22.05.14 12:08 Uhr
 1.482
 

Diabetes: Neue Therapie könnte Insulinspritzen ersetzen

Amerikanische Wissenschaftler haben einen Wirkstoff entwickelt, der den Abbau von Insulin hemmt. Als Medikament könnte dies den Insulinmangel bei Diabetes zumindest teilweise ausgleichen. Der neue Wirkstoff mit dem Namen 6bK blockiert das Enzym IDE, welches das Insulin im Blut abbaut.

In ersten Tierversuchen mit Mäusen konnten die Forscher zeigen, dass 6bK für höhere Insulinwerte und damit niedrigeren Blutzucker sorgt. Weitere Studien müssen jedoch noch zeigen, ob und wie der Wirkstoff auch beim Menschen einsetzbar ist.

"Wir haben bewiesen, dass dieser Weg funktioniert", sagt Forscher Alan Saghatelian von der Harvard University, "und damit die Karotte für die Pharmaindustrie und andere Labore raus gehängt, damit diese nun [...] die verbleibenden Hürden zu überwinden."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: scinexx
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Therapie, Diabetes, Insulin
Quelle: scinexx.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wort des Jahres 2016: "Postfaktisch" macht das Rennen
Himmelsfeuerwerk - Sternschnuppen in den nächsten Tagen
Mit diesen Tricks klappt Sex während der Periode

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.05.2014 13:02 Uhr von Pils28
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Problem ist weniger die Blutzuckersenkung als die Regulierung des Blutzuckers in beide Richtungen. Das ist das Problem und das sorgt auch für die Komplikationen. Das hier klingt eher nach einer Methode die Insulintherapie ein wenig einfacher zu gestalten.
Kommentar ansehen
22.05.2014 16:26 Uhr von Taurec42
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
richtig.. die Überschrift ist schlicht und einfach Falsch. Die Insulinspritze kann das Medikament nicht ersetzten sonder nur die Anzahl der benötigten Insulingaben reduzieren.
Kommentar ansehen
22.05.2014 17:44 Uhr von Prentiss2014
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@ ming-ming
ganz so einfach ists dann doch nicht mit diabetes.
hauptsache mal was unqualifiziertes daher gelabert.
heute letzter am stammtisch, oder was?
Kommentar ansehen
22.05.2014 20:11 Uhr von blaupunkt123
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ Ming-Ming wie kann man bloß so einen Mist labern
Kommentar ansehen
22.05.2014 20:18 Uhr von lowlander