23.05.14 19:20 Uhr
 323
 

Warum große Konzerne den Klimawandel fürchten und mehr Klimaschutz wollen

Wenn der Klimawandel für unsere Erde in Zukunft wärmere Temperaturen und Überschwemmungen mit sich bringen könnte, hätte dies auch direkte Auswirkungen auf so manchen High-Tech Konzern, wie Google oder Adobe.

Denn mit den steigenden Temperaturen brauchen die Firmen deutlich mehr Strom für die Kühlung ihrer Rechenzentren.

Aber auch Überschwemmungen könnten beispielsweise die Datenzentren und den Kundenservice zeitweise bremsen. Firmen wie Nike, Intel, Starbucks oder General Motors drängen nun den US-Kongress, damit eine schärfere Klimaschutzgesetzgebung kommt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sfmueller27
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Konzern, Klimawandel, Klimaschutz
Quelle: green.wiwo.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kolibakterien in Edelpilzkäse entdeckt: Rückruf von Roquefort
Haribo startet Produktion in den USA: Fabrikbau im Bundesstaat Wisconin
Berlin: Ivanka Trump kommt auf Einladung der Kanzlerin zu Wirtschaftskonferenz

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.05.2014 19:43 Uhr von ZzaiH
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
klar drängen die...

bezahlen wollen & werden(!) sie es aber nicht...
Kommentar ansehen
23.05.2014 21:47 Uhr von TheRoadrunner
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ blaupunkt123
"Wieso drängen diese Firma drauf ?"
Vielleicht damit die Konkurrenz sich an dieselben Regeln halten muss?
Kommentar ansehen
23.05.2014 23:02 Uhr von Schmollschwund
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Oder man will einfach so hohe Standards, dass sich kleine Start-Ups oder Firmen den Zugang zu gewissen Märkten gar nicht erst leisten können.
Kommentar ansehen
23.05.2014 23:22 Uhr von Apophis_83
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN