23.05.14 16:51 Uhr
 40
 

Ölmärkte: Krisen in Libyen und der Ukraine sorgen für anhaltenden Aufwärtsdrang

An den Ölmärkten ging es auch zum Wochenschluss am heutigen Freitag für die Kurse nach oben. Ausschlaggebend waren die weiterhin schwelenden Krisen in Libyen und der Ukraine.

So kostete am heutigen Freitagnachmittag ein Fass (159 Liter) Öl der Sorte West Texas Intermediate (WTI) 104,15 US-Dollar. Am Donnerstag lag der Kurs noch bei 103,74 US-Dollar.

Zu diesem Zeitpunkt wurde ein Barrel Nordseeöl der Sorte Brent mit 110,57 (Donnerstag: 110,36) US-Dollar gehandelt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Preis, Ukraine, Libyen, Öl, Anstieg
Quelle: finanzen.net

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Bahn macht 716 Millionen Euro Gewinn
"true fruits"-Chef: Seine in Stahl gegossenen Hoden sind nun Trophäe für Preis
Whistleblowing-Boom im Finanzsektor und Behördenpannen: Grüne fordern Gesetz

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Baden-Württemberg: Häftlingszahl durch Flüchtlingszustrom deutlich gestiegen
Zwei Jahre nach Germanwings-Absturz: Vater von A. Lubitz will neue Ermittlungen
Wisconsin/USA: 12-Jährige verkauft angeblich Sextoys - Von Schule suspendiert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?