23.05.14 19:34 Uhr
 275
 

Große Modeketten lassen immer mehr kleine Fachgeschäfte sterben

In Einkaufsstraßen und Einkaufscentern sterben die kleinen Modefachgeschäfte nach und nach leise aus.

Ihren Platz nehmen immer öfter die Filialen großer Modeketten wie Primark, Kik oder H&M ein.

Experten sind überzeugt, dass in der Bekleidungsbranche in etwa 20 Jahren ähnliche Zustände wie heute bei den Lebensmitteln herrschen: Eine Handvoll große Ketten beherrschen den überwiegenden Teil des Marktes.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Geschäft, Mode, Kette, Bekleidung
Quelle: n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Abartig: Deutschland und Tschehien streiten wegen Kindersex!
Werkstattkette A.T.U entgeht der Firmenpleite - Einigung mit Vermietern
Nicht chic: Aggressive Steuervermeidung durch Inditex (Zara-Modekette)

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.05.2014 20:03 Uhr von NetV@mpire
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
vor allem der Begriff "Modeketten" in Verbindung mit Ramschläden wie Primark und Kik.
Dann sind also auch 1€ Läden Fachgeschäfte für Hausfrauen
und 1€ Jobs Berufe für qualifizierte Fachkräfte?
Kommentar ansehen
23.05.2014 21:52 Uhr von p75
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Also, die "kleinen Modefachgeschäfte" hier in der Nähe kann man in der Pfeife rauchen. Kleine Auswahl, hohe Preise, nicht vorhandener Kundenservice. Beratung nach dem Motto "Kauf es halt oder lass es bleiben". Oder "oh, bei reduzierten Artikeln akzeptieren wir keine Kreditkarten".

Ich kaufe Kleidung zum größten Teil online (hauptsächlich bei Amazon), zu einem kleinen Teil in Kaufhäusern (Karstadt, Wörhl o. ä.) und zu 0 Prozent in "Fachgeschäften".
Kommentar ansehen
23.05.2014 22:56 Uhr von Schmollschwund
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Gab´s vor den großen Modeketten nicht auch Modeketten die mal groß waren? ;)

Anders als mit einem Lebensmittelladen, kann man ein Modegeschäft relativ einfach Innovationen umsetzen, womit man sich von den Modeketten abheben kann.

Das Produkt, dass es im kleinen Laden gibt, dass kann der Lebensmittelkonzern aufkaufen, die Ideen eines Modeschöpfers nicht ganz so einfach.

[ nachträglich editiert von Schmollschwund ]
Kommentar ansehen
23.05.2014 23:45 Uhr von Hebalo10
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Eine ganz natürliche Entwicklung, große Auswahl niedrige Preise bei vollem Service kann keine Tante Emma. Warum dem Alten hinterher heulen, wenn keiner es will? Wenn die kleinen Läden in wären, würden die Kunden dort einkaufen - es ist aber nun mal nicht so!
Kommentar ansehen
24.05.2014 09:41 Uhr von stoske
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Nicht die Modeketten, Firmen, Händler oder Hersteller lassen irgendwas sterben, sondern nur wir alleine, die Konsumenten. Und es ist schon bescheuert zu glauben, es gäbe zwei verschiedene und verfeindete Parteien. Die Konsumenten sind auch die, die Geschäfte haben und führen, und die Inhaber der Geschäfte sind auch Konsumenten. Es gibt nur eine(!!!) Partei auf unserer Erde.
Die Ursache ist, dass nur ein einzelner Mensch intelligent, ehrlich, moralisch, sozial und liberal ist. Sobald man aber ein anonymer Teil des Kollektivs ist, ist man egoistisch, dumm, unfair, rücksichtslos und hochgradig unmoralisch. Dazu kommt noch das selbstauferlegte und unsäglich destruktive Prinzip des unbegrenzten Wachstums und fertig ist unser glorreiches System der Selbstverarschung und -zerstörung.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

One Finger Challenge - die besten Nacktbilder aus dem Nackttrend
Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen
Abartig: Deutschland und Tschehien streiten wegen Kindersex!


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?