22.05.14 11:35 Uhr
 283
 

England: Juwelendieb hinterließ Telefon mit seinem Bild am Tatort

Am Sonntag betrat ein Pärchen samt Kinderwagen ein Juweliergeschäft in Kingston-upon-Thames (England).Die beiden gaben vor, an einem Verlobungsring interessiert zu sein, sie ließen sich zwei Exemplare zeigen. Danach verließen sie das Geschäft, man wolle sie sich noch in anderen Läden umsehen.

30 Minuten später kehrte der Mann alleine zurück und ließ sich die beiden Ringe noch einmal zeigen, er wollte sehen, ob sie zu einem möglichen Ehering passen. Nachdem der Angestellte sie ihm aushändigte, rannte der Mann samt der Ringe im Wert von über 22.000 Euro aus dem Geschäft.

Allerdings vergaß er, seine Tasche und sein Mobiltelefon mitzunehmen. Auf diesem war sein Konterfei als Bildschirmschoner installiert. Der Polizei gelang es, ihn zu identifizieren, bislang wird noch nach ihm gefahndet, er soll an mehreren Diebstählen in ganz London beteiligt gewesen sein.


WebReporter: just.mic
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Bild, England, Telefon, Tatort
Quelle: metro.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Genfer Polizei: Mit Adlern gegen Drohnen
Solingen: Mann lebt seit zwei Jahren im Auto
Fluglinie Emirates: Urlauberin durfte wegen Regelschmerzen nicht mitfliegen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.05.2014 13:38 Uhr von shadow#
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@ Quay
Bist du dumm oder einfach nur Rassist?

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Türkei will trotz UN-Waffenruhe Offensive in Afrin fortsetzen
Genfer Polizei: Mit Adlern gegen Drohnen
Homosexueller Newsautor, der nicht zu sich stehen kann, wurde zwangseingewiesen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?