23.05.14 10:05 Uhr
 1.007
 

NASA legt Wiedererweckung von 36 Jahre alter Raumsonde erstmals in Privathände

Zum ersten Mal erlaubt die NASA einem zivilen Unternehmen den Zugriff auf das Trägersignal eines längs ausgedienten, aber anscheinend immer noch funktionsfähigen Satelliten. Im Jahr 1978 startete der International Sun/Earth Explorer-3 (ISEE-3) zur ersten seiner insgesamt drei Missionen.

Nachdem ISEE-3 die Wechselwirkungen von Sonnenwinden mit dem Magnetfeld der Erde untersuchte, befasste sich die zweite Mission im Jahre 1986 unter anderem mit der Erforschung des berühmten Halleyschen Kometen. Für diese Mission wurde ISEE-3 in International Comet Explorer (ICE) umbenannt.

Seine dritte und bisher letzte Mission befasste sich in den 90er Jahren mit den koronalen Sonnenstürmen, bevor ICE im Jahre 1997 abgeschaltet wurde. Doch das Trägersignal und genügend Treibstoff sind noch vorhanden. Die erste zivile Mission von ICE wird dem Privatunternehmen Skycorp überlassen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: montolui
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: NASA, Satellit, Raumsonde
Quelle: theguardian.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Psychologe zu Wahlkampf: Deutsche leben in "Auenland" und blenden Probleme aus
Indien: Künstliche Eishügel in Wüste sollen Pflanzenanbau ermöglichen
Studie: Der Umgang der Medien mit der Flüchtlingskrise

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.05.2014 10:56 Uhr von tom_bola
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Jetzt gehts los, Skynet.
Kommentar ansehen
23.05.2014 12:07 Uhr von shadow#
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Satelliten wirden damals also auch noch so robust wie die damaligen Toaster gebaut :)

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Simpsons-Erfinder Matt Groening kreiert neue Animationsserie für Netflix
Österreich: Druckerei zahlt wegen Kleberskandal 500.000 Euro Schadenersatz
Regensburg: Anklage gegen Oberbürgermeister wegen Bestechlichkeit erhoben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?