23.05.14 17:13 Uhr
 4.372
 

Seefahrtsamt in Polen empfing SOS-Signale aus Waldgebiet in Sachsen

Ein zunächst rätselhaftes SOS-Signal traf bei den Beschäftigten eines polnischen Seefahrtsamtes ein. Die Ortung zeigte einen Wald im benachbarten Ostsachsen an.

Da normalerweise ein SOS-Notruf stets von einem verunglückten Schiff auf hoher See ausgeht, waren die Polen ziemlich verdutzt. Sie forderten eine Polizeistreife an, die den Koordinaten nach zu einem Wald bei Rothenburg in Sachsen ihrer Suche nachkamen.

Die Suche endete tatsächlich an einer Fundstelle von zwei alten Schiffssender. Die ausrangierten Geräte waren versehentlich aktiviert worden und sendeten daher das SOS-Signal aus.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Polen, Sachsen, SOS
Quelle: wochenblatt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Indien: Tot geglaubter 17-Jähriger wird bei Beisetzung wieder lebendig
Baden-Württemberg: Student schläft auf Duschabfluss ein - Überschwemmung in Haus
Apokalypse: Die Welt "soll" im Oktober 2017 explodieren

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.05.2014 19:06 Uhr von Fabrizio
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
die sollten wohl eher verschrottet werden

In einer von Wald umgebenen Entsorgungsfirma in der Nähe von Rothenburg fanden die Beamten zwei alte Schiffssender, die dort zerlegt werden sollten. Beim Hantieren damit wurde wahrscheinlich der Notruf aktiviert.
Kommentar ansehen
23.05.2014 19:13 Uhr von keineahnung13
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN