22.05.14 13:48 Uhr
 916
 

Koblenz/Urteil: Fotograf darf die Nacktbilder seiner Ex-Freundin nicht behalten

Ein Fotograf hatte einige Fotos von seiner Freundin gemacht, auf einigen davon war sie erotischen Posen zu sehen.

Nachdem sich die beiden getrennt hatten, forderte sie ihn auf, die digitalen Aufnahmen zu löschen. Er war aber nur dazu bereit, sie niemandem zugänglich zu machen.

Das Oberlandesgericht Koblenz gab der Frau nun Recht. Er muss alle digitalen intimen Aufnahmen löschen, das Persönlichkeitsrecht seiner Ex-Freundin habe Vorrang. Mit dem Versuch, auch Bilder, die sie bekleidet zeigen, löschen zu lassen, kam sie jedoch nicht durch.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: just.mic
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Urteil, Fotograf, Ex-Freund, Koblenz, Nacktbild, Löschung
Quelle: stern.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Israel bekommt Rüffel aus den USA
Rechter Deutscher fickt Kinder und verkauft sie an Männer!
Verfassungsgericht: Muslima muss an Schwimmunterricht teilnehmen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.05.2014 13:55 Uhr von ted1405
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Sehr gutes Urteil!

@BastB:
Mag sein.

Aber wenn die Fotos auch nur ein einziges mal irgendwo auftauchen, kann das nach so einem Urteil unangenehme Konsequenzen für ihn haben. Da reicht´s auch schon, wenn z.B. ein Hacker die Fotos vom Rechner kopiert und anschließend zu Werbezwecken an irgend ein dubioses "Single"-Portal veräußert. Von daher sollte man sich dreimal überlegen, ob es das Risiko wert ist, dennoch Kopien zu behalten.

[ nachträglich editiert von ted1405 ]
Kommentar ansehen
22.05.2014 14:07 Uhr von Darkman149
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
@ted1405: sollte das passieren, dann hat der Hacker sich die Fotos halt leider schon bevor er sie gelöscht hat besorgt. Wer will denn dann was anderes beweisen?

Grundsätzlich finde ich das Urteil gut, stelle es mir aber in Zeiten des Internets und externer Speichermedien sehr schwierig zu vollstrecken vor. Er braucht die Fotos ja nur in einem ihr unbekannten Cloud Account oder auf einem irgendwo außerhalb seiner Wohnung versteckten USB Stick gespeichert haben. Und selbst, wenn er wirklich alle Kopien in ihrem Beisein löscht ist das keine Garantie. auch gelöschte Daten lassen sich mit einfachen Mitteln von nahezu jedem Anwender wiederherstellen.

Wäre wirklich interessant wie sie vor haben die Durchsetzung des urteils zu kontrollieren. Vielleicht erfahren wir das ja noch...
Kommentar ansehen
22.05.2014 14:15 Uhr von ted1405
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Darkman149:

Du glaubst aber nicht wirklich, dass das irgendwer kontrolliert?

Die Verantwortung die Bilder zu löschen liegt allein bei ihm. Und so lange kein Verdacht besteht, dass er dem Urteil nicht Folge leistet, wird das auch ganz sicher niemand zu kontrollieren versuchen.
Kommentar ansehen
22.05.2014 14:37 Uhr von Darkman149
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@ted1405: natürlich glaube ich nicht, dass das irgendjemand kontrolliert. Und genau darin sehe ich das Problem: was nutzt das tollste Urteil, wenn sich keine Sau darum schert ob es auch vollstreckt wird?
Kommentar ansehen
22.05.2014 14:50 Uhr von omar
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn die sich so im Bösen getrennt haben, könnte jemand auch drüber nachdenken, es trotzdem zu veröffentlichen (bzw. der USB Stick ging verloren...).
Wie hoch wäre denn das Strafmaß, wenn die Bilder irgendwo im Internet auftauchen würden?
Kommentar ansehen
23.05.2014 09:14 Uhr von alex070
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@omar

"Wie hoch wäre denn das Strafmaß, wenn die Bilder irgendwo im Internet auftauchen würden? "

mögliche Strafrechtliche Konsequenzen:

§201a StGB "Verletzung des höchstpersönlichen Lebensbereichs durch Bildaufnahmen" bis zu 1 Jahr Freiheitsstrafe und/oder Geldstrafe

§185 StGB Beleidigung, 2 Jahre und/oder Geldstrafe

mögliche zivilrechtliche Konsequenzen:

Unterlassungsanspruch und Schadenersatz /- Schmerzensgeld in durch das Gericht festzulegender Höhe.

z.B. € 25.000.- (§ 823 BGB, Art. 1 I, 2 I GG, § 826 BGB).
Urteil: http://www.czarnetzki.eu/...

[ nachträglich editiert von alex070 ]
Kommentar ansehen
23.05.2014 10:15 Uhr von omar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Danke für die Info. Lieber löschen und gut ist...

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Deutsche lieben Kindersex!
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?