23.05.14 09:10 Uhr
 1.119
 

Ehemalige Verfassungsrichter werfen BND Bruch der Verfassung vor

Zwei ehemalige Verfassungsrichter und ein weiterer Jurist sind der Auffassung, dass der Bundesnachrichtendienst (BND) gegen die Verfassung verstößt und haben ihre Behauptungen im Bundestag vorgetragen.

Sie begründen dies im Wesentlichen damit: Der BND nutzt Daten der NSA, die jedoch illegal ermittelt wurden, da die amerikanische Spionage nicht mit dem Deutschen Grundgesetz vereinbar sei.

Außerdem wird vermutet, dass der BND im Ausland Abhörmittel einsetzt, die gegen Privatsphäre und informationelle Selbstbestimmung verstoßen. Somit habe der BND gegen das Grundgesetz verstoßen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sfmueller27
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Verfassung, BND, Bruch, Verfassungsrichter
Quelle: sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Oggersheim: Helmut Kohls Sarg wurde leer aus Haus gebracht
Türkei: Evolutionsunterricht soll aus Schulstundenplänen gestrichen werden
Bundestag lockert Verbot: TV-Übertragungen aus Gerichtssälen nun möglich

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.05.2014 09:19 Uhr von Exilant33
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Uiuiuiui, das wird bestimmt spannend, mal abgesehen davon das sowieso nix passiert!
Kommentar ansehen
23.05.2014 09:57 Uhr von atrocity
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das hätte ihnen jeder Jurist sagen können... aber nein, man braucht dazu erst mal einen Untersuchungsausschuss.
Wetten die Lösung sieht eher so aus dass die Gesetze angepasst werden als das man die Amoklaufenden Geheimdienste mal an die kurze Leine nimmt?
Kommentar ansehen
23.05.2014 10:07 Uhr von mort76
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
atrocity,
es kommt ja nun auch drauf an, daß das nicht irgendein Jurist sagt, sondern eben der offizielle Untersuchungsausschuß.
Aber die, denen diese Erkenntnisse mitgeteilt werden, wissen das ja bereits- wichtig ist, daß die Öffentlichkeit das erfährt, damit sie sieht, wie verlogen Merkel reagiert hat, und warum Snowden hier so unerwünscht ist.

Und da macht es dann einen Unterschied in der Glaubwürdigkeit, wenn man eben nicht sagen kann: "Oh, da will irgendein Winkeladvokat Werbung für seine Kanzlei machen...".
Kommentar ansehen
23.05.2014 12:37 Uhr von ms1889
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
nuja, da cdu/csu an der macht sind... wird nix passieren...
wird genauso verharmlost werden wie das großflächige abhören der nsa in deutschland.
die cdu/csu sind selber so eingestellt das sie selber alles abhören würden, wenn sie könnten.

das cdu/csu nicht seriös sein können zeigt die spendenaffäre kohl, den der war ja trotzdem weite kanzler... das damal die cdu nicht verboten wurde, wäre aber ein logischer schritt gewesen bei dieser art von betrug den kohl und seine mittäter (wozu übrings auch frau merkel gehörte!!!) vollzogen haben.

[ nachträglich editiert von ms1889 ]
Kommentar ansehen
23.05.2014 15:32 Uhr von Knutscher
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Na dann sollte er mal aufpassen, das er nicht wie Buback endet.
Kommentar ansehen
13.11.2015 17:59 Uhr von zoc
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Verfassungs oder Gesetzesbruch .... ?!?!?!?
Das hat unsere Regierung noch nie von was abgehalten.
Die können Schaden anrichten was sie wollen und sind immun dagegen.
Hat sich schonmal was geändert ???

Lächerliches Getöse, unser "Rechtsstaat" ist eine Lachnummer, in JEDER Hinsicht.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Thüringer Polizei geht gegen rechtsextreme Gruppe vor
Gesetz verabschiedet: Führerscheinentzug bei Straftaten
Wegen Sturmtief "Paul" mussten 2.400 Menschen in Berliner Flughäfen übernachten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?