23.05.14 10:18 Uhr
 3.243
 

Wird Überbevölkerung uns in Zukunft zum Kannibalismus zwingen?

Paul R. Ehrlich, Professor für Biologie an der Stanford-Universität, ist sich sicher, dass die durch die Überbevölkerung entstehende Nahrungsmittelknappheit uns dazu zwingen wird, in Zukunft unsere verstorbenen Artgenossen zu essen.

Wenn es nicht gelingt unsere Ernährungsgewohnheiten oder die traditionelle Landwirtschaftsmethoden zu ändern, werden wir uns mit dem Gedanken des Kannibalismus befassen müssen.

Ehrlich ist für seine Buchveröffentlichung aus dem Jahre 1968 "The Population Bomb" bekannt, die sich für eine weltweite Bevölkerungskontrolle ausspricht. In seinem neuen Buch "Hope on Earth" betrachtet er neue Technologien, wie z. B. Fleisch aus Stammzellen herzustellen, als möglichen Lösungsweg.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: montolui
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Zukunft, Kannibalismus, Überbevölkerung
Quelle: dailymail.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russischer Raumtransporter verloren
Studie: Religiöse Rituale wirken auf unser Gehirn wie Drogen
Australien: Massensterben von Korallen im Great Barrier Reef

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.05.2014 10:23 Uhr von Renshy
 
+17 | -5
 
ANZEIGEN
eigentlich müsste sich der mensch nich viel ändern sondern einfach nicht mehr als 1 oder 2 kinder auf die welt bringen! dan reicht auch der platz und die nahrung !!!!
Kommentar ansehen
23.05.2014 10:30 Uhr von Rychveldir
 
+35 | -3
 
ANZEIGEN
Warum nicht einfach die Tatsache erwähnen, dass sich Obst und Gemüse wesentlich günstiger herstellen lassen als Fleisch? Wenn man rund 10 kg Pflanzliches Futter braucht, um 1 kg Fleisch zu erzeugen, dann liegt die Lösung doch sehr nahe, einfach weniger Fleisch und stattdessen mehr Obst und Gemüse zu essen. Zwingender Kannibalismus fällt da doch eher unter Schwarzmalerei...

Früher hieß es nicht ohne Grund Sonntagsbraten.

Versteht mich nicht falsch, ich esse sehr gerne Fleisch. Aber wenn es ohne menschliche Überreste nicht mehr ginge, dann würde sogar ich mir überlegen, ob Vegetarier sein wirklich so schlimm ist.

[ nachträglich editiert von Rychveldir ]
Kommentar ansehen
23.05.2014 10:48 Uhr von ishariot
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
Soylent Green ist Menschenfleisch!
Kommentar ansehen
23.05.2014 11:50 Uhr von quade34
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Da müssen die Kinderzimmer aber viel größer werden. Wo soll man denn die Nahrungsreserve sonst aufziehen.
Kommentar ansehen
23.05.2014 12:21 Uhr von Knopperz
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn es einem Lebewesen konstant schlecht geht, aufgrund von Platzmangel, schlechter Ernährung, schlechter Medizinischer Versorgung, schlechten Arbeitsbedingungen, non Stop Stress....also praktisch eine Lebensweise wie wir alle sie heutzutage kennen...dann werden die Lebewesen aufhören sich zu vermehren. Das ist tief in unserer DNA verankert.

Schaut euch mal die weltweiten Wachstumszahlen der letzten 50 Jahre an, die gehen Konstant nach unten. Wissenschaftler gehen davon aus, das der Nullwachstumspunkt 0.00% im Jahre 2075 bei einem Bevölkerungszenit von ca. 9.2 Milliarden Menschen erreicht wird. Dann wird es kaum noch Kinder geben, und die Menschheit wird vergreisen...die Bevölkerungsdichte wird dann schlagartig zurück gehen. Das ganze nennt sich Urbanisierung ;-)

Keine Sorge, wir sterben nicht aus...und von den ganzen Verschwörungstheorien halte ich auch nichts... aber es muss doch einleuchten, das wir uns nicht willkürlich und unbegrenzt auf BEGRENZTEN Raum / Resourcen / Lebensmittel etc vermehren können? ;)
Aber wir weden in Zukunft noch ernsthafte Probleme kriegen, da hat Paul R. Ehrlich aus dem Bericht schon recht.

Die Uhr tickt : http://countrymeters.info/...

[ nachträglich editiert von Knopperz ]
Kommentar ansehen
23.05.2014 13:05 Uhr von bigpapa
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Purer Unsinn.

Dann schaffen wir einfach die Autos für Privatleute ab. Dann brauchen wir die Anbauflächen für Lebensmittel die wir selbst essen, und nicht unsern Autos zu fressen geben.

Thema : Biosprit

Witziger weise ist in "unruhigen" Ländern die Geburtenrate sehr hoch, während sie in Wohlstands-Ländern immer mehr zurück geht. Ergo die Natur regelt das schon.

Gruß

BIGPAPA
Kommentar ansehen
23.05.2014 13:05 Uhr von yeah87
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In reichen Länder ist dies auch so nur in den Entwicklungsländern eben nicht
Kommentar ansehen
23.05.2014 13:31 Uhr von Knopperz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Wil
> Schöne Uhr die zeigt, dass Deutschland da vernünftig ist und mehr
> Bürger sterben lässt als neu geboren werden. ;-)

Das hat mit Vernünftig nichts zu tun ;-)
Wir haben die hohe Urbanisierungsrate / Verstädtung lediglich früher erreicht als andere Länder. Würden wir alle wieder zu einem Landvolk werden, dann würden die Einwohnerzahlen auch wieder nach oben gehen.
Das gleiche kann man übrings mittlerweile selbst in Dritte Welt Länder beobachten, also Länder wo es kaum Verhütung und Vorsorge gibt...und trotzdem sind die Geburtenraten rückläufig.

Die Medien berichten doch non-stop darüber, das die Deutschen immer älter werden.
Urbanisierung ist der Grund ;-)
Kommentar ansehen
23.05.2014 14:44 Uhr von bigpapa
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Wow.

2. Miese schon wenn man den Leuten sagt, sie sollen Ihr Auto nicht mit Bio-Treibstoff (was ja Lebensmittel sind) volltanken.

Interessant was den Usern hier ein Menschenleben wert ist.

Gruß

BIGPAPA
Kommentar ansehen
23.05.2014 14:50 Uhr von El_Caron
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Unsinn. Im schnitt kriegt dann ja jeder auch nur einen Menschen. Bei so einer Nahrungsknappheit wird der höchstens 70kg wiegen, wovon höchstens die Hälfte verwertbar ist. Das ergibt dann eine Zusatzversorgung von ungefähr nicht einmal 2g Fleisch pro Tag.
Probleme löst das sicher nicht.
Kommentar ansehen
23.05.2014 15:13 Uhr von Knopperz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ bigpapa

Den roten / grünen Daumen würde ich nicht zu viel Bedeutung zumessen ;-)
Das ist die Troll Kultur hier auf SN....selber keine Meinung haben, aber andere Meinungen mit nem roten Daumen totklicken.

Beim Biosprit gabs vor ein paar Tagen übrings Neuigkeiten :
http://green.wiwo.de/...
Kommentar ansehen
23.05.2014 20:10 Uhr von blaupunkt123
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Renshy ja, nur das solche News immer in Ländern wie Deutschland kommen.

Arme Länder, die besonders in ein paar Jahren durch Hitze usw. immer weniger Nahrungsmittel fördern können, haben davon keine Ahnung und setzen weiterhin 5-6 Kinder in die Welt.
Da können sich dann Europäische Länder mal auf etwas gefasst machen, wenn die Boote wieder kommen.


Zum anderen wäre ein wichtiger Schritt, dass sich die Politik endlich von der Kirche trennt und somit die aktive Sterbehilfe eingeführt werden kann.

Medizin ist zwar super, aber es hilft einfach nichts, wenn ein Mensch mit 80 an Demenz erkrankt und er dank der Medizin bis 110 am Leben gehalten wird, aber von seinem Leben nichts mehr mitbekommt.

Daher habe ich als junger Mensch auch schon eine Patientenverfügung und stehe mit dem Thema Tod auch nicht auf Kriegsfuß.

Nur ohne aktive Sterbehilfe ist eine Patientenverfügung auch fast nutzlos, weil man trotzdem als lebende Hülle am Leben gehalten wird.
Kommentar ansehen
24.05.2014 10:04 Uhr von Knopperz
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn schon zwangs sterilisieren, dann doch bitte die ganzen Banker und Bonzen...die Psychopathen und Narzissten...Die richtigen Verbrecher tragen Anzug und Kravatte ;-)

[ nachträglich editiert von Knopperz ]
Kommentar ansehen
24.05.2014 11:56 Uhr von DevilsD
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Schatz, heute gehen wir zum Asiaten :D

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gelsenkirchen: Heftige Schlägerei vor Teestube
Tirol/Österreich: Flüchtlinge sterben im Güterzug
Offene Stellen beim Bundeskriminalamt: Bewerber fallen bei Deutsch-Tests durch


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?