23.05.14 09:32 Uhr
 460
 

Köln: Mann steht vor Gericht, weil er mit einem Bierfass zuschlug

In Köln steht ein 33-jähriger Mann zur Zeit vor Gericht, weil er mit zwei anderen Personen einen Mann mit einem Bierfass geschlagen haben soll.

Das Partyfass war allerdings leer. Die Beute des Angeklagten betrug 80 Euro. Das Opfer erlitt mehrere Blessuren. Angeblich kann sich der Beschuldigte nicht an die Tat erinnern.

Der Staatsanwalt sagte: "Er schlug dem Opfer mehrfach mit einem 5-Liter-Metallbierfass auf den Kopf."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: angelina2011
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Köln, Gericht, Bierfass
Quelle: bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bayern: Müllmann wird bei Zusammenprall mit parkendem Auto zu Tode gequetscht
"Schildkröte": "Dittsche"-Darsteller Franz Jarnach ist tot
Freiburg: Einbrecher werden wegen Spuren im Schnee gefasst

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.05.2014 09:35 Uhr von Jaecko
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
Irgendwie wart ich grad auf den ersten Politiker, der schreit "Verbietet Donkey Kong!"
Kommentar ansehen
23.05.2014 12:00 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wo das Bier hin ist ist nicht schwer zu erraten...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben