23.05.14 11:00 Uhr
 8.883
 

WhatsApp-Nutzer treten automatisch die Rechte an ihren Bildern und Nachrichten ab

WhatsApp erfreut sich weiter großer Beliebtheit. Doch Nutzer des Messengers sollten genau überlegen, was sie über den Messenger verbreiten.

Ein auf Internetrecht spezialisierter Rechtsanwalt hat sich jetzt, im Auftrag des Handelsblatts, die AGBs von WhatsApp vorgenommen.

Er kam zu dem Ergebnis, dass der WhatsApp-Nutzer sich mit der Nutzung des Messengers automatisch bereit erklärt, sämtliche Rechte an kommunizierten Bildern und Nachrichten an die Betreiber der Plattform abzutreten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Bild, Nutzer, Rechte, WhatsApp
Quelle: gizmodo.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Cyber-Kriminalität: Deutsche fürchten Identitätsklau beim Onlineshopping
Windows 10 Update kann Internetzugang verhindern
Bluetooth 5.0: Finale Version verabschiedet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.05.2014 11:25 Uhr von asorax
 
+31 | -6
 
ANZEIGEN
und? ist bei facebook, youtube und allen bild uploadern doch genauso? das sollte doch jeder mittlerweile gerafft haben. viel interresanter finde ich es, was passiert wenn mir das bild nicht gehört. ich kann ja schließlich keine recht abtreten die ich nicht habe.
Kommentar ansehen
23.05.2014 11:27 Uhr von PakToh
 
+27 | -2
 
ANZEIGEN
1. Wo ist da die News, das ist schon seit Jahren bekannt!

2. Ist dieser Teil der AGB in deutschland Sittenwiedrig, ergo unwirksam, da man nicht Pauschal derart umfangreich Rechte abtreten kiann, ausser bei der GEMA und VG Wort, aber die haben ihr eigenes Monopol.
Kommentar ansehen
23.05.2014 11:30 Uhr von PakToh
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
@asorax
Naja, bei Youtube gehört das aber zur logischen Konsequenz.
Ich kann nicht youtube sagen sie sollen meine Inhalte verbreiten ohne ihnen "Nutzungsrechte" dafür einzuräumen.
Die Frage ist hier wie weit gehen diese Nutzungsrechte? - Reine Verbreitung oder Kommerzielle Nutzung in deren Sinne?

Kommerzielle Nutzung wird durch geschaltete Werbung durchgeführt, sobald man aber selber dran mit verdient und seien es auch läppische Cent-Beträge ist die Sache wieder wasserdicht.
Kommentar ansehen
23.05.2014 12:06 Uhr von shadow#
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Zumindest für Deutschland rechtlich oftmals irrelevant.
Tipp: Wenn man die Terms auf Englisch bestätigt sind in den allermeisten Fällen noch mehr Stellen drin die in Deutschland eindeutig rechtlich so nicht zulässig sind.
Kommentar ansehen
23.05.2014 12:59 Uhr von bigpapa
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
Es ist in Deutschland illegal.

Sorry aber wenn interessiert das. ?

Das Ding ist eine US-App mit US-Servern und die unterliegen US-Recht. Und damit sind Urteile irgend eines deutschen Gericht völlig unwichtig. Oder glaubt irgendeiner hier ernsthaft die Amis würde es jucken, was ein Deutsches Gericht beschließt. ?

Lt. US-Recht und darauf beruhen die AGB´s muss aber der Nutzer auf die Tatsachen hingewiesen werden. Witziger weise ist das US-Recht da wesentlich offenen als das deutsche Recht.

Logische Schussfolgerung:

Verschicke die Daten halt nicht über so ein Mist sondern ganz normal als E.Mail. Denn die unterliegt in der Regel den Briefgeheimnis. Und das gilt auch in den USA und so.

Gruß

BIGPAPA
Kommentar ansehen
23.05.2014 14:48 Uhr von Botlike
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ich frag mich in solchen Fällen immer, was mit den Rechten passiert, wenn ich etwas schicke, an dem ich keine Rechte habe... Gibts dann nen gutgläubigen Erwerb seitens Whatsapp oder so? Die können ja kaum von ALLEN Bildern die Rechte überprüfen...
Kommentar ansehen
23.05.2014 16:14 Uhr von Xanoskar
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
BTW das sind passuse die in D nicht zulässig und damit unwirksam sind. Bla bla aber wie erst in nem Amazonurteil (was ein ähnliches Thema mit Bildern hat) wer AGBs akzeptiert muss sie erstmal hinnehmen.
Kommentar ansehen
23.05.2014 17:15 Uhr von Naikon
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Threema
Kommentar ansehen
23.05.2014 18:48 Uhr von Wurstachim
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
war damals bei icq nicht anders und itunes macht das auch.....
Kommentar ansehen
24.05.2014 01:17 Uhr von Brain.exe
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Wirklich aktuelle "News"
Das steht schon seit 2012 in den AGB.
Kommentar ansehen
24.05.2014 08:56 Uhr von GhostMaster37083
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Wurstachim
Mit iTunes kann man keine Nachrichten oder Bilder versenden. Das ist ein Programm zur Musik und iPod, iPhone und iPad Verwaltung.
Kommentar ansehen
24.05.2014 09:49 Uhr von der_trompete
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
ASORAX: Du bist so dumm, das ich dich gerne einfach melden würde! Du stellst es für unwissende gleich, ob ich meine Bilderrechte und Textrechte an einem Buch abtrete, indem ich sie per Post schicke, oder ob ich sie an eine öffentliche Litfassäule (Facebook) hänge und auf einen Server hochlade und sugestierst den Menschen, das es keine negative Veränderung währe. Son Post kommt dann auch noch an erster Stelle und kriegt 21 Likes. Entweder wirst du dafür bezahlt oder als nächstes haben wir in 20 Jahren ne Mischung aus Idiocracy und Sklaverei

[ nachträglich editiert von der_trompete ]
Kommentar ansehen
24.05.2014 12:01 Uhr von Garameo
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Sagt mal. Ihr tut immer alle so, als wäre das alles so normal und hat logische Konsequenzen. Nein, wir haben verdammt nochmal auch Rechte die unser Grundgesetz festgelegt hat. Und die Amerikaner sind in den letzten Jahren offensichtlich auf dem Trip uns unsere Rechte einfach zu nehmen. Hirn einschalten. Es macht für mich sehr wohl einen deutlichen Unterschied, ob ich Nutzungsrechte einräume oder abtrete. Und diese suggestive Art zu behaupten, es wäre alles so normal und nachvollziehbar oder gar egal. Die treten damit meine Rechte mit Füßen. Deshalb kein Facebook, Twitter, What´s App und andere Anbieter. Vor allem die einen Ursprung aus den USA haben. Waffen darf man in den USA besitzen, Onlinerechte darf man im Endeffekt nicht haben. Das nenne ich echt gestörtes Verhältnis zu seinen Kunden und zu diesem Thema.
Kommentar ansehen
24.05.2014 13:31 Uhr von theojk
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Wiedermal eine Falschauslegung durch weglassen.
Zitat aus den AGB
"To be clear: you retain all of your ownership rights in your Status Submissions, but you have to have the rights in the first place. However, by submitting the Status Submissions to WhatsApp, you hereby grant WhatsApp a worldwide, non-exclusive, royalty-free, sublicenseable and transferable license to use, reproduce, distribute, prepare derivative works of, display, and perform the Status Submissions in connection with the WhatsApp Service..."

Für die nicht-englisch-Kundigen:
1) es betrifft nur die Statusmeldungen, NICHT die gesendeten Nachrichten.
2) die Rechte bleiben beim User, nur verlangt WA spezielle Rechte, um die Statusmeldungen an alle WA Nutzer verteilen zu können, die es betrifft.

Also wiedermal eine Nachricht auf Bild-Niveau.
Kommentar ansehen
24.05.2014 18:00 Uhr von supermeier
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Oh man, man kann seine Rechte nicht abtreten, man kann nur rechte einräumen, das Urheberrecht bleibt immer beim Urheber.

Ich suche schon seit Jahren nach dem Typen mit der Waffe, der all die Humpfs dazu zwingt diesen Mist zu benutzen, und sich anschließend über AGB´s aufzuregen, die man vorher eindeutig akzeptiert hat.
Kommentar ansehen
27.05.2014 11:18 Uhr von SN_Spitfire
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die AGB sind übrigens ungültig: http://www.handelsblatt.com/...

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?