und Russland ihren eigenen Überwachungsapparat haben. Alleine schon aus diesem Grund wird die NSA niemals aufhören und denen das Feld überlassen. Und ich denke auch Deutschland erfährt von der USA wenn es etwas wichtiges gibt. Deshalb auch unsere zurückhaltende Bestürzung.
Kommentar ansehen
24.05.2014 13:30 Uhr von fox.news
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@ThomasHambrecht
absolut. es ist aus heutiger Sicht deutlich wahrscheinlicher, daß die amerikanischen mit den deutschen Geheimdiensten kooperieren als dies bspw. bei den russischen der Fall wäre.
Kommentar ansehen
24.05.2014 13:41 Uhr von Perisecor
 
+5 | -20
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
24.05.2014 13:55 Uhr von eluM
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
wer hört denn wen nicht ab ?
Kommentar ansehen
24.05.2014 13:56 Uhr von ms1889
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
nuja für mich sind amerikaner genau das selbe wie damals die nazis... denn sie sind zwar subtieler...aber im grunde idologisch gleich.

die usa sind für alles, aber nicht für: freiheit, demokratie und rechtstaatlichkeit!!!

und sie versuchen ja sehr wohl agressiv solche meldungen zu verhindern...ebend wie eine diktatur.

[ nachträglich editiert von ms1889 ]
Kommentar ansehen
24.05.2014 14:31 Uhr von yeah87
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
China hört nicht ab die verschaffen sich durch Hacker direkten Zugang wie du mir so ich dir und bei über 1.3 Milliarden Menschen haben die genügen Personal
Kommentar ansehen
24.05.2014 17:13 Uhr von fox.news
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
@bleibcool
ehrlich gesagt glaube ich nicht, daß Snowden in China überhaupt einen Prozeß bekommen hätte.
Kommentar ansehen
24.05.2014 17:14 Uhr von Adam_R.
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
@Perisecor
"Der Unterschied ist: In Demokratien wird sowas aufgedeckt, es darf und wird berichtet. Deshalb gibt es viele Nachrichten über die NSA, aber keine über FSO oder MSS."

Der Mann, der die kriminellen Handlungen der NSA aufgedeckt hat, musste Asyl in Russland beantragen. Weil er in einem Flugzeug mit dem Ziel Bolivien vermutet wurde zwang man es zur Landung. Edward Snowden wird in ganz Europa kein Asyl gewährt aus Angst vor dem Schurkenregime der USA, welches auch eine Weiterreise nach Südamerika verhindert.
Was faselst du da von irgendeiner Demokratie? Rofl.
Kommentar ansehen
24.05.2014 17:40 Uhr von CrowsClaw
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
@ Adam_R.

Wenn Sie also wichtige Betriebsgeheimnisse ihres Unternehmens veröffentlichen, werden Sie befördert? dürfen weiterhin arbeiten? ist ihr Chef immer noch freundlichen zu Ihnen? Nein.

Es heißt nicht umsonst Staatsgeheimnis, völlig egal was die persönliche Position zu dem Geschehen ist.

"Schurkenregime der USA"

Wieso informieren sich die Leute nicht was ein Schurkenstaat ist.

"Was faselst du da von irgendeiner Demokratie."

Die Merkmale einer Demokratie sind gegeben, die Merkmale einer Diktatur z.B. nicht.
Kommentar ansehen
24.05.2014 20:01 Uhr von Humpelstilzchen
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Man stelle sich die gewaltigen Mengen an Daten vor, die es zu kontrollieren und zu überpüfen gibt, und den Haufen an "Mitarbeitern", die das den ganzen lieben langen Tag machen! Woche für Woche, Jahr für Jahr!
Wenn das Vertrauen und die Liebe nicht da ist, dann diktiert dir die Angst dein Leben!
Kommentar ansehen
24.05.2014 21:00 Uhr von Timmer
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Diese Welt ist irgendwie so verkehrt...

Die USA löscht mit Hilfe von Drohnen per Auftragliste, die zum Teil sogar offiziell einsehbar ist, irgendwelche Ziele aus. Auch wenn diese Personen sich was zu Schulden haben kommen lassen....wo ist das "Unschuldsvermutung bis zum Urteil"? Wo ist die Verhandlung für solche Personen? Anwalt? Rechtmäßige und legitime Mittel?

Guantanamo Bay. Ein modernes KZ sondergleichen. Ohne Recht auf irgendwas wird ein Mensch, auch wenn nur der Hauch einer Verdächtigung besteht, dorthin verschleppt und torturen ausgesetzt, die sich keiner vorstellen kann.


Dann werden hier GANZ, nochmals, GANZE Länder abgehört. Ausweichsätze wie "die anderen machens auch" kommen dann zu Tage.....wenn man Feuer mit Feuer bekämpft, hast du am Ende nur noch Asche.


Und dann der Frevel schlechthin. In der Demokratie wird über sowas berichtet........wo müssen dann solche Leute zuflucht finden? Genau, Russland.

Bradley Manning, 35 Jahre Freiheitsstrafe.
Assange, am liebsten schon vorgestern gestorben
Snowden, der wird seines Lebens wohl nimmer glücklich


DIESE MENSCHEN, die haben ETWAS GESEHEN mit dem entscheidenen Unterschied: Sie haben am Ende auch ETWAS GESAGT.



Ich sag hier nicht, dass Russland und China aus lupenreinen Demokraten besteht, die haben ihr Dreck alle am Stecken, so wie jeder andere auch. Aber ich glaube nicht, dass irgendein Land so fortgeschritten ist, was die Spionage angeht, wie die USA.

1990 hat Gorbatschow gesagt: Wir können nicht mehr, wir haben kein Geld mehr für ein Wettrüsten.
Das ganze Geld ins Rüstungsgeschehen in den USA, wie hätte man erklären sollen, dass das ganze Geld darin nun eigentlich total verschwendet war?
Konnte man nicht, also wurden andere Feindbilder geschaffen.
Die haben nie aufgehört mit dem Wettrüsten. Sie haben nur mit sich selber gewettet.



Und nur weil die USA mit ihren Plänen ein wenig mehr öffentlich handelt als die anderen Staaten heißt das NICHT, dass ihre Handlungen "besser" sind als die anderer Länder. Bei weitem nicht. Wer so denkt hat sie nicht mehr alle...
Kommentar ansehen
24.05.2014 22:51 Uhr von Perisecor
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
@ Adam_R.

"Der Mann, der die kriminellen Handlungen der NSA aufgedeckt hat, musste Asyl in Russland beantragen. "

Er muss nicht. Snowden hat sich dazu entschieden, die vorgesehenen und legalen Meldewege zu verlassen und stattdessen geheime Informationen unter anderem an fremde Staaten weiterzugeben.

Sich dem Rechtsstaat zu entziehen ist seine freiwillige Entscheidung - kein "muss".



"Weil er in einem Flugzeug mit dem Ziel Bolivien vermutet wurde zwang man es zur Landung."

Natürlich, immerhin wird er nicht wegen eines unbezahlten Strafzettels gesucht, sondern wegen mehrerer Kapitalverbrechen auf Bundesebene.



"Edward Snowden wird in ganz Europa kein Asyl gewährt aus Angst vor dem Schurkenregime der USA, welches auch eine Weiterreise nach Südamerika verhindert."

Das hat nichts mit Angst zu tun. Auch europäische Staaten sind moderne Rechtsstaaten und auch in diesen ist Hochverrat strafbar.


"Was faselst du da von irgendeiner Demokratie?"

Alleine die Tatsache, dass über Snowden diskutiert werden kann und darf, dass Snowden nicht vor Veröffentlichung irgendwo in der Pampa verscharrt wurde und seine Existenz geleugnet, dass Zeitungen wie die Washington Post sich an den Enthüllungen beteiligen und dass ihm ein Strafprozess droht, keine Killerkommandos - das unterscheidet einen offenen Staat, eine Demokratie, von anderen Staaten.





Wer natürlich Dinge wie "Schurkenregime der USA" sagt, der hat dermaßen wenig (Rechts)Verständnis, dass all diese einfachen und wichtigen Dinge schlicht unbekannt sind. Man kann dir da also keinen Vorwurf machen, du bist halt einfach nicht besonders clever.
Kommentar ansehen
24.05.2014 22:59 Uhr von Perisecor
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
@ bleibcool

"DEUTSCHLAND WURDE VON DIESEM RUMSFELD AUF DIE "SCHURKENSTAATENLISTE" DER USA GESETZT!!!!

Ich zitiere mal:"


Du hast dein eigenes Zitat, vor allem das Ende des zweiten Abschnittes, nicht verstanden. Respekt, öffentlich dermaßen viel Unvermögen zu zeigen erfordert großen Mut.

Dasselbe gilt übrigens auch für den völlig deplatzierten Einsatz des Wortes "faschistisch".



@ Timmer

"wo ist das "Unschuldsvermutung bis zum Urteil"? Wo ist die Verhandlung für solche Personen? Anwalt? Rechtmäßige und legitime Mittel?"

So funktionieren asymmetrische Konflikte nicht. Du scheinst hier auch einer massiven Fehlannahme zu unterliegen: Es handelt sich bei Drohnenzielen nicht um Verbrecher, sondern um Terroristen und/oder feindliche Kämpfer.


"Ein modernes KZ sondergleichen."

Unsinn, es handelt sich nicht um ein Vernichtungslager, ist also schlicht kein KZ.



"Und dann der Frevel schlechthin. In der Demokratie wird über sowas berichtet........wo müssen dann solche Leute zuflucht finden? Genau, Russland. "

Diese Menschen haben vor allem eines, sie haben das, was sie gesehen haben, nicht innerhalb der legalen Grenzen gemeldet, sondern haben ihre eigenen Gesetze geschaffen, Selbstjustiz geübt und dabei idR Kapitalverbrechen begangen.

Weiter oben forderst du Gerichtsverfahren für Verbrecher - hier hast du sie.
Kommentar ansehen
24.05.2014 23:36 Uhr von fox.news
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
wie schon gesagt, in einem Land wie China würde man wahrscheinlich nicht einmal einen vernünftigen Gerichtsprozeß bekommen.
Kommentar ansehen
24.05.2014 23:49 Uhr von CrowsClaw
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@ bleibcool

"Dann wandere doch in deine achsotolle-uSA aus, du Quatschkopf! Was war denn damals, als Deutschland unter Schröder NICHT am Angriffskrieg der faschistischen USA gegen den Irak teilnahm???"

Wieso sollte ich, ich lebe hier, arbeite hier und habe hier meine Familie und meine Freunde. Deutschland ist meine Heimat, hier bin ich zu Hause!

Ach ich vergas, geistloses Totschlagargument ohne Inhalt.

Zumal Sie nicht verstehen was Faschismus ist. Informieren Sie sich gefälligst oder sind Sie nicht dazu in der Lage? Mangels Intelligenz oder weil sonst ihr Weltbild auseinander fallen würde?

Nebenbei, Sie sollten den Artikel nochmal lesen, Sie haben nicht verstanden worum es ging.
Weder inhaltlich noch sachlich. Streng genommen ist es fast so als hätten Sie ihn gar nicht gelesen.

Sie sind auch nur begrenzt pfiffig...
Kommentar ansehen
25.05.2014 00:55 Uhr von AllesSchonWeg-.-
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@Perisecor

da es schon recht spät ist, darf ich es ja sagen...

...ich habe selten jemanden getroffen, der so doof ist, und trotzdem so von sich überzeugt.


@crowsclaw

wenn ich jemanden "begrenzt pfiffig" nenne, dann gebe ich mir schon mühe, meinen kommentar fehlerfrei zu schreiben, du maßlos cleverer junge!



[ nachträglich editiert von AllesSchonWeg-.- ]
Kommentar ansehen
25.05.2014 02:43 Uhr von Schillerlocke
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Perisecor

"Unsinn, es handelt sich nicht um ein Vernichtungslager, ist also schlicht kein KZ."

KZ ist nicht gleich Vernichtungslager, es gab hunderte KZs aber nur eine Handvoll davon werden als Vernichtungslager bezeichnet, informier dich bitte vorher bei solch heiklen Themen.

Guantanamo kann sehr wohl als eine art KZ bezechnet werden, weil es alles beinhaltet was man auch in einem durchschnittlichen KZ erwarten konnte, gegen den willen verschlept und interniert, von Freizeitangeboten bis Folter und Tod ist alles enthalten.
Kommentar ansehen
25.05.2014 04:45 Uhr von Timmer
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@perisecor

Unschuldige Opfer bei Drohnenangriffen, werden diese nachträglich auch als Terrorist klassifiziert?

Ich will offene, transparente Berichte sehen, wo eine getötete Person klar und deutlich (durch Handlungen/anderen eindeutigen Daten) als Terrorist abgestuft werden kann.

Amnesty International und Human Rights Watch weisen seit Jahren mit enormen Druck darauf hin, dass Drohneneinsätze gegen das Völkerrecht verstoßen und mindestens 20% der Drohneneinsätze unschuldige Zivilisten getroffen haben.
Obama sagte daraufhin, dass man auf mehr transparenz und zuverlässigkeit bauen will in Zukunft bei den Drohnenprogrammen. (Gekommen ist in der Hinsicht nichts)
Die "massiven Fehlannahme" scheint auch bei der Präzision einherzugehen.


Wenn du Guantanamo Bay nicht "modernes" KZ nennen willst, dann nenn es zwielichtige Folterwerkstatt mit verschleppten Menschen. Es ist ein LAGER verdammt, ein Lager voll mit Menschen OHNE Grundrechte.



Und dann....dann kommst du an mit "sie habens nicht in ihren legalen Grenzen berichtet".....


Diese Menschen haben MISSSTÄNDE aufgedeckt, die unter legalen Methoden NIE an die Öffentlichkeit gelangt werden würden. Aus Sicht der Regierung haben sie verbrechen begangen, Human wäre aber gewesen, GEGEN DIESE VERDAMMTEN MISSSTÄNDE VORZUGEHEN und nicht gegen diese Personen.

[ nachträglich editiert von Timmer ]
Kommentar ansehen
25.05.2014 04:47 Uhr von Weltenwandler
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
man stelle sich allein die Ressourcen vor ein einziges Land abzuhören, seine Korrespondenz zu filtern, auszuwerten, mit Bedrohungsstufen zu versehen. Dann die Ressourcen um das bei sechs zu tun und natürlich zusätzlich in eigenen nicht gerade kleinen Land. Kein Wunder das die USA Geldprobleme hat...

Aber im Grunde zeigen ihre derart umfangreichen Abhörprogramme nur eins... unglaublich viel Angst. Sicher, der 11. September war sicher schlimm, doch man stelle sich vor wie die USA mal auf einen richtigen Krieg in ihrem eigenen Land reagieren wenn sie schon nach einem einzigen erfolgreichen angriff so völlig das Maß verlieren.
Kommentar ansehen
25.05.2014 07:58 Uhr von Perisecor
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@ Schillerlocke

Alle KZ waren als Vernichtungslager angelegt - manche durch Gas/Abgase, manche durch Schusswaffen, die meisten durch Arbeit.

Die Gefangenenlager auf Guantanamo Bay sind genau das: Gefangenenlager.



@ AllesSchonWeg-.-

Da bin ich nun in deinen Augen schon "so doof" und du kannst trotzdem keine Gegenargumente bringen. Das sagt über dich weit mehr aus als über mich.
Kommentar ansehen
25.05.2014 08:12 Uhr von Perisecor
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@ Timmer

"Unschuldige Opfer bei Drohnenangriffen, werden diese nachträglich auch als Terrorist klassifiziert?"

Die Anzahl an tatsächlich völlig unschuldigen Opfern ist extrem überschaubar. Pakistan sagt dazu z.B. Folgendes:
http://www.faz.net/...



"Amnesty International und Human Rights Watch weisen seit Jahren mit enormen Druck darauf hin, dass Drohneneinsätze gegen das Völkerrecht verstoßen..."

Sie verstoßen nicht gegen das Völkerrecht. Die USA sind entweder auf Einladung des Staates aktiv, oder sie bekämpfen feindliche Kombattanten, welche sie zuvor angegriffen haben. Beide Organisationen haben außerdem massive Interessen daran, erhöhte Opferzahlen zu vermelden.



"Es ist ein LAGER verdammt, ein Lager voll mit Menschen OHNE Grundrechte."

Es ist ein Gefängnis. Nur ein kleiner Teil der Insassen hat die höchste Sicherheitsstufe und ist damit in einer Form untergebracht, welche sich grenzwertig nennen lässt. Diverse Grundrechte sind aber nach wie vor garantiert.



"Diese Menschen haben MISSSTÄNDE aufgedeckt, die unter legalen Methoden NIE an die Öffentlichkeit gelangt werden würden."

Das kannst du nicht wissen. Tatsächlich hat aber vor allem Bradley Manning mit seinen unkommentierten Veröffentlichungen extrem viel Schaden mit Dingen angerichtet, die weder Verstöße noch Missstände waren.
Kommentar ansehen
25.05.2014 09:41 Uhr von Knopperz
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ThomasHambrecht
> Irgendwann demnächst werden auch China und Russland ihren
> eigenen Überwachungsapparat haben.

Wahrscheinlich haben die schon längst sowas wie die NSA ;)
Nur sind die nicht so blöd und lassen sich dabei erwischen^^
Kommentar ansehen
25.05.2014 10:17 Uhr von Seripecor
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
perisecor, du typ regst mich vielleicht auf... wie kannst du dir das eigentlich immer noch alles schön reden? wie schaust du dich dabei noch im spiegel an? lächerlich, was du hier versuchst zu verzapfen... führt aber glücklicherweise genau zu dem gegenteil von dem was du hier erreichen sollst. good job bro!

[ nachträglich editiert von Seripecor ]
Kommentar ansehen
25.05.2014 10:44 Uhr von CrowsClaw
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@

"wenn ich jemanden "begrenzt pfiffig" nenne, dann gebe ich mir schon mühe, meinen kommentar fehlerfrei zu schreiben, du maßlos cleverer junge!"

Wozu Sie ebenfalls nicht in der Lage sind.
Außerdem bezog ich mich da eher auf den Inhalt, welcher nichtssagend ist und er nicht mal seine eigenen Quellen versteht.

Sonst keiner Argumente mehr? Wie bedauerlich.

Refresh |<-- <-   1-25/35   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russlands Präsident Wladimir Putin lässt angeblich nuklearen Raketenzug bauen
"Letzter Tango in Paris": Marlon Brando vergewaltigt 19-Jährige in Film wirklich
Freiburg: Eltern von Ermordeter bitten in Traueranzeige Spenden für Flüchtlinge


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?