23.05.14 16:11 Uhr
 693
 

Mafiöse Machenschaften - Reicher Chinese zum Tode verurteilt

Mit seinem Bruder gemeinsam hatte der einflussreiche chinesische Millionär Liu Han eine mafiöse Verbrecherbande aufgebaut. In 2013 zählte man den Konzernchef zu den 100 reichsten Chinesen. 650 Millionen US Dollar soll sein Vermögen betragen haben.

Neben den beiden Brüdern wurden 34 weitere Personen des organisierten Verbrechens angeklagt. Ein Korruptionsskandal spielt ein Rolle im Hintergrund, in dem ein inzwischen inhaftierter Sohn eines Mitglieds des Politbüros Beziehungen zu Liu Han inne hatte.

Der Richter in der zentralchinesischen Provinz Hubei hatte es als erwiesen befunden, dass der Konzernchef einer Mafiaorganisation vorstand. Wann das Todesurteil vollzogen wird, ist noch unklar. Die Vermögen der Brüder wurden eingezogen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gericht, Mafia, Chinese, Todesurteil, Reicher
Quelle: mainpost.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dülmen: Mann sticht mit Messer auf Mutter und Schwester ein
Hamburg: Feuerwehrmann muss aus Autowrack bei Unfall eigene Frau bergen
Hamburg: Prozess gegen Ehemann, der Ex-Frau mit Säure überschüttete